Werbung

Tschüss Papier

Mobile Auftragsabwicklung mit Smartphone und Tablet

Die mobile Auftragsabwick lung mittels Tablet gehört für das SHK-Unternehmen Zimmer mann mittlerweile zum Arbeitsalltag.

Nach erledigter Arbeit lässt Michael Zimmermann die Kundschaft direkt digital den Auftrag unterschreiben und kann auf Wunsch des Kunden ein Beleg per E-Mail zusenden.

 

Der Faktor Zeit ist für SHK-Handwerksunternehmen eine wichtige Größe. Gefragt sind effiziente Prozesse ohne Reibungsverluste, z.B. digitale Anwendungen. So auch bei Haustechnik Zimmermann in Eschweiler (NRW), wo sich besonders mit Blick auf die mobile Arbeitsweise Vorteile durch den Einsatz von Handwerkersoftware aus dem Hause Moser ergeben.

Einsätze planen, Termine festlegen, Arbeitszettel bearbeiten – Michael Zimmermann und seine Außendienstmitarbeiter erfassen sämtliche Daten mobil mit ihren Dienst-Tablets. Die mobile Anwendung „Moser Kundeneinsätze“ beschleunigt die alltäglichen Prozesse. Auf dem iPad schreiben die Monteure ihre Arbeitsberichte mit sämtlichen dazugehörigen Informationen statt auf Papier: „Das ist ein deutlicher Mehrwert“, sagt der SHK-Meister.

Aufwand deutlich reduziert

Die App „Mobile Kundeneinsätze“ gibt es in zwei Versionen – zum Download für Android-Systeme und als Web-Version. Für das Unternehmen Zimmermann besonders vorteilhaft: Weil die Arbeitszeiten beim Kunden digitalisiert erfasst werden, brauchen die Monteure keine Arbeitszettel mehr auf Papier ausfüllen. Auch die Zusatzinformationen zu Kunden und zu Wartungseinsätzen geben die Servicekräfte digital ein. In der jeweiligen Anlagenakte können außerdem Notizen hinterlegt und Termine, z.B. für die nächste Wartung, eingetragen werden.

Noch am Einsatzort selbst können Arbeitszettel gemeinsam mit dem Kunden geprüft und anschließend von ihm unterschrieben werden – natürlich ebenfalls digital. Im Büro können alle Daten direkt übernommen und darauf basierend die Rechnungen geschrieben werden. Sie gehen dann per Mail raus, wenn der jeweilige Kunde das wünscht. „Wir haben schon nach den ersten Monaten gemerkt, dass uns das einen deutlichen Zeitgewinn bringt“, sagt SHK-Meister Michael Zimmermann.

Feedback aus der Belegschaft

„Die Akzeptanz ist super“, berichtet Zimmer mann. Seine Monteure hätten sich bereits im Vorfeld auf die Neuerungen gefreut: „Berichte schreiben ist ja immer etwas lästig, aber die Dokumentation gehört nun mal dazu.“ Doch heute mache diese Arbeit den Angestellten sogar Spaß. Er habe nicht gedacht, dass die Mitarbeiter auf einmal so ausführliche Berichte schreiben. Nicht nur der Umfang sei größer, auch ihre Qualität sei höher. Zudem kann der Chef bei größeren Projekten jederzeit den aktuellen Stand einsehen. Zimmermann ist sicher: „Es lohnt sich, alle Prozesse durchgängig zu digitalisieren.“

Bilder: Moser

www.moser.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: