Werbung

Grundfos: Smartes Hauswasserwerk

Nach der Einführung der „Scala2“ vor drei Jahren erweitert Grundfos das Programm um das Hauswasserwerk „­Scala1“. Bei der Entwicklung wurden die „kompakten Abmessungen“, der „flüsterleise, wassergekühlte Motor“ und das „einfache Bedienkonzept“ übernommen.

Das Hauswasserwerk ist Bluetooth-fähig und kann sich mit der „Grundfos Go Remote App“ verbinden. Bild: Grundfos

 

Ebenso lässt sich die „­Scala1“ wegen der Outdoor-Schutzklasse IPx4D (Spritzwasser aus allen Richtungen) ohne zusätzliche Einhausung im Freien montieren. Weitere Schutzfunktionen sind z.B. Motorschutz, Trockenlaufschutz, Überflutungsschutz nach Rohrbruch und Leckagemeldung. Für Brunnen mit hohem Gasanteil besitzt die Hauswasserstation eine manuell zuschaltbare Entlüftungsfunktion.
Während die „Scala1 3-45“ die Leistung eines typischen Hauswasserwerks besitzt, deckt die „Scala1 5-55“ Leistungsbereiche bis zu maximal 7 m3/h ab „und übertrifft sogar den Leistungsbereich typischer Jetpumpen, die häufig für größere Leistungsbereiche verwendet wurden“. Wenn diese Leistung immer noch nicht ausreicht, können zwei „Scala1“ mit dem optionalen Doppelpumpenset (Bodenplatte, Rohrverteiler und Absperrarmaturen) zusammengeschaltet werden. Der Leistungsbereich liegt dann bei max. 14 m3/h.

Grundfos GmbH, Schlüterstr. 33, 40699 Erkrath, Tel.: 0211 92969-0, Fax: -3699, infoservice@grundfos.de, www.grundfos.de

 

 

 


Artikel teilen: