IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 05/2005, Seite 78 ff.

PRODUKTE

 

GEA Happel Klimatechnik GmbH

Leise Klimatechnik

"Wenn die ersten Gäste des Hotels Berlin Am Tiergarten die Klimaanlage ihres Zimmers bedienen, werden sie wahrscheinlich zwei Mal hinhören, denn die ohnehin sehr geräuscharm laufenden Gebläsekonvektoren werden zusätzlich mit Schalldämpfern versehen." Das sind die einleitenden Worte des Lieferanten GEA Happel Klimatechnik in einer Beschreibung des Hotels. Insgesamt werden 274 neu konzipierte Räume, so genannte "Novation"-Zimmer, mit den Gebläsekonvektoren ausgestattet. Diese kennzeichnen sich durch eine lichte Raumgestaltung, helle Farben und hochwertige Materialien.

Die Gebläsekonvektoren wurden einer speziellen Prüfung unterzogen: Bei mittlerer Lüfterstufe und mithilfe einer passiven Geräuschreduktion durften die Gebläsekonvektoren selbst im Duett 30 dB(A) nicht überschreiten. "Die Schalldämpfer kommen nicht nur in den Suiten, sondern in allen Zimmern zum Einsatz und garantieren so für jeden Gast leisen Klimakomfort der Extraklasse", heißt es bei GEA Happel Klimatechnik weiter.

Bei den Gebläsekonvektoren handelt es sich überwiegend um "Top-Gekos" mit einer Heizleistung bis zu 2,8 kW und 1,7 kW Kühlleistung. Sie werden in Zwischendecken eingebaut und ans Heizungs- und Kaltwassernetz angeschlossen. Drei Lüfterstufen ermöglichen beim Temperieren der Räume einen Luftvolumenstrom bis etwa 400 m/h. Je nach Raumgröße kommen auch kleinere oder größere Geräte zum Einsatz.

GEA Happel Klimatechnik GmbH,
Südstr. 48, 44625 Herne,
Tel.: 02325/468-00, Fax: 02325/468-222,
www.gea-happel.de, info@gea-happel.de

Gebrüder Trox GmbH

Alles sehr easy

Trox stellt einen neuen Volumenstromregler vor, der die Planung, Installation und vor allem die Inbetriebnahme lufttechnischer Anlagen vereinfachen soll. Alle Regler-Nenngrößen haben die gleiche Kennlinie, sodass die Einstellung an einer Prozentskala möglich ist. Das macht der Monteur mit dem Schraubendreher, und zwar ohne Einstellgerät, Software oder Voltmeter, wie Trox betont. Eine grüne LED-Anzeige signalisiert, dass der eingestellte Volumenstrom ausgeregelt ist. "Easy" heißen die neuen Regler, die nur noch nach den Nenngrößen ausgewählt werden. "Dadurch entfällt auf der Baustelle das Suchen und Zuordnen der gelieferten Geräte für die einzelnen Räume", hebt Trox einen wichtigen Vorteil heraus. Für die bauseitigen Anschlüsse (Steuer- und Versorgungsspannung) sind Schraubklemmen vorhanden, was das Setzen von Abzweigdosen erspart.

Gebr. Trox GmbH,
Heinrich-Trox-Platz, 47504 Neukirchen-Vluyn,
Tel.: 02845/202-0, Fax: 02845/202-265,
www.trox.de, trox@trox.de

Afriso-Euro-Index GmbH

Hinterher ist man immer schlauer

Viele Heizöltanks aus Kunststoff wurden nach Beobachtungen von Afriso im Laufe der Jahre durch Ablagerungen von Farbstoffen, Schmutz und Alterungsprodukten undurchsichtig, sodass eine Füllstandskontrolle - wenn überhaupt - nur unter schwierigen Bedingungen vorgenommen werden kann. Nun können SHK-Fachbetriebe ihre bestehenden Servicepakete durch die nachträgliche Installation eines universellen, pneumatischen Füllstandmessgeräts an Kunststoff-Batterietanks (0,9 bis 3,0 m Tankhöhe, Lagergut Heizöl EL oder Dieselkraftstoff) erweitern bzw. ergänzen. Das "Unitel-Set" ist zur Fernmessung bis 50 m geeignet. Die Anzeige erfolgt in %-Füllhöhe und ist in der Grundausführung unabhängig von der Tankform einsetzbar. Für DIN-Tanks sind Zusatzskalen in Literanzeige verfügbar. Die Messgenauigkeit beträgt 3% vom Skalenendwert. Ein Stellzeiger für eine einfache Verbrauchskontrolle ist integriert. Eine Stromversorgung wird nicht benötigt. Für eine Montage brauchen weder Öl führende Leitungen demontiert noch der Brennerbetrieb unterbrochen zu werden. Funktion und Betrieb der gesamten Heizungsanlage bleiben von der Montage unberührt.

Afriso-Euro-Index GmbH,
Lindenstraße 20, 74363 Güglingen,
Tel.: 07135/102-0, Fax: 07135/102-147,
www.afriso.de, info@afriso.de

Lindner Armaturen GmbH

Flexible Trinkwasserleitungen

Lindner Armaturen bietet seit Anfang dieses Jahres neben bisher W270-geprüften Materialien wie EPDM und Silikon auch eine flexible PE-Trinkwasserleitung an. "Polyethylen in Trinkwasserinstallationen ist wegen seiner ausgezeichneten mikrobiologischen Reinheit in einigen Ländern zwingend vorgeschrieben", erklärt das Unternehmen. Und nun habe man es geschafft, aus steifem PEX-Rohr eine flexible Leitung zu fertigen, die, umflochten mit Edelstahl, den hygienischen und mechanischen Anforderungen der DVGW-Zulassung ( W270, W543, KTW) standhält.

Die flexible Trinkwasserleitung ist nach Auskunft des Herstellers frei von löslichen Bestandteilen wie Weichmacher, Halogene, Schwermetalle oder Vulkanisationschemikalien. Auch würden z.B. die Grenzwerte für organisch gebundene Kohlenstoffe (TOC) und die Chlorzehrung der KTW A (Rohre) deutlich unterschritten.

Lindner Armaturen GmbH,
Kurze Straße 10, 09117 Chemnitz,
Tel.: 0371/2399-0, Fax: 0371/2399-230,
www.lindner-armaturen.de, info@lindner-armaturen.de

Uponor Polytherm

Neues System für Tackerfreunde

Uponor Polytherm stellt mit "Polyjet" ein neues System für die Verlegung von Fußbodenheizungen im Segment des Tackerns vor. Die Platten sind aus Polystyrolschaum gefertigt und weisen eine komplett verklebte und reißfeste Gewebebeschichtung auf. Für die Verarbeitung stehen sie als 2 m2 Falt- und 10 m2 Rollplatten zur Verfügung. Die ebenfalls zum System gehörenden Spezial-Randdämmstreifen bieten dem Estrich den notwendigen Bewegungsspielraum und verhindern Schallbrücken.

"Praktisch ist das auf den Polyjet-Platten aufgedruckte Verlegeraster, das die Montage des sehr flexiblen Heizrohres aus vernetztem Polyethylen vereinfacht", sagt Uponor Polytherm. Für die drei Dimensionen 14, 16 und 17 mm des sauerstoffdichten Rohres kommt dabei ein einheitlicher Rohrhalter und damit nur ein Werkzeug zum Einsatz. Das Rohr wird mit den Rohrhaltern direkt auf dem Element befestigt und gehalten. Im Zubehörprogramm findet sich u.a. ein Edelstahlverteiler, der je nach Wunsch mit und ohne Durchflussmesser ausgeliefert wird.

Uponor Polytherm GmbH,
Prof.-Katerkamp-Str. 5, 48607 Ochtrup,
Tel.: 02553/725-0, Fax: 02553/725-20,
www.polytherm.de, service@polytherm.de

Glaswaschtisch W 1000-G, rechteckig (1000 x 600 mm) mit geschliffenen Kanten.

BadConnection GmbH

Neues Glas, neuer Glanz

Glas im Bad liegt voll im Trend, hat BadConnection festgestellt, weil das Material robust und pflegeleicht sei und dabei optisch leicht und elegant wirke. Um diesem Trend eine Unterstützung zu bieten, hat das Unternehmen Glaswaschtische aus transparentem, 19 mm starkem Floatglas mit in das Lieferprogramm aufgenommen. "Während herkömmliche Glaswaschtische aus Schmelzglas stets einen leicht opaken Schimmer aufweisen, sind die neuen Glaswaschtische im wahrsten Sinnes des Wortes glasklar", zeigt sich BadConnection stolz. Dadurch wirke ihre Oberfläche äußerst glatt und lupenrein. Die Modellpalette aus transparentem Floatglas umfasst alle klassischen Waschtisch-Formen. Die Maße reichen von 600 bis 1800 mm Breite, die Tiefe beträgt 600 mm.

Glaswaschtisch W 1200-G, rechteckig mit nach außen gewölbter Vorderkante (1200 x 600 mm) mit geschliffenen Kanten.

BadConnection GmbH,
Zienkener Straße 8a, 79379 Müllheim-Hügelheim,
Tel.: 07631/747869-0, Fax: 07631/747869-69,
www.badconnection.de, info@badconnection.de

ACO Passavant GmbH

Rückstauverschluss aus Polymerbeton

Für die Rückstausicherung bietet ACO Passavant jetzt erstmals eine Lösung aus Polymerbeton an. Der Name des Rückstauverschlusses: "ACO Polymerfix". Durch die Verwendung von mineralischen Füllstoffen und einem Reaktionsharz wird das Produkt nach Herstelleraussage äußerst stabil, medienbeständig und frostsicher. Die gesamte Rückstaufamilie entspricht der DIN EN 13564-1.

Zeitvorteile bei der Montage verspricht das angeformte Schachtsystem mit dem höhenverstellbaren Aufsatzstück, das die Einbringung in die Bodenplatte erleichtert. Die Abdeckung des "ACO Polymerfix" selbst ist wahlweise aus Edelstahl oder Polymerbeton erhältlich. Je nach Einsatzbereich - als Reinigungsrohr, Einfach-Rückstauverschluss für Regenwassernutzungsanlagen oder vollwertige Rückstausicherung für Grauwasser - können bei geänderten Ansprüchen einzelne Komponenten nachgerüstet werden.

ACO Passavant bietet mit der Rückstaufamilie eine - wie es heißt - konsequent bedarfsgerechte Kombination verschiedener Werkstoffe: Edelstahl für die Optik im Sichtbereich, Kunststoff für die Funktionsinnenteile, Polymerbeton für den Einbau und sicheren Verbund mit der Bodenplatte.

ACO Passavant GmbH,
Ulsterstr. 3, 36269 Philippsthal,
Tel.: 06620/77-0, Fax: 06620/77-52,
www.aco-passavant.de, info@aco-passavant.de

WESTFA Flüssiggas und Umwelttechnik GmbH

Starker Start ins neue Jahr

Ab 1. März bietet WESTFA neue Produkte im Segment Solarthermie. Damit einhergehend wird das Vertriebsgebiet erweitert, sodass das Hagener Unternehmen nun deutschlandweit auf dem Markt aktiv ist. Neben den Aufdach- und Vakuumröhrenkollektoren hat WESTFA auch ganz neue Produkte in das Sortiment aufgenommen, z.B. den Indachkollektor "IDK", den es in vier Größen gibt. Mithilfe dieses Baukastensystems können Flächen von unterschiedlicher Form und Größe im Raster von 1,25 m geplant und verlegt werden. Ebenfalls neu und nach Worten von WESTFA in dieser Form einzigartig ist der Solar-Kompaktspeicher "SKS": Dieser wird mit sämtlichen Solarkreisbauteilen komplett vormontiert geliefert.

Die Spitze des WESTFA-Solarteams (v.l.): Geschäftsführer Klaus Stolte, Marketingleiterin Angelika Schaaf und Produktmanager Bernhard Mertel.

WESTFA Flüssiggas und Umwelttechnik GmbH,
Feldmühlenstraße 19, 58099 Hagen,
Tel.: 01801/471147, Fax: 01801/481148,
www.westfa.de, info@westfa.de

Dehoust GmbH

Doppelwand

Im SHK-Bereich ist Dehoust bekannt als ein Hersteller von Kunststoff-Batterie-Tanks. Hier ist es dem Leimener Unternehmen nach eigener Einschätzung gelungen, als erster Anbieter einen Vollkunststoffsicherheitstank aus PE in der Größe 1500 l herzustellen. "Dieser Behälter ist heute Standard - natürlich in doppelwandiger Ausführung", zeigt sich Dehoust stolz. Der "TrioSafe Plus", so sein Name, ist eine korrosionsfreie Kombination des "Triotanks 1500 l" zusammen mit einer Vollkunststoff-Außenwanne aus Polyethylen. Der Innenbehälter ist mit einer zusätzlichen Geruchssperre ausgestattet, damit Heizölgeruch im Haus vermieden wird. Dehoust nennt diese Schicht "Proofed Barrier".

Dehoust GmbH,
Gutenbergstr. 5 - 7, 69181 Leimen,
Tel.: 06224/9702-0, Fax: 06224/9702-70,
www.dehoust.de, service@dehoust.de

Geberit GmbH & Co. KG

Pressverbindung mit neuem Mepla-Adapter

Mit dem neuen Adapter "Mepla-Mapress" verbindet Geberit die Eigenschaft einer einfachen und schnellen Verbindung der Pressverbindungssysteme Geberit Mepla, Geberit Mapress Edelstahl, C-Stahl und Kupfer. "Bisher wurden Verbindungen verschiedener Systeme aufwendig durch Gewindeverbindungen, also zeitintensives Hanfen, hergestellt. Mit dem neuen Adapter Mepla-Mapress werden die Verbindungen nur noch gesteckt und verpresst", beschreibt Geberit die Vorteile. Als hilfreich erweist sich die sichtbare Rohreinstecktiefe. So kann der Verarbeiter erkennen, ob verpresst werden kann.

Zur Verpressung der Fittings mit Systemrohren benötigt der Anwender ein Pressgerät und - je nach Dimension - Pressbacken oder Press-Schlingen. Geberits Presswerkzeuge sind für alle Werkstoffe einsetzbar. Unter ihnen sind Modelle, die den Pressvorgang automatisieren und elektronisch kontrollieren.

Geberit GmbH & Co. KG,
Theuerbachstraße 1, 88630 Pfullendorf,
Tel.: 07552/934-1011, Fax: 07552/934-866,
www.geberit.de, technik-telefon@geberit.com


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]