Live-Ticker: Corona-News aus der SHK-Branche

+++09.04.2020+++

Vaillant und eine „Gebrauchsanweisung für die Krise“

Vaillant hat für seine Fachhandwerkspartner die digitalen Tools weiter ausgebaut. Neu ist die Möglichkeit der Onlineberatung des Endkunden durch Fachhandwerker. Der Trainingsbetrieb ist mit einem neuen Angebot an Webinaren auch jetzt aktiv. In einer Präsentation zum Download aus dem FachpartnerNET sind alle Themen zusammengefasst und verlinkt, die aktuell in jeder Situation den Weg zu einer möglichen Lösung weisen. Egal ob Kurzarbeit, Sofortunterstützung oder Liquiditätshilfen.
https://www.vaillant.de/fachpartnernet/

Pumpenhersteller Grundfos ruft zum Schulterschluss auf

Unter dem Hashtag #gemeinsamfürshandwerk nutzt Grundfos die Medien und sozialen Netzwerke für einen Aufruf zur Solidarität. Mit der Botschaft: Wer vom Einsatz des lokalen Handwerks profitiert, kann durch Kundentreue und Aufträge auch etwas zurückgeben.

Corona-Krise: Experimentelle Daten zeigen aktuelles Kaufverhalten

In der Corona-Krise gibt es weiterhin eine erhöhte Nachfrage nach bestimmten Gütern des täglichen Bedarfs. Wie eine Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes zeigt, lagen die Verkaufszahlen für ausgewählte Produkte vom 30.
März bis 4. April 2020 aber zum Teil deutlich unter den Zahlen der Wochen zuvor. So lag der Absatz von Toilettenpapier knapp ein Drittel (-29 %) unter dem Durchschnittswert der vorausgegangenen sechs Monate, während der Absatz in der Woche davor (23. bis 29. März) noch um knapp die Hälfte (+46 %) über dem Sechs-Monats-Durchschnitt gelegen hatte.

+++08.04.2020+++

Bundesregierung informiert umfassend

Auf ihrer Website und per Newsletter informiert die Bundesregierung über die Corona-Pandemie. Informationen gibt es zu allen Bereichen, so u. a. auch für Unternehmer, Selbstständige und Arbeitnehmer. Die Nachrichten werden laufend ergänzt. www.bundesregierung.de

+++07.04.2020+++

Gebäudearmaturenindustrie rechnet mit Umsatzrückgang

Der VDMA Fachverband Armaturen äußert sich besorgt zur Lage in der Gebäudearmaturenindustrie: Geschäftsführer Wolfgang Burchard: „In Anbetracht der zunehmenden Virusausbreitung und der nachlassenden Baukonjunktur weltweit müssen wir unsere erst Anfang des Jahres verkündete Prognose für 2020, eines Zuwachses von 1 bis 2 %, zurücknehmen.

weiterlesen

+++06.04.2020+++

Forscher finden Coronaviren im Abwasser

In den Niederlanden ist erstmals das Virus Sars-CoV-2 im Abwasser einer Gemeinde festgestellt worden – und das, bevor dort Corona-Infektionen bekannt wurden. Forscher hoffen, die Entdeckung könne zu einem „Frühwarnsystem“ führen.
weiterlesen

Maßnahmenkatalog für Handwerker im Kundendienst

Handwerker im Kundendienst müssen während der Corona-Pandemie darauf achten, sich bei der Arbeit zu schützen. Die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) hat dafür eine Liste mit Schutzmaßnahmen veröffentlicht.

weiterlesen

Gesichtsschilde aus dem 3-D-Drucker

Der Künzelsauer Ventilatorenhersteller Ziehl-Abegg hat mit dem 3-D-Drucker Gesichtsschilde gedruckt und an Dr. Matthias Neth, Landrat Hohenlohekreis, überreicht. Der Träger wurde gedruckt, als Sichtscheibe diente eine Folie für einen Tageslichtprojektor, ein handelsüblicher Locher stanzte die Öffnungen und befestigt wurden die Gesichtsschilde mit Gummibändern. „Unsere Mitarbeiter und deren Familien arbeiten und leben hier. Da unterstützen wir natürlich gerade in einer solchen Krise“, sagte Ziehl-Abegg-Vorstandsvorsitzender Peter Fenkl.

Enorme Nachfrage im Bereich Beatmungsgeräte

Die Gruppengeschäftsführung von ebm-papst hat beschlossen, die Fertigung und Auslieferung von medizintechnischen Komponenten an allen Standorten weltweit mit der höchsten Prioritätsstufe versehen. Konkret geht es um das Bedienen der Nachfrage von Komponenten für Beatmungsgeräte und Atemschutzgeräte (PAPR) sowie Analysegeräte im Laborbereich.

weiterlesen...

+++03.04.2020+++

FEIN spendet Atemschutzmasken an Krankenhaus

FEIN Elektrowerkzeuge spendet 2500 Atemschutzmasken und 1800 Schutzhandschuhe an das Stauferklinikum in Schwäbisch Gmünd. Masken und Handschuhe stammen aus den Beständen des Elektrowerkzeugherstellers. „Es bringt nichts, wenn Schutzausrüstung bei uns im Lager liegt und eigentlich in unserer direkten Nachbarschaft Leben retten kann“, sagt Dr. Michael Fischer, Geschäftsführer von FEIN.

Coronakrise bringt zahlreiche Gesetzesänderungen

Die Kurzarbeitsregeln wurden gelockert. Rentner dürfen mehr hinzuverdienen. Was sich sonst noch ändert, darüber informiert der aktuelle Rechtstipps-Newsletter von anwalt.de: https://bit.ly/3aDvsx4

+++02.04.2020+++

Weltweite Aktivitäten von Mann+Hummel

Mann+Hummel hat globale Aktivitäten gestartet, um effektiv Strategien zur Kontaminationskontrolle im Hinblick auf die Verbreitung des Coronavirus zu unterstützen. Der Weltmarktführer in Filtration steht in Kontakt mit Textilherstellern, um Filtermedieneinlagen für Mund-und-Nasen-Masken zu liefern, die diese inzwischen produzieren. Außerdem wurde eine Großserienfertigung von Filtermasken im chinesischen Kunshan gestartet sowie der Aufbau einer weiteren Produktionslinie für medizinische Gesichtsmasken vorbereitet.

Neue Termine für Azubi-Abschlussprüfungen im Handwerk

Die schriftlichen Abschlussprüfungen in Baden-Württemberg finden für nahezu alle Berufe gemeinsam mit den Berufsschulen im Land nach jetzigem Stand in der Zeit vom 23. bis zum 25. Juni 2020 statt. Darauf haben sich die Handwerkskammern (HWKs) im Land mit dem Kultusministerium und den anderen zuständigen Stellen verständigt. Prüfungsteilnehmer, die im Frühjahr 2020 für die Abschlussprüfung Teil 1 angemeldet waren und diese nicht ablegen konnten, können ihre Prüfung nach derzeitigem Stand im Herbst 2020 nachholen.

Kermi-Brief an Kunden und Partner

Die Kermi-Geschäftsführung hat einen Brief an Kunden und Geschäftspartner geschrieben. Trotz vielfältiger Herausforderungen im Bereich der Lieferketten sei das Unternehmen über das gesamte Sortiment innerhalb der vereinbarten Zeiten „voll lieferfähig“. Ansprechpartner im Innen- und Außendienst stünden per Telefon und E-Mail zur Verfügung.

+++01.04.2020+++

Kostenloses „Home-Office Paket“ von Compusoft Innova

Softwarespezialist Compusoft Innova bietet Kunden der Badplanungssoftware Innoplus ein kostenloses „Home-Office Paket“ an. Außerdem werden kostenfreie Webinare angeboten und es wurden die Präsenz-Schulungen auf Online-Schulungen umgestellt.

Infos für SHK-Betriebe im Internet

SHK-handwerksnahe Institutionen und SHK-Fachverbände haben auf ihren Internetseiten aktuelle Informationen rund um die Coronakrise zusammengestellt. Auch werden arbeitsrechtliche Konsequenzen beschrieben und mögliche Hilfen für die Betriebe und das Personal genannt. Hier geht es zu den Seiten im Internet:

·         ZDH (Zentralverband des Deutschen Handwerks)

·         ZVSHK (Zentralverband Sanitär Heizung Klima)

 

SHK-Innungen und SHK-Fachverbände der Bundesländer:

·         Baden-Württemberg

·         Bayern

·         Berlin

·         Brandenburg

·         Bremen

·         Hamburg

·         Hessen

·         Mecklenburg-Vorpommern

·         Niedersachsen

·         NRW

·         Pfalz

·         Rheinland-Rheinhessen

·         Saarland

·         Sachsen

·         Sachsen-Anhalt

·         Schleswig-Holstein

·         Thüringen

+++31.03.2020+++

Richtlinie für Baustellen in Baden-Württemberg

Der Betrieb von Baustellen ist auch in der Corona-Krise erlaubt. Allerdings müssten „auch auf Baustellen Vorsichtsmaßnahmen zum Arbeitsschutz und der Vermeidung der Ausbreitung des Coronavirus eingehalten werden“, sagte Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut in Stuttgart.

„The smarter E Europe“ abgesagt

Die fünf parallelen Messen „The smarter E Europe“, „Intersolar Europe“, „Power2Drive Europe“, „ees Europe“ und „EM-Power“ fallen dieses Jahr aus. Angesetzt waren sie für den 16. bis 19. Juni in München. Neuer Termin: 9. bis 11. Juni 2021.

Innung SHK Köln entlastet Mitgliedsbetriebe

Die Innung SHK Köln entlastet ihre Mitgliedsbetriebe und erhebt keine Mitgliedsbeiträge für das zweite Quartal 2020.

+++30.03.2020+++

colons.de: Versand ohne Änderung der Lieferzeiten

Der SHK-Online-shop www.colons.de sichert eine wie gewohnt schnelle und zuverlässige Lieferung des bestellten Materials zu. Auch der Kundenservice steht werktags sowohl telefonisch als auch online zur Verfügung.

Zuschuss für Umstellung auf Homeoffice

Wer als Handwerksbetrieb kurzfristig Homeoffice-Arbeitsplätze schafft, bekommt einen Zuschuss, und zwar 50 % der Kosten einer unterstützenden Beratung durch ein vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie) autorisiertes Beratungsunternehmen. Das Förderprogramm „go-digital“ des BMWi sieht hierfür ein „spezielles, schnelles und unbürokratisches“ Verfahren vor. Dieser neue Förderbaustein deckt unterschiedliche Leistungen ab: von der individuellen Beratung bis hin zur Umsetzung der Homeoffice-Lösungen wie beispielsweise der Einrichtung spezifischer Software und der Konfiguration existierender Hardware.

Corona-Soforthilfe-Maßnahmen für SHK-Mitglieder

Die Verbundgruppe SHK hat eine Task-Force und die dazugehörige Website daswir.hilft-shk.de  aus dem Boden gestampft. Es gibt Beratung und Hilfe zu Themen wie Arbeitsrecht, Kurzarbeitergeld, Förderungen und vielem mehr.

+++28.03.2020+++

Schnelle Unterstützung von Geberit

Partner und Kunden sollen weiterhin bestens unterstützt werden. Deshalb hat Geberit sein Angebot mit Betreuungs-, Service- und Weiterbildungsangeboten auf www.geberit.de für den Schnellzugriff gebündelt.

+++27.03.2020+++

Lieferfähigkeit sichergestellt

Die Kessel AG ist deutschlandweiter Marktführer in der Entwässerungstechnik. Vertriebsvorstand Alexander Kessel betont, dass das Unternehmen aktuell „voll lieferfähig“ sei. Bei starker Nachfrage soll nachproduziert werden.

Wilo gründet globalen Solidaritäts-Fonds

Oliver Hermes ruft als Vorstandsvorsitzender und CEO der Wilo Gruppe dazu auf, der Corona-Krise innerhalb der Unternehmensgruppe mit Disziplin, Sachlichkeit und Bescheidenheit, aber vor allem mit Hilfsbereitschaft und Herzlichkeit zu begegnen. Der Vorstand der WILO SE verzichtet 2020 auf 50% seiner variablen Vergütung und spendet diese Beträge dem eigens gegründeten, globalen Wilo-Solidaritäts-Fonds.

+++26.03.2020+++

HWK Konstanz: Die meisten Handwerker arbeiten weiter

Reine Handwerksbetriebe ohne Verkaufsstellen wie beispielsweise Betriebe des Bau- und Ausbauhandwerks, reine Reparaturbetriebe sowie das Lebensmittelhandwerk arbeiten weiter“, heißt es in einer offiziellen Pressemitteilung der HWK Konstanz. Einschränkungen gebe es für Mischbetriebe mit Verkaufsflächen.

Grohe passt Produktion in Europa an

Grohe hat für seine drei deutschen Produktionsstandorte die Produktionspläne und Abläufe angepasst, um Empfehlungen und Richtlinien hinsichtlich Hygienemaßnahmen und Sicherheit der Mitarbeiter umzusetzen. Die Produktion im portugiesischen  Albergaria wird ab dem 30. März 2020 (bis voraussichtlich 12. April) ausgesetzt.

Kommentar von Bernd Ehinger

Bernd Ehinger, Präsident der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main, hat sich zur Pressekonferenz von Hessischem Finanzminister und Wirtschaftsminister geäußert. Er wünscht sich, dass Anträge von Handwerkern auf Soforthilfe unbürokratisch abgewickelt werden. Denn: „Nicht nur die Betriebe deren Geschäfte geschlossen wurden, sind auf Programme angewiesen, die ihnen helfen, die Folgen und Auswirkungen der Corona-Pandemie abzufedern“, sagt Ehinger.

+++25.03.2020+++

Corona und die KRITIS

Helmut Bramann ist Hauptgeschäftsführer des ZVSHK. In seinem Kommentar betont er, dass das SHK-Handwerk Teil der „kritischen Infrastruktur“ (KRITIS) sei, ohne von der Politik offiziell dazu bestimmt worden zu sein. „Gesundheit, Trinkwasser, Hygiene, Wärme, Energie – lebenswichtige Faktoren, die die kritische Infrastruktur definieren, sind Arbeitsfelder unserer Betriebe.“

Sondersprechstunden des Fachverband SHK Bayern

Der Fachverband SHK Bayern bietet auch am kommenden Wochenende eine Sondersprechstunde an. Samstag, 28.3., 10 – 14 Uhr, Tel. 089-54615731, masluk@haustechnikbayern.de: Jurist Peter Masluk zu Fragen des Arbeitsrechts, Kurzarbeitergeldes und der allgemeinen Betriebsorganisation. Sonntag, 29.3., 12 – 15 Uhr, Tel. 089-54615715, hgf@haustechnikbayern.de: Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Schwarz zu Fragen rund um die betriebliche Organisation.

Brunata-Metrona setzt Ablesungen und Montagen aus

Die Unternehmen der Brunata-Metrona-Gruppe setzen zur Sicherung gegen Corona-Infektionen bis auf weiteres sämtliche aufschiebbaren Leistungen innerhalb von bewohnten Wohnungen aus. Dazu zählen beispielsweise Montage, Ablesung und Austausch von Erfassungsgeräten. Arbeiten, die ohne Betreten der Wohnungen möglich sind, werden weiterhin durchgeführt, heißt es.

ZDH-Präsident Wollseifer zum Hilfspaket der Bundesregierung

ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer lobt das vom Bundeskabinett beschlossene Hilfspaket als notwendig, sachgerecht und angemessen, äußert aber auch Kritik: „Erwartet hätten wir weitere steuerliche Entlastungsschritte, wie die Rückzahlung der Umsatzsteuersondervorauszahlung sowie die Möglichkeit, auf Antrag die Umsatzsteuervoranmeldungen nur noch vierteljährlich erstellen zu müssen.“

+++24.03.2020+++

Zurückgehende Zahlungsmoral öffentlicher Auftraggeber

Berlin. Eine Blitzumfrage des Verbands Beratender Ingenieure VBI zeigt eine zurückgehende Zahlungsmoral öffentlicher Auftraggeber. So melden laut VBI 25% der Unternehmen, dass ihre Rechnungen für bereits erbrachte Leistungen nicht fristgerecht beglichen werden und bei 7% gar nicht gezahlt wird.

Mehr dazu erfahren Sie hier.

Messe Düsseldorf reagiert

Die Energy Storage Europe 2020 wird wegen der Auswirkungen des Coronavirus/Covid-19 ins nächste Jahr auf den 16. bis 18. März 2021 verschoben.

Energieberater-Fortbildung geht online weiter

Das Deutsche Energieberater-Netzwerk DEN reagiert auf die enormen Herausforderungen durch das Corona-Virus und hat seine Geschäftstätigkeit wie auch sein Seminarangebot angepasst. Schulungen der Akademie werden nun per Online-Live-Seminar durchgeführt. Der für April geplante gemeinsame Kongress von GRE und DEN in Kassel wurde abgesagt.

Infos zum Webinarangebot: www.deutsches-energieberaternetzwerk.de/den-akademie/programm/

Kaldewei: individuelle Kundenschulungen per Video-Call

Mit „Lunch & Learn“ bietet Kaldewei ein neues, digitales Schulungskonzept für Sanitär-Profis aus Handel und Handwerk an. Interessenten erhalten u.a. Informationen über die Produktneuheiten, die auf den Fachmessen in Essen und Nürnberg präsentiert werden sollten. Die Kommunikation läuft per Video-Call. Terminvereinbarungen unter iconic.world@kaldewei.de.

Zwischenprüfungen entfallen

Die baden-württembergischen Handwerksorganisationen haben angesichts der aktuellen Situationen entschieden, alle Frühjahrszwischenprüfungen für Auszubildende, die bis zum 24. April 2020 geplant waren, abzusagen. Ein Ersatz ist nicht vorgesehen.

BayWa AG: Materialversorgung weiter gesichert

Trotz COVID-19-Krise ist die Materialversorgung von Baustellen in Bayern, Württemberg, Sachsen und Thüringen weiterhin gesichert. Die Lieferketten funktionieren ohne Einschränkung. Das gab die BayWa AG, die neben Agrar und Energie auch im Baustoffhandel tätig ist, bekannt. Neben einem dichten Standortnetz verfüge man über einen eigenen Fuhrpark mit rund 100 Fahrzeugen sowie vielen weiteren Logistikpartnern, so dass auch im LKW-Verkehr keine Verzögerungen zu erwarten seien.

Corona-Maßnahmen: Folgen für Arbeitnehmer

Am Sontag, 22. März, haben sich Bund und Länder auf weitere Maßnahmen zur Eindämmung des sich rasant verbreitenden Corona-Virus geeinigt. RA Prof. Dr. Michael Fuhlrott, Fachanwalt für Arbeitsrecht, zeigt hier Auswirkungen des Beschlusses für Arbeitnehmer auf.

Sanha: Belieferung und Produktion gehen unverändert weiter

Der Hersteller für Rohrleitungssysteme und Fittings spürt derzeit keine direkten Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit. Lieferketten wären nicht betroffen und auch die Produktion in den vier europäischen Werken laufe normal weiter.

+++23.03.2020+++

Videokonferenz für VDKF-Mitglieder

Der Verband Deutscher Kälte-Klima-Fachbetriebe (VDKF) bietet in Kooperation mit einer Unternehmensberatung Mitgliedern am 26. und 27. März jeweils um 10 Uhr eine kostenlose Video-Konferenz „Fit durch die Krise“ an. In dieser Video-Konferenz wird aufgezeigt, was in der Krise wichtig ist und wie die Existenz gesichert werden kann.

Der Strobel-Verlag vermeldet zwei überaus positive Nachrichten:

Es gibt eine kostenfreie Corona-Leser-Aktion und eine komfortable Übersicht mit den Produktneuheiten 2020.

https://www.ikz.de/detail/news/detail/corona-leser-aktion-ikz-und-co-jetzt-kostenlos-lesen/

Nächste IFH/Intherm erst wieder in zwei Jahren

Die vom 21. bis 24. April 2020 geplante IFH/Intherm fällt ersatzlos aus. „Vor dem Hintergrund der steigenden Verbreitung und der nicht abschätzbaren Entwicklungen sehen wir von einer Verschiebung und Durchführung der IFH/Intherm in 2020 ab“, sagt Klaus Plaschka, Geschäftsführer der GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH.

 

Mehr Informationen hier:

https://www.ikz.de/detail/news/detail/coronakrise-naechste-ifhintherm-erst-wieder-in-zwei-jahren/

Resideo setzt auf digitale Weiterbildung

Aufgrund der Corona-Pandemie setzt Resideo seine Seminare bis voraussichtlich Ende April aus. Dafür werden Webinare zu Branchenthemen aus dem Wasser- und Wärmebereich angeboten. Die kürzlich live geschaltete eLearning-Plattform ermöglicht zudem flexibles Lernen in kompakten Basismodulen. Infos: https://homecomfort.resideo.com/sites/germany/de-DE/Pages/Campus.aspx

Hydraulikseminare werden verschoben

Die HG Baunach GmbH & Co. KG teilt mit, dass alle für 2020 geplanten Hydraulikseminare auf spätere Termine verschoben werden. Das betrifft diese geplanten Veranstaltungen:
•    20. April, HWK Handwerkskammer für Oberfranken - BTZ Bayreuth
•    9. Juni, Innung Sanitär Heizung Klima Berlin - SHK Ausbildungszentrum
•    17. Juni,  HTWK Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur, Leipzig
•    25. Juni, Gewerbe Akademie der HWK Handwerkskammer Freiburg
•    2. Juli, Oberhessische Gasversorgung GmbH, Friedberg
•    1. September, HWK Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim

Brief der Geschäftsführung von Stiebel Eltron

Dr. Kai Schiefelbein und Dr. Nicholas Matten von der Geschäftsführung bei Stiebel Eltron wenden sich in einem Brief an Partner, Kunden und Mitarbeiter. „Unsere Fabriken bleiben geöffnet, unsere Innendienste sind für Sie da und unsere Außendienst- und Servicetechniker sind Ihre Ressourcen, auf die Sie bei Bedarf zurückgreifen können“, heißt es u.a. in dem Schreiben.

Villeroy & Boch unterbricht Produktion in Deutschland und Frankreich

Villeroy & Boch unterbricht Teile der europäischen Produktion für den Zeitraum bis Ende April. Diese betrifft zunächst die Standorte beider Unternehmensbereiche in Deutschland und Frankreich. Die Lieferketten seien bislang intakt und Lagerbestände so hoch, um „normale Bedarfsverläufe“ in den nächsten Wochen abdecken zu können.

+++20.03.2020+++

Resideo bietet digitales Weiterbildungsangebot an

Auch Resideo sagt bundesweit alle Seminare bis voraussichtlich Ende April ab. Das Weiterbildungsangebot geht digital weiter: Das Schulungsteam bietet vier jeweils 60-minütige Webinare zu Wasser- und Wärmethemen an. Darüber hinaus wird es um die rechtlichen Auswirkungen des Coronavirus auf Bauverträge gehen.

tecalor stellt Produktneuheiten vor

Trotz Absagen der Frühjahrsmessen will der Wärmepumpen-, Lüftungs- und Solar-Spezialist tecalor seine Fachpartner mit den Produktneuheiten vertraut machen. In Webinaren erklären Trainer deshalb online, welche Produkte neu auf den Markt kommen und an welchen Themen die Branche 2020 nicht vorbeikommen wird. Termine für zwei kostenfreie Webinare stehen fest: 23 März und 3. April.

Buderus

Aufgrund der aktuellen Situation und der Dynamik der Ausbreitung des Coronavirus setzt Buderus ab sofort alle Kunden-Informations- und Qualifizierungs-Veranstaltungen in Deutschland bis zum 14. April 2020 aus. Weder in der Buderus-Akademie in Lollar, noch in den 10 regionalen Trainingscentern und 54 Niederlassungen in Deutschland finden zum Schutz der Kunden und Mitarbeiter bis Mitte April Kunden-Informations- und Qualifizierungs-Veranstaltungen statt. Gleiches gilt für den Seminartruck, mit dem Buderus-Kunden auf ihrem Betriebsgelände praxisnahe Fortbildungen anbietet, sowie für die Infomobile.

+++19.03.2020+++

FeuerTrutz wird verschoben

Die für den 24. / 25. Juni geplante, nunmehr 10. Ausgabe der Internationalen Fachmesse für vorbeugenden Brandschutz und der parallele Brandschutzkongress sollen nun am 30. September und 01. Oktober 2020 stattfinden.

+++18.03.2020+++

Geberit schafft virtuellen Messestand


Auf den Ausfall der Frühjahrsmessen hat Geberit mit einem virtuellen Messestand reagiert. Auf der „WebFair 2020“ werden die Neuheiten des Herstellers gezeigt, außerdem gibt es einen Web- und einen Podcast, die wahlweise per Video oder Audio über die Highlights informieren: www.geberit.de/webfair

+++17.03.2020+++

Appell: Energiesperren während Corona-Epidemie aussetzen


Die Verbraucherzentrale NRW appelliert an die Energieversorger, während der Corona-Krise auf Energiesperren zu verzichten. „In Zeiten, in denen der Einzelne aufgefordert ist, überwiegend zuhause zu bleiben, und Hygiene das A und O ist, halten wir eine Energiesperre für unverhältnismäßig“, unterstreicht Wolfgang Schuldzinski, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW.
Betroffenen Kunden sollten sich im Hinblick auf den Ausgleich ihrer Schulden und die laufenden Abschlagszahlungen zeitnah mit dem Energieversorger in Verbindung zu setzen, um parallel eine tragfähige Lösung zu finden, rät die Verbraucherzentrale NRW.

V & B verschiebt Hauptversammlung


Die Villeroy & Boch AG verschiebt die bislang für den 27. März 2020 in Merzig geplante ordentliche Hauptversammlung. Das hat der Vorstand des Unternehmens heute beschlossen.

Trinkwasser und SARS-CoV-2 — Übertragung unwahrscheinlich

Wie das Umweltbundesamt in einer Stellungnahme schreibt, sei die Morphologie und chemische Struktur von SARS-CoV-2 anderen Coronaviren sehr ähnlich, bei denen in Untersuchungen gezeigt wurde, dass Wasser keinen relevanten Übertragungsweg darstellt.


Link zum UBA-Statement:

https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/374/dokumente/stellungnahme_uba_sars-co2_und_trinkwasser-1.pdf

+++16.03.2020+++

TGA-Kongress in Berlin wird verschoben

Der für den 2. und 3. April in Berlin geplante TGA-Kongress 2020 wird nicht stattfinden. Es wird angestrebt, den Kongress zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen – nach aktuellem Stand der Planungen Ende Januar 2021.

Handwerkskammern stellen Bildungsbetrieb ein, Auszubildende müssen in die Betriebe

In vielen Handwerkskammern (HWK) speziell in NRW, aber auch bundesweit finden bis auf Weiteres keine Lehrgänge mehr in der Überbetrieblichen Lehrlingsunterweisung und in der Erwachsenenbildung statt. Meistervorbereitungslehrgänge sind in einigen Kammern ausgenommen von dieser Regelung. Hier soll es individuelle Einzelfallentscheidungen geben. Gleiches gilt für die Verschiebung von Zwischenprüfungsterminen. Die Handwerkskammern informieren dazu jeweils auf ihren Websites.

Wichtig: Für Auszubildende besteht in dieser Zeit Anwesenheitspflicht im jeweiligen Ausbildungsbetrieb, sofern der Betrieb die Geschäftstätigkeit nicht eingestellt oder eine präventive Quarantäne angeordnet hat. Lehrlinge müssen sich dementsprechend in den Ausbildungsbetrieben einfinden.

+++15.03.2020+++

BWIHK: Industrie- und Handelskammern sagen Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ab

Bundesweit werden alle Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) bis einschließlich 24. April abgesagt. Detaillierte Informationen werden auf den Internetseiten der IHKs veröffentlicht.

ZVKKW: Supermarkt-Symposium 2020 abgesagt

Das Supermarkt-Symposium des Zentralverbands Kälte Klima Wärmepumpen e.V. am 19. März ist abgesagt. Ein Ersatztermin wurde nicht benannt.

+++13.03.2020+++

ZDH-Präsident Wollseifer: Betriebe brauchen in Coronakrise rasche und unbürokratische Überbrückungsunterstützung

Zu dem am Abend stattfindenden Corona-Krisentreffen der Bundeskanzlerin mit Vertretern der Wirtschaft und Gewerkschaften erklärt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH): „Es ist gut und wichtig, dass sich Wirtschaft und Politik in dieser Situation austauschen und sich gemeinsam daran machen, Lösungen zur bestmöglichen Abfederung der Corona-bedingten wirtschaftlichen Folgen zu finden. 

Anders als bei den Konjunkturprogrammen in der Finanzkrise geht es diesmal nicht darum, strukturelle Konjunkturdefizite auszugleichen. In der gegenwärtigen Lage müssen wir solche wirtschafts- und finanzpolitischen Maßnahmen ergreifen, mit denen wir verhindern, dass an sich gesunde Unternehmen und Betriebe wegen krisenbedingter Liquiditäts- und Kapazitätsprobleme in die Insolvenz geraten und Arbeitsplätze verloren gehen.

Am sinnvollsten erscheint es daher, sich darauf zu konzentrieren, Betriebe kurzfristig auf der Finanzierungs- und Kostenseite zu entlasten etwa durch Liquiditätshilfen, durch großzügige zinslose Steuerstundungen bei allen Steuerarten, durch Überbrückungsgelder, durch eine beschleunigte Kreditvergabe. Die Betriebe brauchen nun vor allem Hilfen, die sie in die Lage versetzen, diese Corona-Krise zu überdauern. Daher muss es rasch und unbürokratisch eine politische Überbrückungsunterstützung geben.

Ein erster wichtiger und richtiger Schritt sind die Beschlüsse zu Erleichterungen beim Kurzarbeitergeld. Aber weitere müssen folgen. Und selbstredend braucht es momentan ein Belastungsmoratorium der Politik: Was Betriebe keinesfalls verkraften könnten, wären zusätzliche Belastungen bei Sozialabgaben, Steuern oder durch neue Vorschriften oder Regelungen. Da darf nichts hinzukommen.“

Daikin sagt Leading Air Convention 2020 ab

Die für den 22./23. April 2020 in Berlin geplante Leading Air Convention der Daikin Airconditioning Germany GmbH findet nicht statt. Wie das Unternehmen dazu mitteilt, wurde das Risiko einer Ansteckung auf der Veranstaltung und die dadurch mögliche Weiterverbreitung des Virus aufgrund der zu erwartenden Teilnehmerzahl als zu hoch eingeschätzt.

Stiebel Eltron setzt Schulungen deutschlandweit aus

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus hat die Stiebel Eltron-Gruppe Maßnahmen zum Schutze von Besuchern und Mitarbeitern getroffen. Dazu gehört zum Beispiel das vorläufige Aussetzen von Schulungen und anderen Veranstaltungen mit externen Besuchern im Schulungs- und Kommunikationszentrum des Unternehmens in Holzminden wie auch in den deutschlandweiten Vertriebszentren.

Neben den Einschränkungen im Bereich des Schulungswesens hat das Unternehmen weitere Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet: „Wir achten zum Beispiel auf eine strikte Trennung der Fertigungsschichten und darauf, dass direkte Interaktionen zwischen Mitarbeitern verschiedener Abteilungen auf ein notwendiges Minimum beschränkt werden“, so Geschäftsführer Dr. Nicholas Matten. Es gehe nicht darum, in hektischen Aktionismus zu verfallen oder gar Panik zu schüren - es gehe vielmehr darum, verantwortungsbewusst mit der Situation umzugehen. „Schließlich folgen wir mit den Maßnahmen auch den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, das zu sozialer Distanzierung aufgerufen hat und dazu rät, Abstand voneinander zu halten“, so Matten.

Bundeswirtschaftsministerium schaltet Corona-Hotline für Betriebe

Speziell zur Information von Unternehmen hat das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) unter der Rufnummer 030 18615-1515 eine Corona-Hotline eingerichtet. Sie informiert wochentags von 9 bis 17 Uhr zum Beispiel darüber, welche Unterstützung es im Falle von Unternehmensschließungen aufgrund Quarantäne oder Lieferengpässen gibt.

Tipp der Redaktion

Auf der Internetseite des BMWi finden sich weitere Informationen zum Thema, wie häufige Fragen und Antworten oder zusätzliche Servicenummern.