Werbung

BWT: Heizungswasser für Profis

Mit den Anlagen „AQA therm Move“ können Heizungs- und Kühlanlagen mit salzarmem Wasser ohne Chemie und laut BWT mit geringem Energie- und Betriebsmittelaufwand befüllt werden. Schutz vor Korrosion und Ablagerungen (Steinbildung) werde so sichergestellt und das Budget der Endkunden geschont. Als Umkehrosmoseanlage erzeugt sie – ob mit oder ohne Stromanschluss – ohne Zusatzstoffe salzarmes Wasser. Dazu wird das Rohwasser durch zwei bis vier parallel durchströmte Membranen-Kartuschen aufbereitet. Kalk und andere unerwünschte Stoffe werden zurückgehalten und über den Abwasserkanal entsorgt.

Bild: BWT

 

Mit dieser Befüllanlage werden Heizungsanlagen mit salzarmem Wasser, das den Vorschriften der VDI-Richtlinie 2035 entspricht, versorgt. „Durch die Technologie der Umkehrosmose fällt der Einsatz von teuren und für die Umwelt äußerst schädlichen Säuren und Laugen weg. Und die Betriebsmittelkosten, z.B. Ionenaustauschermaterial, lassen sich besonders stark reduzieren“, heißt es bei BWT.

BWT Wassertechnik GmbH, Industriestr. 7, 69198 Schriesheim, Tel.: 06203 73-0, Fax: -102, bwt@bwt.de, www.bwt.de

 

 

 


Artikel teilen: