Werbung

Solarkollektorabsatz hebt an

Das wachsende Klimaschutzbewusstsein lässt laut Branchenverband BSW-Solar auch die Nachfrage nach Solarheizungen wachsen. Es ist ein zartes Pflänzchen, doch noch keine Trendwende.

Solarthermie wurde in den vergangenen Jahren immer weniger aufs Dach gebracht. Seit Herbst letzten Jahres zieht die Nachfrage aber wieder an. Bild: BDH

Absichtsbekundungen sind noch keine Aufträge. Aber sie könnten es werden. Für Solarthermie spricht die Umfrage allerdings nicht zwangsläufig. Bild: BSW-Solar

 

Die Zeiten für die Solarthermiebranche waren in den vergangenen Jahren alles andere als sonnig. Nach einem Marktrückgang um 75 % in den letzten 10 Jahren zieht die Nachfrage nach Solaranlagen zur Wärmeerzeugung seit Herbst letzten Jahres aber wieder an. Das geht aus einer gemeinsamen Erhebung der Solar- und Heizungsindustrie hervor.

Es passiert viel zu wenig
Eine Trendwende? Nach Einschätzung des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar) ist die Belebung der Nachfrage in erster Linie auf ein wachsendes Klimaschutzbewusstsein zurückzuführen. Doch im Wärmebereich passiert nach wie vor viel zu wenig.
In einer aktuellen Umfrage sprechen sich zwei Drittel der Deutschen zwar dafür aus, dass im Sanierungsfall die neue Heizung aus erneuerbaren Energien gespeist werden muss – zumindest anteilig und sofern das technisch zumutbar ist. Das geht aus einer vom BSW-Solar im Februar 2019 beauftragten repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov hervor. Doch sind selbst solche, erst recht mit Einschränkungen getätigten Absichtsbekundungen noch keine Aufträge.

BSW fordert Dreiklang

Im Wärmebereich passiere noch viel zu wenig, beklagt der BSW. „Die Politik muss dringend die richtigen Anreize und Standards setzen, sowohl im Bestand als auch im Neubau“, erklärt BSW-Hauptgeschäftsführer Carsten Körnig. Konkret fordert Körnig einen Dreiklang aus attraktiveren Förderangeboten, einem sozial abgefederten CO2-Preis und gesetzlichen Mindeststandards für den Einsatz erneuerbarer Energien. Die Zahl der Solarwärmeanlagen in Deutschland ist im vergangenen Jahr um rund 71 000 gewachsen. Es ist ein zartes Pflänzchen, doch noch keine Trendwende.

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: