Werbung

Viega: Kunststoffrohrleitungssystem in DN 10

Viega erweitert das Sortiment des Kunststoffrohrleitungssystems „­Raxofix“ um die Nennweite DN 10. Erkennbar ist die neue Dimension an einem weißen Rohrmantel. Ein Sortiment an Formteilen und Problemlösern – z.B. Doppelwandscheiben, Anschlussblöcke oder Kreuzungs-T-Stücke – soll die Arbeit rund um die Stockwerksverteilung erleichtern.

Die neue „Raxofix“-Nennweite DN 10 ist an der weißen Farbe des Rohrmantels erkennbar. Bild: Viega

 

„Die neue Nennweite unterstützt den Erhalt der Trinkwassergüte, denn der Wasserinhalt einer Rohrstrecke in der Nennweite DN 10 ist um fast die Hälfte geringer als bei der Standard-Nennweite 16 mm“, verdeutlicht Viega. Das Volumen werde demnach schneller ausgetauscht. Der Zugewinn an Reichweite mache unter Umständen einen zweiten Steigstrang inklusive der Zirkulationsleitung oder den Einsatz von Kleinspeichern direkt an der Zapfstelle überflüssig.
Die „Raxofix“-Verbinder in DN 10 können mit jenem Werkzeug verpresst werden, das auch für die Nennweite 16 mm verwendet wird. Das Kunststoffrohrleitungssystem ist in den Abmessungen 16 bis 63 mm in Heizungs- und Trinkwasser-Installationen einsetzbar. Das knickresistente Mehrschichtverbundrohr wird von der Rolle verlegt und kann nach dem Ablängen ohne Kalibrieren oder Entgraten verpresst werden.

Viega Holding GmbH & Co. KG, Viega Platz 1, 57439 Attendorn, Tel.: 02722 61-0, Fax: -1415, info@viega.de, www.viega.de

 

 

 


Artikel teilen: