Werbung

Elysator: Neue Station zur Nachspeisung von entsalztem Wasser

Mit der „Purotap mini“ hat Elysator den Messcomputer „Purotap LFM“ und die Einwegpatrone „Purotap 1000“ zu einer Wandstation vereint. Die Wandhalterung mit abnehmbarem Frontteil (zum Austausch der Entsalzungspatrone) dient gleichzeitig als Halterung für den mitgelieferten 4 m langen Füllschlauch.

Wahlweise gibt es die „Purotap 1000“ mit dem Mischbettharz „Purotap highpower“ (mit hoher Reichweite) oder mit „Purotap nexion“ (dieses Mischbettharz reguliert den pH-Wert auf 8 - 8,2). Bilder: Elysator

„Purotap mini“ enthält den Messcomputer „Purotap LFM“ sowie die Einwegpatrone „Purotap 1000“. Bilder: Elysator

 

Eine Absperrung am Eingang und der Messcomputer zur Erfassung der Wasserqualität und der Menge am Ausgang ermöglichen das manuelle Nachspeisen von vollentsalztem Wasser für Heiz- und Kühlsysteme. Einsatzfelder liegen beispielsweise in Mehrfamilienhäusern (ab 6 WE), in der Industrie (bei denen die jährliche Nachspeisemenge bis zu 2000 l beträgt) und überall dort, wo entsalztes Wasser Verwendung findet.
Mit „Purotap mini“ können bei 10°dH ca. 1000 l voll­entsalztes Füllwasser gezapft werden. Der integrierte Messcomputer misst hierbei die elektrische Leitfähigkeit und die Wassermenge und warnt optisch und akustisch, wann die Einwegpatrone ersetzt werden muss.

Elysator Engineering GmbH, Rauheckstr. 20, 74232 Abstatt, Tel.: 07062 97957-65, Fax: -67, info@elysator.de, www.elysator.de

 

 

 


Artikel teilen: