Werbung

Wasserverbrauch weiter leicht rückläufig

 

Wiesbaden. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden in Deutschland im Jahr 2004 durch Wasserversorgungsunternehmen insgesamt rund 3,8 Mrd. m³ Trinkwasser an Haushalte und Kleingewerbe abgegeben. Bezogen auf die versorgte Bevölkerung ergibt sich daraus ein durchschnittlicher Trinkwasserverbrauch von 126 l je Einwohner und Tag. Damit hat sich der Wasserverbrauch gegenüber 2001 mit 127 l nochmals leicht reduziert. Der durchschnittliche Wasserverbrauch der privaten Haushalte variiert sehr stark zwischen den einzelnen Bundesländern. Er liegt zwischen 90 l in Thüringen und 143 l in Schleswig-Holstein.
Im Jahr 2004 wurden 99,2% der Bevölkerung oder 81,8 Mio. Personen in Deutschland über das öffentliche Netz versorgt. Rund 700 000 Einwohner versorgen sich über eigene Hausbrunnen. Ingesamt wurden von den Wasserversorgungsunternehmen etwa 5,4 Mrd. m³ Wasser aus den natürlichen Vorkommen gewonnen. Davon stammen 74 % aus Grund- und Quellwasser, 5 % aus Uferfiltrat und weitere 21 % aus Oberflächenwasser.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: