IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 08/2005, Seite 32 ff.

SANITÄRTECHNIK

Einfach mal abtauchen

Dampfduschen und Whirlpools: Erlebniswelten nicht nur für große Bäder

Das Thema Wellness ist eng mit dem eigenen Bad und mit Sanitärprodukten verbunden. Die Fitness- und Wellnessbewegung hat sich nach Umfrageergebnissen zu einem stabilen Markt entwickelt. Die Palette an Dampfduschen und Whirlpool-Wannen wird stets breiter und bietet vom Einsteigermodell bis zur Luxusausführung Angebote in verschiedenen Preislagen und für unterschiedliche individuelle Ansprüche.

Dampfduschen und Whirlpools zählen bei den Sanitärprodukten zur Oberklasse. Die Nachfrage kommt daher überwiegend von Seiten einer zahlungskräftigen und entsprechend anspruchsvollen Klientel. Nach einer repräsentativen für die VDS durchgeführten Forsa-Umfrage sehen 54% der Deutschen das Bad als Entspannungsraum an. Offenbar haben also auch weniger finanziell ausgestattete Käuferschichten zumindest latentes Interesse an dampfenden und sprudelnden Wellness-Oasen für die eigenen vier Wände. Die derzeit anvisierte Haupt-Zielgruppe sind Menschen ab 50 Jahren. Sie stellen zum einen eine stark wachsende Bevölkerungsschicht dar und zeigen außerdem ein ausgeprägtes Interesse an Gesundheit, Fitness und Wellness.

Beim "BellaVita Spa" von Duscholux standen ergonomische, physiologische und physiotherapeutische Erkenntnisse im Zentrum der Entwicklungsarbeit. Dank dieses gezielten Ansatzes eignet sich der als Rechteck- und Eckversion lieferbare Whirlpool besonders für Entmüdungs- und Entkrampfungsbäder, erläutert der Hersteller.

Stabiler Wellness-Trend

Schon wenige Minuten in einem Whirlpool oder in einer Dampfdusche wirken sich positiv auf das Wohlbefinden aus. Positive Effekte in Form von sprudelnden Geschäften erhofft sich indes auch die Sanitärbranche. Verfügbare Marktuntersuchungen signalisierten, dass die Fitness- und Wellnessbewegung in Deutschland ebenso stark wie stabil sei. Wie der Hersteller Duscholux formuliert, bedarf es jedoch eines langen Atems sowie einer umfassenden Strategie und konsequenter Verbraucherorientierung, um diese Bewegung in konkretes Geschäft umzusetzen. "Wellness ist nach wie vor ein Thema, das eine ungeheure Verbreitung in den Medien erfährt und gemäß einer Studie auch direkt mit Sanitärprodukten in Verbindung gebracht wird", lautet die Aussage des Pressesprechers des Dampfduschen-Herstellers Teuco.

In der opulent ausgestatteten Hydrodusche T01 hat Teuco die Lebensphilosophie "Rundum wohlfühlen und genießen auf hohem Niveau" umgesetzt. Mit einer hinterleuchteten Wand greift der Hersteller in diesem Design-Produkt einen Trend zur Illumination von Sanitärprodukten auf.

Der Installateur braucht für das Wellness-Geschäft mit Dampfduschen und Whirlpools zunächst die richtigen Verkaufsargumente, aber auch das notwendige technische Know-how, damit die Wellnesstechnik letztlich auch zur Zufriedenheit des Kunden funktioniert. Angesichts der Preislage der Produkte scheint es geboten, mögliche Reklamationsfälle schon im Vorfeld auszuräumen. Unabdingbar ist deshalb, die benötigten Anschlüsse für Wasser und Stromversorgung sorgfältig in die Planung einzubeziehen. Die Hersteller geben hierzu in ihren Planungs- und Montageanleitungen entsprechende Angaben oder stellen diese auf Anforderung zur Verfügung. Die elektrischen Anschlussdaten verdienen dabei besondere Aufmerksamkeit. Für Whirlpoolwannen und Dampfduschen, die mit einer Zusatzheizung ausgestattet sind, kann je nach Leistung durchaus ein 400 V-Anschluss mit einer Absicherung von 25 A nötig sein.

Abtauchen bis zur Tiefenentspannung: Im Konzept "Biosphere" von SFA Sanibroy wurden alle technologischen Innovationen wie Hydro-, Ozon-, Chromo-, Musik- und Aromatherapie in eine Badewanne integriert. Der Hersteller mit Hauptsitz in Frankreich produziert neben Kleinhebeanlagen auch Whirlpools und Fertigduschen.

Licht und Musik unter der Dusche

Die aktuellen und neuen Dampfduschen für private Bäder zeichnen sich durch opulente Ausstattung aus. Die Multifunktionsduschen bieten Funktionen, die der Benutzer sonst bestenfalls im Wellnesshotel vorfindet. Grundlegende Ausstattungsmerkmale wie Thermostatarmatur und die Einstellung von Wassertemperatur und Funktionen über Touchscreen-Displays sind der Erwähnung kaum mehr wert. Integrierte CD- und MP3-Player für den Musikgenuss gehören mittlerweile ebenso dazu wie die Beleuchtung mit Farbwechsler für die Farblichttherapie: Abdampfen vom Alltag mit der Bach-Symphonie in violett. Mit Dampfduschen, die mit allen erdenklichen Features versehen sind, kann sich der Besitzer sein ganz individuelles Wellness-Programm zusammenstellen.

Nebel-Show im Dampfbad: Die Dampfdusche Scala Relax von Palme bietet Entspannung und Heilkraft mit Solenebel. Der Salz-Wasserdampf sei nach Aussage des Herstellers hilfreich bei Erkrankungen der Atemwege.

Der Wellness-Spezialist Hoesch will mit dem Dampfbad SensaMare 1100 neue Maßstäbe setzen. Mit speziell aufeinander abgestimmten Klängen, Düften und Farben, kombiniert mit Dampf und verschiedenen Wassergüssen, kann der Benutzer je nach Belieben von fernöstlich-meditativ über nordisch-frisch bis wild-exotisch (Hoesch-Pressetext) in seine Wellness-Oase entfliehen. Mehr auf die Förderung der Gesundheit zielt die Dampfdusche Scala Relax von der Palme Sanitär-Vertriebs GmbH. Zur ISH präsentierte der Anbieter eine neue Ausführung mit Solenebel-Funktion, die eine wohltuende Wirkung auf die Atemwege ausüben soll. Aroma-, Farblicht- und Klangtherapie sind auch wesentliche Merkmale der Dampfdusche Maui von Repabad, die im Grundriss als flaches Oval erscheint. Zur Standardausstattung gehören neben einer Thermostatarmatur sechs Seitenbrausen und eine Raindrop-Kopfbrause.

Produktinformationen im Internet

Hersteller/Anbieter

Internetadresse

Dampfduschen

Whirlpool-Wannen

Duscholux

www.duscholux.de

•

•

Glamü

www.glamue.de

 

•

Hoesch Design

www.hoesch.de

•

•

Kaldewei

www.kaldewei.com

 

•

Palme

www.palme-dusch.com

•

 

RepaBAD

www.repabad.com

•

•

Roth-Werke

www.roth-werke.de

•

 

Saniku

www.saniku.de

•

•

SFA Sanibroy

www.sfa-sanibroy.de

•

•

Teuco Deutschland

www.teuco.de

•

•

Tylö

www.tylo.de

•

 

Villeroy & Boch

www.villeroy-boch.de

 

•

Auch für die Badmodernisierung

Ganz normal duschen geht mit Dampfduschen übrigens auch. Je nach Wunsch kann der Benutzer zwischen Wassermassage oder einfach erfrischendem Brausevergnügen wählen. Diese primären Funktionen dürfen im Beratungsgespräch durchaus erwähnt werden; der Badverkäufer könnte sich sonst mit dem Einwand des Kunden konfrontiert sehen, im Bad sei dafür kein Platz mehr neben der "normalen" Dusche. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass die Dampfduschen - üblicherweise in Viertelkreisform und in den Abmessungen 90 x 90 oder 100 x 100 cm - nicht viel mehr Platz als eine herkömmliche Dusche beanspruchen. Dennoch scheint es angebracht, die Dampfdusche in der Badplanung als eigenständig stehendes Element zu platzieren. Ohne Zweifel ist der Einbau auch im Zuge von Badmodernisierungen möglich. Durch die erhöhte Feuchtigkeitsbelastung des Aufstellraums erscheint jedoch - gleich ob Neu- oder Altbau - eine mechanische Raumentlüftung sehr zweckmäßig.

Hoesch Design hat das neue Dampfbad SensaMare 1100 für alle Sinne konzipiert. Zahlreiche Wohlfühl-Features und die Kombination von Klang-, Duft- und Farblichteffekten sollen den Erholungssuchenden in Welten fernab des Alltags entführen.

Gefragt sind offensichtlich auch Produkte, die zwar eine nicht ganz so üppige Funktionsvielfalt bieten, dafür aber preislich attraktiver sind. Einige Hersteller bieten deshalb auch Einsteiger- bzw. Basic-Modelle an. Zum Beispiel sieht sich Duscholux durch den Erfolg mit der Einsteiger-Dampfdusche Duscho-live Smart in seiner Einschätzung bestätigt, dass der Markt positiv auf preiswerte Qualitätsalternativen reagieren würde. Ebenso hat Hoesch mit dem Modell Abano Basic sein erfolgreiches Dampfbad-Programm um eine preislich günstigere Einsteigervariante weiterentwickelt.

Eckbadewanne von Glamü aus Toplax in Alpinweiß. Für Entspannung sorgen seitliche Wasser-Massagedüsen, Luftsprudeldüsen im Wannenboden sowie Rücken-Massagedüsen. Die Wannenschürze "Gracia" erspart eine aufwendige Abmauerung.

Qualitätsmerkmale als Verkaufsargumente

Im Produktbereich Whirlpools setzen die Hersteller auf die Sehnsucht nach Wohlfühl-Momenten. Bei den potenziellen Kunden besteht allerdings großer Informationsbedarf. Umso schwieriger ist es für die Endkunden, sich in der Whirlpool-Produktlandschaft zurechtzufinden und die Maßstäbe von Qualität und Preis richtig zu gewichten. Nicht selten verfällt das Verkaufsgespräch deshalb in unliebsame Preisdiskussionen. Denn der Kunde fragt sich, was an dem Marken-Whirlpool nun so viel besser sein soll als beim billigeren Angebot aus dem Baumarkt-Prospekt. Unterscheidungsmerkmale finden sich in der zum Teil filigranen Technik als auch im Material der Wanne. Ein Merkmal ist beispielsweise die Ausführung der Verrohrungen für Wasser und Luft. Die Kunststoffrohre und deren Verbindungen müssen auch stärkeren Temperaturunterschieden und Dauerbelastungen standhalten können. Besonders wichtig ist dies im Zusammenhang mit der Restwasserentleerung, die durch ein mit bloßem Auge kaum wahrnehmbares Gefälle im Rohrsystem gewährleistet wird. Biegen sich die Rohre durch, ist diese Wirkung dahin. Die Düsen sollen laut einer an Endkunden gerichteten Hersteller-Empfehlung ergonomisch günstig angeordnet und möglichst korrosionsfrei sein. Sichtbare Teile der Düsen sollen im eingebauten Zustand auch nachträglich austauschbar sein. Bei der Fertigung von Whirlpool-Wannen überwiegen manuelle Tätigkeiten, was zum einen den Preis und zum anderen die Lieferzeiten erklärt. Es ist deshalb aber auch oftmals möglich, individuelle Kundenwünsche berücksichtigen zu können.

Sehr transparent und in elliptischer Form präsentiert sich das Dampfbad "Maui" von Repabad. Die Kabine wird an einer bauseits gefliesten Rückwand aufgestellt und bietet zwei Personen Platz.

Planung und Montage verlangen Sorgfalt

Mit Dampfduschen oder Whirlpools kauft der Kunde eine Verbesserung seiner Lebensqualität. Entsprechend möchte er alle Funktionen und Raffinessen in vollen Zügen genießen. Damit alles richtig funktioniert, heißt es für den SHK-Fachmann, im Vorfeld auf sorgfältige Planung zu achten. Wird bei der Montage festgestellt, dass der Wasseranschluss um zu klein dimensioniert ist und außerdem zuwenig Druck ansteht, ist guter Rat teuer. Je nach Ausführung und Fabrikat verlangen Multifunktions-Dampfduschen und Whirlpools 2 bis 5 bar Fließdruck. Bei Whirlpool-Wannen ist äußerst wichtig, mit dem Kunden genau festzulegen, wie die Wanne im Bad angeordnet werden soll. Denn davon ist die Positionierung von Motor und Pumpe abhängig, damit diese wartungsrelevanten Bauteile im eingebauten Zustand zugänglich bleiben. Je nach Ausführung ist eine Zuluftöffnung in der Wannenverkleidung bzw. -abmauerung erforderlich, mit freiem Querschnitt nach Herstellerangabe. Passende Lüftungsgitter führen die Anbieter in der Regel in ihrem Zubehörsortiment. Unbedingt notwendig ist, die Aufstellfläche der Wanne vor Montage nicht nur besenrein, sondern staubfrei zu säubern. Ansonsten wird beim ersten Probelauf der verbliebene Baustaub eingesaugt, und lagert sich im System ab. Elektroanschluss und Potenzialausgleich (falls erforderlich) müssen von einer Elektrofachkraft durchgeführt werden. Ohnehin müssen sich Sanitär-Installateur und Elektrofachmann - sofern nicht durch die Zusatzqualifikation "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten im SHK-Handwerk" in einer Person vereint - zum ersten Probelauf der Anlage zu einem gemeinsamen Termin verabreden.

Eckbadewanne Vaio Duo 3 mit Whirlsystem Vivo Turbo von Kaldewei. Das System arbeitet ohne Pumpe und Verrohrung und ist deshalb besonders hygienisch. Auf eine chemische Desinfektion kann laut Hersteller verzichtet werden.
 

Das großzügig bemessene Tylette Centre bezeichnet der Hersteller Tylö als die Symbiose aus Dusche und Dampfbad. Das Fitnessbad ermöglicht Wasser-Erlebnisse wie tropische Regengüsse oder Wasserfall-Feeling, ergänzt durch stimmungsvolle Beleuchtung.
 

Saniku bietet mit dem hier abgebildeten Modell Solo II Dampfbad und Duschkabine in kompakter Form. Der Hersteller führt daneben auch die preisgünstigere Variante "Basica" im Programm.


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]