Werbung

SFA: Modernes für Beengtes

In Altbauten sind viele Bäder beengt. Mit der neuen „Sanicompact Comfort Box“ von SFA Sanibroy gibt es jetzt auch für solche Einbausituationen „eine ebenso attraktive wie wirtschaftliche Möglichkeit“, das Alt-WC durch eine wandhängende Variante zu ersetzen. Durch die integrierte Schneidwerk-Hebeanlage mit bis zu 3 m Förderhöhe kann das WC auch unterhalb der Entwässerungsebene installiert werden.

Der selbststehende Rahmen der „Sanicompact Comfort Box“ wird wie ein konventionelles Vorwandelement an der Wand befestigt. Die Box-Verkleidung in Weiß, Anthrazit oder Betongrau ­„kaschiert“ dann sämtliche Anschlüsse. Bild: SFA Sanibroy

 

Das installationsfertige Komplettpaket besteht aus einem selbststehenden Montagerahmen, der Box-Verkleidung und dem wandhängenden Keramik-WC mit integrierter Hebeanlage. Der Stahlrohrrahmen wird wie ein konventionelles Vorwandelement an der Wand befestigt. „Ein Eingriff in die Bausubstanz ist nicht notwendig“, erläutert SFA Sanibroy weiter. Das verringere den Installationsaufwand gerade in Altbauten. Anschließend muss die knapp 110 mm tiefe Box-Verkleidung vorgesetzt und die WC-Keramik befestigt werden. Die integrierte Schneidwerk-Hebeanlage ist bereits anschlussfertig vorkonfektioniert, bauseits also lediglich ein separater 230 V-Anschluss notwendig.

SFA Sanibroy Vertriebsgesellschaft für sanitäre Anlagen mbH, Waldstr. 23, 63128 Dietzenbach, Tel.: 06074 30928-0, Fax: -90, info@sanibroy.de, www.sanibroy.de

 

 

 


Artikel teilen: