Werbung

Aktuell: Zahl der Baugenehmigungen weiter rückläufig

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Jahr 2005 in Deutschland der Bau von 240.500 Wohnungen genehmigt. Das waren 10,3% oder 27.600 Baugenehmigungen weniger als im Vorjahr. Von Januar bis Dezember 2005 wurden in Wohngebäuden 211.700 Neubauwohnungen und 24.700 Wohnungen durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (zum Beispiel Ausbau von Dachgeschossen) genehmigt. Deutlich weniger Baugenehmigungen als im Jahr 2004 gab es für Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-26,1%). Ebenfalls geringer war die Zahl der Genehmigungen von Neubauwohnungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern (-9,8% bzw. -4,9%).

 

 

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Jahr 2005 in Deutschland der Bau von 240.500 Wohnungen genehmigt. Das waren 10,3% oder 27.600 Baugenehmigungen weniger als im Vorjahr. Von Januar bis Dezember 2005 wurden in Wohngebäuden 211.700 Neubauwohnungen und 24.700 Wohnungen durch Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden (zum Beispiel Ausbau von Dachgeschossen) genehmigt. Deutlich weniger Baugenehmigungen als im Jahr 2004 gab es für Wohnungen in Zweifamilienhäusern (-26,1%). Ebenfalls geringer war die Zahl der Genehmigungen von Neubauwohnungen in Ein- und Mehrfamilienhäusern (-9,8% bzw. -4,9%).

CE-Zeichen für Abgasleitungen:

Seit dem 1. Mai 2006 dürfen einwandige Abgasanlagen nur noch mit CE-Zeichen in den Verkehr gebracht werden. Die Regelung basiert auf der DIN EN 1856-2, wobei dieser zweite Teil sich speziell mit Sanierungsrohren, flexiblen Einsatzrohren sowie Verbindungsleitungen, z. B. aus Schwarzblech oder aus feueraluminiertem Stahlblech, befasst. Gleichzeitig ist für diese Produkte eine Zertifizierung der werkseigenen Produktionskontrolle erforderlich. Damit wird in diesem Bereich der gleiche Standard erreicht wie bei metallischen System-Abgasanlagen, für die seit April 2005 die Pflicht zur CE-Kennzeichnung besteht, informiert der Verband Schornsteinelemente e.V. (VSE).

 

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: