Werbung

Georg Fischer: Für die Verteilung von Kälte

Auf der Chillventa präsentierte GF erstmals die neue Systemlösung „COOL-FIT 4.0“. Das weiterentwickelte Rohrleitungssystem besteht aus werkseitig vorgedämmten Rohrleitungen, Fittings, Ventilen und Schläuchen für die Sekundärkühlung mit Sole, Glykol und Ethanol sowie gekühltem Wasser im Bereich von -50°C bis +60°C. Ein UV-beständiger Außenmantel und die darunterliegende Schaumschicht schützen das Innenrohr aus PE100.

Das weiterentwickelte PE-Rohrleitungssystem „COOL-FIT 4.0“ ist für die Sekundärkühlung im Bereich von -50°C bis +60°C geeignet. Es besteht aus Polyethylen-Rohren mit stärkerer Dämmschicht. Bild: Georg Fischer

Das Rohrsystem „COOL-FIT 2.0“ verteilt Kühlmedien im Temperaturbereich zwischen 0°C und +60°C. Bild: Georg Fischer

 

Kompatibel zum „COOL-FIT 4.0“ ist das Rohrsystem „COOL-FIT 2.0“ für den Transport von Kühlmedien in Sekundärkühlsys­temen. Hier liegen die Einsatzgebiete in der Klimatisierung von Wohn-, Geschäfts- und Verwaltungsgebäuden, Rechenzentren, in der Kühlung von Lebensmitteln bei der Produktion und Lagerung sowie in der Prozesskühlung in der Industrie. Neben einem UV-beständigen Außenrohr haben alle Produkte dieser Kategorie eine Polyurethan-Schaumstoffdämmung.
Die werkseitige Vorisolierung von „COOL-FIT“ macht die traditionelle Nachisolierung im Anschluss an den Einbau unnötig. Mithilfe der integrierten Protokollfunktion der Schweißgeräte kann der Verarbeiter den Ablauf des Verbindungsvorgangs nachvollziehen. „Installationsfehler werden damit weitestgehend von vornherein ausgeschlossen“, sagt GF.

Georg Fischer GmbH, Daimlerstr. 6, 73095 Albershausen, Tel.: 07161 302-0, Fax: -259, info.de.ps@georgfischer.com, www.georgfischer.de

 

 

 


Artikel teilen: