Ausgabe 5/2000, Seite 14 f.


Test


Für Gas- und Wasserinstallateure

1. Aus welchen Materialien können Armaturen für Trink- und Abwasseranlagen hergestellt werden?

a Aus Edelstahl

b Aus Kupferlegierungen wie z.B. Rotguss und Messing

c Aus Kunststoff

d Aus Blei

2. Welche Angaben zur Einzel- bzw. Sammelsicherung sind zutreffend?

a Bei der Einzelsicherung wird jede Entnahmestelle einzeln gesichert

b Einzelsicherung bedeutet die Sicherung durch nur eine Sicherungseinrichtung

c Bei der Sammelsicherung werden mehrere Entnahmestellen durch eine gemeinsame Sicherung gesichert

d Sammelsicherung bedeutet die Sicherung durch eine Sicherungskombination

 

Für Zentralheizungs- und Lüftungsbauer

1. Zentrale Heizungsanlagen sind "Unternehmen für Wärmetransport" (Konvektion). Die in der Feuerung erzeugte Wärme wird über die Wärmeaustauschflächen des Kessels auf das Heizwasser übertragen. Bei den unten stehenden Einflussgrößen einer Wärmeübertragung im Heizkessel ist eine Aussage falsch. Kreuzen Sie die falsche Aussage an und stellen Sie diese richtig. Die Wärmeübertragung wird günstiger, wenn

a der Temperaturunterschied zwischen den Feuergasen und dem Heizmedium größer wird

b die Wärmeaustauschflächen des Kessels vergrößert werden

c für die Zwischenwand ein Werkstoff mit geringerer Wärmeleitzahl verwendet wird

d die Einwirkungszeit länger wird

e die Bewegung des Heizmittels und der Feuergase an den Wärmeaustauschflächen heftiger ist

 

Für Klempner

1. Wie werden Dachdurchbrüche an die Metalldachhaut angeschlossen?

a durch fachgerechtes Einfalzen

b ggf. durch sauberes Anlöten der Einfassung

c es sind nur korrosionsgeschützte Nägel zulässig

d bei Metalldächern sind keine Durchdringungen zulässig

2. Welche Maßnahmen ermöglichen thermische Bewegungen der Metalldachhaut?

a Ausschließliche Verwendung fester Haften

b An Traufe und First Raum lassen für die Ausdehnung

c Gleit- bzw. Trennschichten zwischen Schalung und Metalldachhaut

d Die Verwendung von Schiebehaften

3. Beim Eindecken von Titanzink-Doppelstehfalzdächern wird z.B. der Maschinensatz "Profimat" und "Falzomat" eingesetzt. Als Standardmaterial kommt 600 mm breites Band zur Verwendung. 80 mm werden zusammen für die Falze an Materialbreite verbraucht. Wieviel beträgt das Achsmaß von Falz zu Falz?

a 600 mm

b 520 mm

c 540 mm

d 510 mm

Damit ist der Abschnitt "Doppelstehfalzdächer" abgeschlossen.

 

Technische Mathematik

1. Eine Anlegeleiter wird zur Benutzung an ein Dach, Gesims, Gerüst o.ä. angelegt. Damit ein Benutzer mit einer Traglast auf dem Rücken nicht mit der Leiter nach hinten stürzt, ist der größte zulässige Anstellwinkel 75; die größte zulässige Leiterlänge für Arbeiten beträgt 8 m.

Welcher maximale Höhenunterschied am Bau kann mit einer Anlegeleiter von 8 m Gesamtlänge überwunden werden? Berechnen Sie auch den Abstand s vom Fußpunkt der Leiter bis zum Lot unter deren Anlegepunkt.

Hinweis: Anlegeleitern müssen mindestens 1 m über den Austritt hinausragen.

a ca. 7 m Höhe bei 1 m Abstand

b ca. 6,75 m Höhe bei 1,80 m Abstand

c ca. 6,50 m Höhe bei 2,6 m Abstand

d ca. 6 m Höhe bei 3,6 m Abstand

 

Arbeitsrecht und Soziales

1. Was gehört nicht zum staatlich gelenkten Wirtschaftssystem?

a Gewerbefreiheit

b großer staatlicher Verwaltungsapparat mit Kontrollsystem

c Produktionsmittel in staatlichem Eigentum

d schnell funktionierendes Informationswesen

e strenges Wirtschaftsrecht

2. Was versteht man unter dem Begriff Wirtschaften?

a Arbeitsteilung

b Führung einer Gaststätte

c Planmäßige Tätigkeit zur Deckung des Bedarfs an Gütern und Dienstleistungen

d Vorräte schaffen

e Zentrale Lenkung der staatlichen Wirtschaft

3. Welches Wirtschaftssystem haben wir in der Bundesrepublik?

a Kollektivwirtschaft

b Liberale Marktwirtschaft

c Soziale Marktwirtschaft

d Staatlich gebundene Volkswirtschaft

e Zentrale Marktwirtschaft


Lösungen

Für Gas- und Wasserinstallateure

1 a, b, c,

Trinkwasseranlagen dürfen keine schädlichen und gesundheitsgefährdenden Stoffe absondern. Armaturen bestehen meist aus Kupferlegierungen, Edelstahl, Kunststoffen oder Keramikteilen. Bei Altanlagen und Uraltquellleitungen kann auch heute noch Blei als Leitungswerkstoff angetroffen werden. Dieser sollte jedoch durch andere Werkstoffe ersetzt werden.

2 a, c

Bei der Einzelsicherung hat jede Entnahmestelle einen Rückflussverhinderer und/oder einen Rohrunterbrecher bzw. Rohrbelüfter. Bei der Sammelsicherung sind mehrere Entnahmestellen durch eine gemeinsame Sicherung in Form eines Rückflussverhinderers am Fuße der Steigleitung und einen Rohrbe- und -entlüfter über der höchsten Entnahmestelle gesichert. Der Abzweig der Stockwerksleitung muss mindestens 300 mm über dem höchstmöglichen Schmutzwasserspiegel erfolgen.

Für Zentralheizungs- und Lüftungsbauer

1 c

Die Wärmeübertragung wird günstiger, wenn für die Zwischenwand ein Werkstoff mit hoher Wärmeleitzahl verwendet wird.

Für Klempner

1. a, b; 2. b, c, d; 3. b

Technische Mathematik

1. b

Gegeben:
l = 7 m
a = 75

Gesucht:
h in m
s in m

h = l sin a
= 7 m sin 75
= 7 m 0,966 = 6,76 m

s = l cos a
= 7 m cos 75
= 7 m 0,259 = 1,81 m

Erfolgskontrolle über den Pythagoras

(6,76 m)2 + (1,81 m)2 = 45,72 m2 + 3,28 m2 = 49 m2

= 7 m

Das Verhältnis
= = 0,26

gibt für die Praxis an, daß der seitliche Abstand s vom Fußpunkt der Leiter bis zum Lot unter deren Anlegepunkt nicht kürzer als ein Viertel der Höhe sein darf. Anlegeleitern, auf denen z.B. ein Fachhandwerker Rohre montiert, müssen auch gegen seitliches Verschieben gesichert sein.

Arbeitsrecht und Soziales

1. a; 2. c; 3. c


© Alle Rechte beim Verlag


Zurück