Werbung

Hochsaison für Holz

Wen Winterabend am prasselnden Kaminfeuer genießen. Dazu einen edlen Tropfen, Brot und etwas Käse - für viele ist das der krönende Abschluss eines arbeitsreichen Tages. Andere wiederum stochern den Holzofen aus der puren Not heraus, weil die Preise für Öl und Gas exorbitant gestiegen sind. Auch wenn die Gründe für das Heizen mit Holz durchaus unterschiedlicher Natur sein können: Heizen mit dem wohl ältesten Brennstoff der Welt boomt. Nicht nur Kaminöfen liegen im Trend, vor allem der Markt für Pelletkessel hat Hochsaison. 26000 neue Kessel - so schätzt die Branche - sollen allein in diesem Jahr hierzulande installiert werden. Damit erhöht sich die Zahl der ingesamt installierten Anlagen auf rund 70000.

 

Wen Winterabend am prasselnden Kaminfeuer genießen. Dazu einen edlen Tropfen, Brot und etwas Käse - für viele ist das der krönende Abschluss eines arbeitsreichen Tages. Andere wiederum stochern den Holzofen aus der puren Not heraus, weil die Preise für Öl und Gas exorbitant gestiegen sind. Auch wenn die Gründe für das Heizen mit Holz durchaus unterschiedlicher Natur sein können: Heizen mit dem wohl ältesten Brennstoff der Welt boomt. Nicht nur Kaminöfen liegen im Trend, vor allem der Markt für Pelletkessel hat Hochsaison. 26000 neue Kessel - so schätzt die Branche - sollen allein in diesem Jahr hierzulande installiert werden. Damit erhöht sich die Zahl der ingesamt installierten Anlagen auf rund 70000.

Indes haben die Pellet-Hersteller ihre Produktionskapazitäten erweitert und somit angepasst. An mittlerweile 30 Standorten in Deutschland werden die kleinen Holzwürmer hergestellt. Regionale Engpässe wie im vergangenen Winter sollen damit vermieden werden.

m.sironi@strobel-verlag.de

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: