IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 7/2000, Seite 4 ff.


INHALT


INFOTHEK

Nachrichten

8

Termine

107

Regelwerk

108

Steuern

108

Fax-Seite

112

Impressum

113

EDITORIAL

Aufbruch ins neue Jahrhundert

Jeder Handwerksbetrieb sollte sich den wechselnden Rahmenbedingungen des Marktes genauso schnell anpassen, wie sie sich verändern. Ein Messebesuch der IFH bietet eine günstige Gelegenheit dazu, dem Rechnung zu tragen. Diese Meinung vertritt Dr. Wolfgang Schwarz, Hauptgeschäftsführer des SHK-Fachverbandes Bayern.

3

VERBÄNDE AKTUELL

Berichte der IKZ-HAUSTECHNIK-Redaktion über den ZVSHK und die SHK-Fachverbände

Zentralverband

19

Nordrhein-Westfalen

25

Bayern

28

HEIZUNGSTECHNIK

Sicherheitstechnische Ausrüstung geschlossener Heizungsanlagen

Dr.-Ing. Dietrich Schlapmann
Um eine Gefährdung durch unzulässig hohe Drücke oder Temperaturen in Heizungsanlagen auszuschließen, müssen die Vorgaben der DIN 4751 eingehalten werden. Der Autor gibt ausführliche Hinweise.

30

KLIMATECHNIK

Installation von Wohnungslüftungsanlagen

Dipl.-Ing. Jochen Steffl
Keine Angst vor der kontrollierten Wohnungslüftung! Der Handwerker stellt spätestens bei der Montage fest, dass der Einbau rasch und einfach auszuführen ist. Der Autor möchte diese Aussage beweisen.

35

SANITÄRTECHNIK

Situation: Bad unter der Dachschräge

Heike Dreßler-vom Hagen
Im Einfamilienhaus liegt das Bad meist im Dachgeschoss, was eine Ausstattung durch die begrenzte Raumhöhe schwierig macht. Ab Seite 42 finden Sie Lösungen für Bäder mit Dachschräge, mit denen Sie als Fachbetrieb Ihre Kunden fundiert beraten können.

42

Shooting-Star der Sanitärinstallationstechnik

Die Vorwandinstallation in Trockenbauweise ist weder im Neubau noch im Altbau wegzudenken. Der Hintergrundbericht zeigt Ihnen die Vorteile.

78

ELEKTROTECHNIK

Daten-Highway im Eigenheim

Wenn Sie als SHK-Fachunternehmer dem Kunden alles aus einer Hand anbieten möchten, sollten Sie auch über die "vernetzte Haustechnik" Bescheid wissen.

62

INTERVIEW

Grund zur Hoffnung

Hans Joachim Leydecker, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Heizungsindustrie, blickt optimistisch in die Zukunft. Er weiß aber dennoch kritische Punkte anzusprechen, bei denen Nachholbedarf besteht, um die Rahmenbedingungen für das SHK-Handwerk zu verbessern.

67

AUSSTELLUNG

Doppelkopf

Die IFH und die Intherm gehen zusammen. Die Fachmesse für Haus- und Feuerungstechnik findet statt vom 5. bis 8. April in Nürnberg. Wer als Leser der IKZ-HAUSTECHNIK die doppelte Messe besuchen möchte, kann sich ab Seite 72 vorinformieren.

72

REPORT

Die Heizung in die Wand gepackt

Wandheizungen sind nicht Neubauten vorbehalten. Ein Jugendstilgebäude in Köln-Ehrenfeld beweist den einfachen nachträglichen Einbau.

74

Geothermie macht's möglich

Trinkwasser ist auf der griechischen Kykladeninsel Milos Mangelware. Mit Hilfe der Geothermie, also der Nutzung von Erdwärme, soll demnächst eine Meerwasserentsalzungsanlage betrieben und damit ein 5000 Jahre währendes Problem behoben werden.

82

Existenzgründer starten mit neuem Konzept

Der Traditionsbetrieb Eschbach stand kurz vor dem Aus. Doch ein Franchise-System mit Photovoltaik-, Solarthermie- und Regenwasseranlagen hat dem Handwerksbetrieb das Überleben gesichert.

86

SOLAR - NA KLAR!

Solarwärme

Die Kampagne "Solar - na klar!" unterstützt den Fachhandwerker bei der Vermarktung von Solaranlagen.

90

EDV/TELEKOMMUNIKATION

Neues aus dem Netz

Neue und/oder interessante Internetadressen für die SHK-Branche.

94

REGELWERK

Ausstattung von Sanitärräumen - Wohnungen

Dipl.-Ing. Hans-Peter Sproten
Der Autor gibt einen ersten Überblick über die VDI-Richtlinie "Ausstattung von und mit Sanitärräumen - Wohnungen". Sie beschäftigt sich mit der Ausstattung von barrierefreien Bädern in privat genutzten Wohnungen.

98

UNTERNEHMENSFÜHRUNG

Die Zinsen steigen wieder

Michael Bandering
Nach langer Zeit der mäßigen Bewegung schlägt das Zinsbarometer wieder stärker aus.

100

RECHT-ECK

Neuheit im Versicherungsmarkt

RA Friedrich-W. Stohlmann
Mängel zeigen sich mitunter erst nach Ablauf der Gewährleistungsfrist, obwohl sie bereits beim Bau der Anlage verursacht wurden. Nachbesserungen können für den Handwerksbetrieb eine große finanzielle Belastung bedeuten. Doch nun gibt es für solche Fälle eine Versicherung.

104

PRODUKTE

109