Werbung

Aschl: Rohrleitung für die Entwässerung

Aschl bietet mit „Niropipe“ ein Edelstahl-Rohrsystem (V2A und V4A) für Freigefälle- und Druckentwässerung an. Es ist unempfindlich gegenüber zahlreichen Chemikalien und Säuren sowie hohen Temperaturen (-35° bis +200°C) und UV-Strahlung.

Das Rohrleitungssystem „Niropipe“ besteht aus rostfreiem Edelstahl. Die einzelnen Komponenten können auch in Kombination mit Kunststoffrohren verwendet werden, „was die Gesamtkosten erheblich senkt“. Bild: Aschl

 

„Niropipe“ findet Anwendungen z.B. in der Lebensmittelin­dus­trie, in der Chemie- und Pharma-Branche, in Krankenhäusern oder in Großküchen. Die längsgeschweißten Rohre sind in Kombination mit einer gesickten Muffe mit Lippendichtung erhältlich. Durch den Werkstoff Edelstahl gibt es keine Korrosionsprobleme. Aschl hebt an dieser Stelle das im Vergleich zu anderen Materialien geringe Gewicht hervor. Zudem sind alle Komponenten des Rohrleitungssystems unbrennbar.
Aschl hat für „Niropipe“ ein spezielles Gleitmittel entwickelt. Das chloridfreie Gel besitzt laut Unternehmen „hervorragende Schmier- und Gleiteigenschaften“, die das Einschieben des Rohres in die Muffe erleichtert. Das Spezialgleitmittel sei auch für andere Edelstahlmontagen geeignet.

Aschl GmbH, Königstr. 6, 70173 Stuttgart, Tel.: 0800 0087780-80, Fax: -81, office@aschl-edelstahl.com, www.aschl-edelstahl.com

 


Artikel teilen: