Werbung

Sita: Frischer Wind fürs Flachdach

Das Unternehmen Sita bringt drei Neuerungen der Lüfterserie „SitaVent“ in den Markt, die durch Anregungen aus der Praxis inspiriert wurden. Der neue „SitaVent Revision“ erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung.

Checkpoint Dampfsperre: „SitaVent“-Revision erlaubt mit wenigen Handgriffen die Trocken­heits­kon­trolle der Dampfsperre.

Pfützenbildung vorgebeugt: „SitaVent“-Kondensabweiser verhindert den Rückfluss von Kondenswasser durch das Lüftersystem.

Krabbeltiere und Feuchtigkeit müssen draußen bleiben: Die „SitaVent“-Dampfsperrkappe sichert lückenlos saubere Kabeldurchführungen.

 

Der Hersteller entwickelte das Revisionsbauteil auf Basis des „SitaVent“-Kaltdachlüfters mit PE-Rohr, Grundplatte und Wunschanschlussmanschette. Der Rohrschacht erlaubt jederzeit den Zugriff auf einen runden Wärmedämm-Bohrkern, der sich dank einer Ringschraube greifen und entnehmen lässt. Dieser Bohrkern wird vom Verarbeiter passend zum gewählten Rohrdurchmesser in DN 100 oder DN 150 ausgeschnitten. Bei erhöhten Ansprüchen kann der Rohrschacht auch ein Messgerät aufnehmen. Nach Abschluss der Kontrollarbeiten wird das Lüfterrohr wieder mit seiner Dampfsperrkappe verschlossen und mittels Rohrschelle gesichert.
Um Feuchtigkeit vom Bauwerk fernzuhalten, ent­wickelte Sita den „SitaVent“-Kondensabweiser, der verhindert, dass Kondenswasser durch das Lüfterrohr in das Gebäude zurücktropft. Zum Einsatz kommt die Produkterweiterung in Verbindung mit dem „SitaVent“-Systemlüfter und/oder Sanierungslüfter. Der neue Kondensabweiser wird wie ein Schutzzylinder über das Lüfterrohr gestülpt. Er fängt kondensierende Feuchtigkeit aus der warmen Gebäudeluft auf, die sich an seiner Innenseite niederschlägt und von dort über den Regenabweiser des Systemlüfters auf die Dachhaut geleitet wird. Eine Schutzkappe deckelt das System und verhindert Feuchtigkeitseintrag von oben.
Offene Rohrdurchführungen sind nicht dicht gegen Feuchtigkeit und Luft­austausch. Hier bietet der Hersteller ein Ergänzungsbauteil. Dank der neuen Dampfsperrkappe können Kabel dampfdicht durchgeführt werden. Damit alles passt, werden die Löcher bauseits mit einer Lochzange oder einem Loch­eisen gefertigt. Für einen festen Sitz der Dampfsperrkappe sorgt eine Rohrschelle, die mitgeliefert wird.

Sita Bauelemente GmbH, Ferdinand-Braun-Str. 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück,
Tel.: 02522 8340 - 0, Fax: - 100, info@sita-bauelemente.de, www.sita-bauelemente.de

 


Artikel teilen: