Werbung

Nun auch noch das Bad vom Kaffeeröster

Tchibo und Banovo kooperieren in Sachen Komplettbad. Es ist nicht die erste Aktivität des Handelshauses in der SHK-Branche

Exklusiv über den Online-Shop können Tchibo-Kunden eine komplette Badsanierung bestellen. Vier Varianten stehen für eine – wie es heißt – Komplettbadsanierung zur Verfügung. Bild: Tchibo

Verbaut werden sollen Produkte von Burgbad, Hansgrohe, Keuco sowie Villeroy & Boch. Je nach Größe und Ausstattung bewegen sich die Preise zwischen 7000 Euro (Gäste-WC) und 19 000 Euro (Dusch-/Wannenbad Premium). Bild: Tchibo

In drei Schritten, so das Versprechen, gelangen Kunden zum neuen Bad. Bild: Tchibo

 

Schon im Jahr 2013 hatte Tchibo in der SHK-Branche für Wirbel gesorgt. Damals bot der Kaffeeröster Endkunden eine Fußbodenheizung zum Nachrüsten an. Nun ist das Hamburger Handelsunternehmen eine Kooperation mit einem Münchener Startup für Badsanierungen – Banovo – eingegangen.

Exklusiv über den Online-Shop können Tchibo-Kunden eine komplette Badsanierung bestellen. Vier Varianten stehen für eine – wie es heißt – Komplettbadsanierung zur Verfügung. Verbaut werden sollen u.a. Produkte von Burgbad, Hansgrohe, Keuco sowie Villeroy & Boch. Je nach Größe und Ausstattung bewegen sich die Preise zwischen 7000 Euro (Gäste-WC) und 19 000 Euro (Dusch-/Wannenbad Premium). Für Interessierte gibt es das Angebot einer individuellen Terminvereinbarung über einen Link.
Zu den Leistungen im Rahmen des Komplettbads gefragt, hieß es auf Anfrage der IKZ-Redaktion: „Generell umfasst die Komplettsanierung die Bereiche: Badplanung Bauleitung, sämtliche Sanitärausstattung, Fliesen sowie Handwerksleistungen wie Demontage, Rohinstallation, Trockenbau und Abdichtung, Fliesenverlegung, Elektroarbeiten sowie Sanitär-Endmontage.“
Die Kooperation ist zeitlich befristet, Details wurden aber nicht bekannt. Gegenüber der Redaktion hieß es lediglich, die Aktion laufe über mehrere Wochen.

Badplanung von zu Hause aus
Laut Banovo bietet das neue Angebot Vorteile für Kunden. Sie könnten ihr neues Bad bequem von zu Hause aus planen lassen und müssten sich nicht Termine im Fachhandel besorgen. Die Gespräche zum Umfang und Art der Sanierungen sollen per Videokonferenz erfolgen, die Planung und Darstellung des neuen Bades durch 3-D-Software visualisiert werden, heißt es in einer Mitteilung.
„Unser Team hat inzwischen einen großen Erfahrungsschatz aufgebaut. Wir können auch komplexe Sanierungen mit Kunden planen und über unsere lokalen Partner und eigene Handwerker bundesweit ausführen. Zudem nutzen wir digitale Prozesse, um es für Kunden einfacher und günstiger zu gestalten“, erklären die Banovo-Gründer Mareike Wächter und Michael Dreimann. Die Planung sei für den Kunden kostenfrei. Für die Umsetzung vor Ort stelle man einen Bauleiter zur Seite, der die Ausführung überwache und die Arbeit der Handwerker koordiniere. „Der Kunde muss nicht mehr mit diversen Handwerksbetrieben Verträge schließen“, sagen die Gründer: „Alles läuft bequem und transparent über uns – und das zu einem Festpreis, der wegen unserer digitalen Prozesse auch günstig ist.“

Auch das Handwerk soll profitieren
Laut Mareike Wächter profitierten neben den Endkunden auch Installateure und der Großhandel. In einem Interview sagte die Banovo-Gründerin: „Wir kaufen bei Großhändlern, sind einer ihrer wichtigen Abnehmer. Auch die kleinen Installateur-Betriebe profitieren von uns, denn wir verschaffen ihnen zusätzliche Aufträge.“ Viele kleine Betriebe könnten ihrer Einschätzung nach keine Badsanierung aus einer Hand anbieten. Die Handwerksbetriebe merkten schnell, was für Vorteile auch sie durch eine Zusammenarbeit mit Banovo haben. Wächter: „Sie erhalten von uns das fertige Leistungsverzeichnis, brauchen sich nicht um die mühsame Planungsphase kümmern und haben nur uns als Ansprechpartner.“
Banovo arbeitet nach eigenen Angaben derzeit mit rund 300 Handwerksbetrieben in Deutschland zusammen und verfügt über eigene Handwerksteams in Bayern und NRW. Mit wenigen Ausnahmen wie etwa Sylt soll das gesamte Bundesgebiet abgedeckt werden. Aktuell würden 40 bis 50 Badsanierungen pro Monat abgewickelt.

www.tchibo.de
www.banovo.de

 

Ihre Meinung ist gefragt
Tchibo als Mittler zum Komplettbad. Was halten Sie davon? Stört diese Partnerschaft Ihre gewachsenen Kundenbeziehungen, sind Sie schon darauf angesprochen worden? Oder können Sie sich vorstellen, für Banovo aktiv zu werden? Schreiben Sie uns Ihre Meinung unter leserservice@strobel-verlag.de.

 

 

 

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: