Werbung

Hansa: Digital Health trifft auf Sanitär­armaturen

Das Smartphone zeichnet den Schlafrhythmus auf, die Fitness-Uhr misst den Puls, die elektrische Zahnbürste lässt sich per App an die Putzgewohnheiten anpassen: Digital Health verbindet Technologie mit Gesundheitsaspekten. Dieser Trend findet jetzt auch bei Hansa-Produkten Anwendung. Mit Gesundheitsexperten, Medizinern und Physiotherapeuten hat das Unternehmen das Wellfit-Duschsystem „HANSAEMOTION“ entwickelt.

Der Thermostat bietet drei voreingestellte Wassertherapieprogramme. Bild: Hansa

Die berührungslosen Armaturen versprechen einen hohen Hygiene­standard. Bild: Hansa

 

 

„Durch Knopfdruck auf den Wellfit-Button am Thermostat lassen sich drei voreingestellte Wassertherapieprogramme aktivieren. Die abwechselnden und unterschiedlich langen Warm-Kalt-Phasen regen die Durchblutung an und stärken das Herz-Kreislauf-System“, teilt der Hersteller mit. Via Bluetooth könnten Nutzer über die „Connect App“ eigene Programme erstellen, indem sie die Länge der Warm- und Kaltwasserphasen an ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.
Am privaten Waschtisch sorge „HANSAELECTRA“ für einen hohen Hygienestandard, indem die berührungslosen Varianten zu einer Reduzierung der Keim- und Bakterienübertragung beitrügen. Der PSD-Sensor erkennt die Handposition des Nutzers – und zwar laut Hansa unabhängig von Faktoren wie Wassertropfen, Lichtreflexionen oder spiegelnden Oberflächen. Einige der Modelle bieten eine automatische Hygienespülung.

Hansa Armaturen GmbH, Sigmaringer Str. 107, 70567 Stuttgart, Tel.: 0711 1614-0, Fax: -368, info@hansa.de, www.hansa.de

 

 

 


Artikel teilen: