Werbung

Panasonic: CO2-Kältetechnik und VRF-Hybridsysteme

Der Geschäftsbereich Heiz- und Kühlsysteme in der Panasonic-Gruppe präsentierte auf der Chillventa neue Produkte, u.a. aus dem Segment der VRF-Anlagen. Es kombiniert elektrische und gasbetriebene VRF-Außengeräte und verbindet aus Herstellersicht so die Vorteile der gasbetriebenen „ECO-G“-Wärmepumpen mit denen der elektrisch betriebenen „ECOi-EX-VRF“-Anlage. Dabei arbeiten beide Außengeräte – und das sei das Besondere daran – mit nur einem Kältekreis.

Das „Hybrid-VRF“-System setzt sich aus der „ECO-G“-Gasmotorwärmepumpe (links) und einem „ECOi-EX“-Außengerät (rechts) zusammen. Die Kühlleistung reicht bis 85 kW. Bild: Panasonic

 

Eine Steuerung schaltet jeweils das Gerät ein, welches in Bezug auf Energiebedarf, Energienutzung und Teillastbetrieb die geringste Energie verbraucht. Panasonic veranschaulicht das Funktionsprinzip anhand eines Hotels: In den Morgenstunden, wenn die Kühllast noch gering ist, werden die Räume hauptsächlich elektrisch klimatisiert. Denn das elektrisch betriebene „ECOi-EX“-Gerät arbeite vor allem im Teillastbetrieb effizient, heißt es. Wenn die Kühllast mit zunehmender Sonneneinstrahlung ansteigt, übernimmt das gasbetriebene „ECO-G-VRF“-System die Kühlung, „das dann kostengünstiger im Betrieb ist“. Um extreme Verbrauchsspitzen abzudecken, können auch beide Geräte gleichzeitig arbeiten.

Panasonic Marketing Europe GmbH (Heiz- und Kühlsysteme), Hagenauer Str. 43, 65203 Wiesbaden, Tel.: 0800 2002223, www.aircon.panasonic.de

 

 

 


Artikel teilen: