Werbung

„Die Grundlagen der hygienebewussten Planung anwenden“

Sind Durchlauferhitzer hygienisch bedenklich? Wie lässt sich die Trinkwasserhygiene in Großobjekten gewährleisten? Und dürfen Probennahmen vom Handwerk genommen werden? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt Andreas Braun vom ZVSHK im IKZ-Interview

Das Regelwerk gibt uns die Grundlagen der hygienebewuss­ten Planung an die Hand, sagt Andreas Braun. Unterstützende technische Lösungen sollten mit Bedacht ausgewählt werden. Bild: ZVSHK

 

Zum Informationsaustausch trafen sich unlängst Andreas Braun, Referent für Sanitärtechnik beim Zentralverband Sanitär Heizung Klima, und IKZ-Chefredakteur Markus Sironi. Es ging um die Einordnung von dezentralen Trinkwassererwärmern unter hygienischen Gesichtspunkten. Aber nicht nur. Vorausgegangen war eine Empfehlung des Umweltbundesamtes, wonach bei der Abklärung von Legionelleninfektionen auch dezentrale Trinkwassererwärmer in die Ursachensuche einzubeziehen sind. Das hat in der Branche zu Irritationen geführt.

Artikel weiterlesen auf IKZ-select (BASIC-Inhalt, kostenfrei nach Registrierung)

 

 

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: