Werbung

August Brötje: Wärmepumpe für Altbausanierungen

Die neue Sole/Wasser-Wärmepumpe „BSW NEO“ von Brötje deckt ein Leistungsspektrum von 8 bis 20 kW ab und passt sich durch einen vollmodulierenden Kompressor dem tatsächlichen Bedarf des Hauses an. Die „BSW NEO 8“ beispielsweise moduliert von 3,3 kW bis 11,3 kW.

Gesteuert wird die Sole/Wasser-Wärmepumpe „BSW NEO“ durch die „NEO-RWP“-Regelung. Bild: Brötje

 

Mit einem Schalleistungspegel von 42 dB(A) „ist die Anlage so leise wie sonst kaum eine auf dem Markt“. Um die Effizienz der „NEO“-Reihe zu erhöhen, setzt Brötje auf den „EWI“-Wärme­übertrager. „Er sorgt für eine Effizienzsteigerung von 3 bis 5 % je nach Modulationswert“, so der Hersteller. So erreiche die Serie Leistungszahlen von über 4,9. Die maximale Vorlauftemperatur von 62 °C lässt den Einsatzbereich der neusten Generation dieser Sole/Wasser-Wärmepumpe sowohl für Neubauten als auch für Sanierungen in Altbauten möglich werden.
Bauherren und Kunden vom Fachhandwerk, die ihre Anlage mit dem Internet verbinden und aus der Ferne steuern und überwachen möchten, können die „BSW NEO“ optional mit dem „NEO-RKM“ ausstatten lassen. „Somit wird in vielen Störungsfällen der Einsatz eines Kundendienstes vor Ort unnötig, was dem Endkunden Kosten erspart“, verspricht Brötje.

August Brötje GmbH, August-Brötje-Str. 17, 26180 Rastede, Tel.: 04402 80-0, Fax: -583, info@broetje.de, www.broetje.de

 

 

 


Artikel teilen: