Ausgabe 6/2000, Seite 14 f.


Test


Für Gas- und Wasserinstallateure

1. Durch welche Ursachen tritt Elementbildung auf?

a Wenn Metall und Kunststoff miteinander verbunden sind

b Wenn ein edles Metall mit Säure in Berührung kommt

c Wenn ein unedles Metall mit Lauge in Berührung kommt

d Wenn zwei verschiedene Metalle durch elektrisch leitende Flüssigkeit verbunden sind

2. In welche wesentlichen Korrosionsformen kann die Korrosion unterschieden werden?

a Kontaktkorrosion

b Flächenkorrosion

c Erosionskorrosion

d Loch-, Muldenkorrosion

3. Welche Aussagen zu den nachfolgenden Ablaufarmaturen treffen zu?

a Geruchverschlüsse verbinden das Ablaufventil mit der Abwasseranlage und verhindern das Austreten von Kanalgasen und damit Geruchsbelästigungen

b Ablaufventile besitzen immer eine Einrichtung zum Verschließen des Abflusses

c Die Sperrwasserhöhe von Geruchverschlüssen muss mindestens 60 mm betragen

d Ablaufventile können auch als Sieb- oder Standrohrventil ohne Verschlusseinrichtung ausgeführt sein

 

Für Zentralheizungs- und Lüftungsbauer

1. Wärmeaustauscher können auch unterteilt werden nach Gleichstrom- und Gegenstromwärmeaustauscher. In der Praxis allerdings werden die Unterschiede verwischt. Welche der folgenden Aussagen zeigt für ein System den größeren Vorteil bei der Brauchwassererwärmung?

a Beim Gleichstromwärmeaustauscher strömen Brauchwasser und Heizwasser parallel in die gleiche Richtung

b Beim Gleichstromwärmeaustauscher kommt zuerst das kalte Brauchwasser mit dem warmen Heizwasser zusammen. Die Endtemperatur des Brauchwassers liegt knapp über der Rücklauftemperatur des Heizwassers

c Beim Gegenstromwärmeaustauscher strömen Brauchwasser und Heizwasser parallel in entgegengesetzte Richtung

d Beim Gegenstromwärmeaustauscher trifft das Heizwasser auf das vorgewärmte Brauchwasser

e Beim Gegenstromwärmeaustauscher liegt die Endtemperatur des Brauchwassers knapp unter der Vorlauftemperatur und über der Rücklauftemperatur des Heizwassers

 

Für Klempner

Leistendächer

1. Wie werden First- und Traufanschlüsse bei der belgischen Leistendeckung herstellt?

 

Firstanschluss

Traufanschluss

a

durch beidseitige Quetschfalten und Falzanbug

anpassen der Scharen-
aufkantungen an die abgeschrägten Leistenenden

b

durch Löten

durch Löten

c

die Kappen halten vertikale Anschlussstücke

die Kappen erhalten fachgerechte Endstücke, die der Abschrägung anzupassen sind

2. Welche Maßnahmen ermöglichen thermische Bewegungen der Metalldachhaut?

a die indirekte Befestigung der Scharen mit Haften

b ausreichender Spielraum an Traufe und First

c Überbreite der verwendeten Bänder

d die durchgehende Nagelung, insbesondere im Trauf- und Firstbereich

 

Technische Mathematik

1. Das Gebläse einer raumlufttechnischen Anlage fördert 7200 m3 in der Stunde. Der gesamte Druckverlust der Anlage beträgt 600 Pa, der Wirkungsgrad des Gebläses 60%. Berechnen Sie die erforderliche Motorleistung, wenn für den Keilriementrieb 15% Übertragungsverluste angenommen werden.

a 2 kW

b 2,3 kW

c 2,5 kW

d 2,8 kW

 

Arbeitsrecht und Soziales

1. Welche Aufgaben haben die Innungen   n i c h t ?

a Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen

b Durchführung von Gesellenprüfungen

c Festlegung der Preise

d Pflege des Gemeingeistes

e Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Ausbildern und Lehrlingen

2. Wer überprüft die Betriebe hinsichtlich eines ordnungsgemäßen Unfallschutzes?

a Gewerbeaufsichtsämter

b Gewerbepolizei

c Gewerkschaften

d Handwerks- bzw. Industrie- und Handelskammer

e Innungen

3. Zur Gründung einer Genossenschaft bedarf es . . . . Personen

a 3

b 4

c 5

d 6

e 7

4. Welche Unternehmensform ist eine Personengesellschaft?

a Aktiengesellschaft

b Genossenschaft

c Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)

d Kartell

e Kommanditgesellschaft (KG)


Lösungen

Für Gas- und Wasserinstallateure

 1 d

Die Metalle sind in der elektrochemischen Spannungsreihe in edle und unedle Metalle geordnet. Sind verschiedene Metalle durch eine elektrisch leitende Flüssigkeit verbunden, entsteht Korrosion. Man bezeichnet dies als galvanisches Element. Je größer der Spannungsunterschied zwischen den Metallen ist, desto intensiver findet die Korrosion statt. Die Elektronen fließen vom unedleren Metall als Anode zum edleren Metall, der Kathode. Hierbei wird das unedlere Metall zerstört. Die auftretende Spannung kann mehrere Volt betragen.

 2 a, b, c, d

Bei der Kontaktkorrosion berühren sich unterschiedliche Metalle. Unter Vorhandensein eines Elektrolyten kommt es an der Berührungsstelle zu Korrosion (z.B. Kupfernagel liegt in Dachrinne).

Bei der Flächenkorrosion werden durch korrosive Flüssigkeiten, z.B. saurer Regen, größere Flächen abgetragen.

Bei der Erosions-Korrosion kommt es z.B. an engen Leitungsstellen oder Richtungsänderungen durch hohe Geschwindigkeiten von Flüssigkeiten zu Gasblasenbildung und Metallabtragungen.

Bei der Loch- bzw. Muldenkorrosion entstehen durch Elementbildung zwischen Fremdstoffen wie Sand oder kleinsten Metallpartikeln kleine kraterähnliche Vertiefungen im Metall.

 3 a, d

Ablaufventile müssen keine Einrichtung zum Verschließen des Abflusses besitzen, sie können auch als Sieb- oder Standrohrventil ausgeführt sein. Die Sperrwasserhöhe bei Geruchverschlüssen beträgt bei WC, Badeablauf und Urinaleinrichtungen 50 mm und bei übrigen Sanitärgegenständen 60 mm. Bei Regenwasserabläufen ist eine Höhe von 100 mm einzuhalten.

Für Zentralheizungs- und Lüftungsbauer

 1 e

Bei der Brauchwassererwärmung benötigt ein Gegenstromwärmeaustauscher bei gleicher Brauchwassertemperatur eine vergleichsweise geringere Vorlauftemperatur des Heizwassers als ein Gleichstromwärmeaustauscher, was besonders beim Einsatz von Niedertemperaturkesseln Energie einspart.

Für Klempner

 1 a, c; 2 a, b

Technische Mathematik

 1 b

Gegeben:

7200 m3/h = 2 m3/s

hVent = 60% = 0,6

Dpges = 600 Pa = 600 N/m2

f = 1,15

Gesucht:

= 2000 W 1,15 = 2300 W = 2,3 kW

Erfolgskontrolle durch Einsetzen der Zahlenwerte aus der Aufgabenstellung:

= 2300 W = 2,3 kW

Arbeitsrecht und Soziales

 1 c; 2 a; 3 e; 4 e


© Alle Rechte beim Verlag


Zurück