Werbung

Zukunft der Erneuerbaren Energien

Der Gebäudebereich muss hinsichtlich der Wärmebereitstellung für Heizung und Warmwasser massiv umgebaut werden

Prof. Dr.-Ing. Volker Quaschning, Professor an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin, Lehr- und Forschungsgebiet Regenerative Energiesysteme. Seine Schwerpunkte sind u.a. Photovoltaische Eigenverbrauchssysteme mit Speichern, Energiekonzepte für eine nachhaltige Energie versorgung, Photovoltaiksysteme. (IKZ)

Prof. Dr.-Ing. Volker Quaschning hatte auf jede Frage des stv. IKZ-Chefredakteurs, Detlev Knecht, eine aussagekräftige Antwort. (IKZ)

Die klimaneutrale Wärmebereitstellung für Neubauten sowie für den Gebäudebestand kann nach Überzeugung von Prof. Volker Quaschning – von einigen Ausnahmen abgesehen – nur über Wärmepumpen erfolgen. Der dafür notwendige grüne Strom müsse von PV-Anlagen auf Dächern und Freiflächen sowie von Windstromanlagen erzeugt werden. (IKZ)

 

Ende 2015 haben 195 Staaten vereinbart, die menschengemachte globale Erderwärmung auf „deutlich unter 2°C“ gegenüber der Vorindustrialisierung zu begrenzen. Dies verlangt auch von Deutschland eine große Kraftanstrengung. Die Gebäudeheizung und Trinkwassererwärmung übernehmen einen großen Teil an den deutschlandweit emittierten Treibhausgasen. Um sie auf Null zu bringen muss ...

Artikel weiterlesen auf IKZ-select (BASIC-Inhalt, kostenfrei nach Registrierung)

 


Artikel teilen:
Weitere Tags zu diesem Thema: