Werbung

Buderus: Lösung für gesundes Raumklima

Buderus erweitert insbesondere für sanierte Gebäude das Wohnungslüftungsprogramm um das dezentrale Lüftungsgerät „­Logavent HRV126 D“. Es lässt sich in Wohn-, Schlaf- und Aufenthaltsräumen einsetzen und kommt dabei ohne Lüftungskanäle aus.

Bild: Buderus

 

Über den integrierten Wärme­übertrager aus Keramik lassen sich bis zu 90% der Wärme aus der verbrauchten Raumluft zurückgewinnen. Die Lüftungsgeräte leiten die verbrauchte Raumluft nach außen. Dabei gibt sie die Wärme an den Wärmespeicher ab. In der anschließenden Zuluftphase nach rund 60 Sekunden kehrt sich die Laufrichtung des Ventilators um, sodass nun die kalte Außenluft über den erwärmten Wärmespeicher geführt und in die Wohnung geleitet wird. Vier Stufen schaffen einen Volumenstrom zwischen 16 und 43 m3/h. Die dezentralen Lüftungsgeräte arbeiten immer paarweise, um einen balancierten Lüftungsbetrieb zu gewährleis­ten.
Für den Einbau sind eine 162-mm-Kernbohrung in der Außen­wand, ein Strom­anschluss sowie die Verdrahtung zur zentralen Bedieneinheit nötig. In reinen Ablufträumen wie Bad und ­Küche werden feuchtegesteuerte Abluftventilatoren eingesetzt. Regeln können Bewohner das Lüftungssystem „­Logavent HRV126 D“ mit einer Bedieneinheit. Damit lassen sich die vier Lüfterstufen, Abluft- oder Schlafmodus einstellen. Die Be­dien­einheit enthält zudem einen Feuchtefühler.

Bosch Thermotechnik GmbH (Buderus), Sophienstr. 30-32, 35576 Wetzlar, Tel.: 06441 418-0, Fax: 06441 45602, info@buderus.de, www.buderus.de

 

 

 


Artikel teilen: