Werbung

Buderus: Modul entsalzt Heizungswasser während des Betriebes

Fachhandwerker können eine Neuheit von Buderus nutzen, um Heizsysteme auch ohne Betriebsunterbrechung zu entsalzen: Das Bypassentsalzungsmodul trägt den Namen „VES“ und eignet sich für Systeme mit einem Heizungswasservolumen von bis zu 10 m3 und einer Rücklauftemperatur von maximal 80°C. Das Bypassentsalzungsmodul wird an den Rücklauf angeschlossen, bevor das Heizungswasser zurück in den Wärmeerzeuger gelangt.

Fachkunden haben die Wahl zwischen einer fest installierbaren und einer mobilen Variante des „VES“-Bypassentsalzungsmoduls. In beiden Fällen ist das nötige Zubehör wie Schläuche, Filter und Dichtungen im Lieferumfang enthalten. Ausgeliefert wird alles in zwei Transportkoffern. Bild: Buderus

 

Das Heizungswasser durchströmt zunächst einen wechselbaren Filter und wird dann über eine „VES“-Patrone entsalzt. Eine integrierte Pumpe sorgt für den nötigen Volumenstrom. Ist die gewünschte Leitfähigkeit im Rücklauf erreicht, wird das Wasser automatisch an der Patrone vorbei geleitet.
Buderus sieht den bevorzugten Einsatz der Bypassentsalzung in diesen Fällen: bei Bestandsanlagen, die keine oder nur eine sehr kurze Betriebsunterbrechung zulassen und bei Anlagen, die sich nicht vollständig entleeren lassen. Darüber hinaus in Heizsystemen, bei denen teil- oder vollenthärtete Bestandswässer für Wärmeerzeuger mit Aluminium aufbereitet werden sollen.

Bosch Thermotechnik GmbH (Buderus), Sophienstr. 30-32, 35576 Wetzlar, Tel.: 06441 418-0, Fax: 06441 45602, info@buderus.de, www.buderus.de

 

 

 


Artikel teilen: