Werbung

mobiheat: Zwei Heizcontainer für Deutschlands größten Freizeitpark

Nach dem Brand im Europa-Park Ende Mai 2018 muss die bestehende Kesselanlage aufgrund künftiger Baumaßnahmen komplett abgebaut werden. Um den notwendigen Wärmebedarf für einige Bereiche weiterhin bereitzustellen, wurden zwei mobile Heizcontainer von mobiheat nach Rust transportiert und angeschlossen.

Europa-Park in Rust: Zwei mobile Energiezentralen von mobiheat gewährleis­ten den Betrieb in Deutschlands größtem Freizeitpark bis voraussichtlich Frühjahr dieses Jahres. Die hier gezeigte Heizzentrale hat 1000 kW Wärmeleistung. Bild: mobiheat

 

Der eine Heizcontainer (320 kW Heizleistung) versorgt die Sanitäreinrichtungen mit Warmwasser und im Herbst und Winter auch mit Wärmeenergie für die Beheizung. Die mobile Anlage mit 1000 kW Wärmeleistung bedient die Verwaltung, die Werkstätten sowie die Malerei- und Lackierkabinen mit warmem Trinkwasser und übernimmt die Beheizung von 11.000 m2. Beide Container sind autark aufgestellt. Das bedeutet, dass auch der benötigte Energieträger, in diesem Falle das Heizöl, in Heizöltanks vorgehalten wird.
Um den reibungslosen Betrieb sicherzustellen, werden beide Anlagen von der mobiheat-Zentrale in Friedberg über ein Funkmodul fernüberwacht. Auf diese Weise wird auch der Füllstand von jedem Tank kontrolliert und rechtzeitig die Nachbetankung organisiert.
Die Heizcontainer sind witterungsgeschützt in Stahlcontainern installiert. Dort sind alle Anbaugruppen wie Pumpen und Mischer oder die witterungsgeführte Regelung untergebracht.

mobiheat GmbH, Winterbruckenweg 58, 86316 Friedberg, Tel.: 0821 71011-0, Fax: -900, info@mobiheat.de, www.mobiheat.de

 

 

 


Artikel teilen: