Werbung

Climaveneta: Hocheffizienz-Kaltwassererzeuger jetzt auch mit Wärmepumpenfunktion

Seinen Hocheffizienz-Kaltwassererzeuger „i-FX-W(1+i)[/H]“ hat Climaveneta – eine Marke der Mitsubishi Electric Gruppe – mit einer Wärmepumpenfunktion ausgestattet.

Bild: Climaveneta

Bild: Climaveneta

 

Im Gerät werden zwei Schraubenverdichter eingesetzt – einer davon ist inverter-, der andere stufig geregelt. „Durch diese Kombination kann in jedem Leistungsbereich die bestmögliche Effizienz erzielt werden“, so der Hersteller. Gleichzeitig seien die Investitionskosten im Vergleich zu Produkten mit zwei invertergeregelten Verdichtern güns­tiger. Als Kältemittel kommt R134a zum Einsatz.
Im unteren Leistungsbereich trägt zunächst der invertergeregelte Kompressor alleine die Kühllast. Mit steigender Leistungsanforderung schaltet der stufig geregelte Schraubenverdichter in der untersten Teillaststufe zu und der invertergeregelte Kompressor fährt seine Leistungsabgabe stufenlos zurück. Um die dadurch entstehende Effizienz auch in der Energieübertragung zu gewährleisten, arbeitet der Kaltwassererzeuger bzw. die Wärmepumpe mit einem überfluteten Verdampfer. Das heißt: Der Energieträger Wasser fließt durch Kupferrohre, die im flüssigen Kältemittel liegen. So ist laut Unternehmen ein optimaler Wärme­übergang garantiert.
Erhältlich sind die Kaltwassererzeuger und Wärmepumpen in jeweils zehn Leistungsklassen mit Kälteleistungen von 531 bis 1769 kW. Mit einer Auswahl an Zubehör lässt sich das Gerät auf projektspezifische Bedingungen hin individualisieren. So stehen u.a. drehzahlgeregelte Pumpen, mehrere Möglichkeiten zur Reduzierung der Schallemissionen, Anbindungen an die Gebäudeleittechnik über z.B. Modbus, LonWorks® oder BACnet und verschiedenste Detektorsysteme für Kältemittelverluste zur Verfügung.

Climaveneta Deutschland GmbH, Mitsubishi-Electric-Platz 1, 40882 Ratingen,
Tel.: 02102 48687-10, Fax: -30, info@climaveneta.de, de.climaveneta.com

 


Artikel teilen: