IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 23/2004, Seite 3


EDITORIAL


Gut zu wissen

Zigarren-Zar Zino Davidoff sagte einmal: "Ich habe kein Marketing gemacht. Ich habe immer nur meine Kunden geliebt." Diese Erfolgsdevise reicht heute (leider) nicht mehr. Auch oder gerade die SHK-Welt ist komplizierter, vielschichtiger und häufig genug intransparenter geworden. Zugleich stellt sie sich aber schillernder, interessanter und - schwierige Konjunkturphasen hin, futterneidischer Wettbewerb her - zukunftsträchtiger dar. Zumindest dann, wenn man Trends, Entwicklungen, Veränderungen kennt - und die richtigen Konsequenzen daraus zieht.

Zugegeben: Dabei türmen sich für jeden mittelständischen Unternehmer Fragen über Fragen auf. Einige Beispiele: Wie steht es um Marktvolumen und -potenziale? Wohin tendieren etwa die "Badmentalitäten" der Verbraucher? Was tut sich in den Absatzkanälen? Welche generellen Konjunktureinflüsse sind für die Branchenzukunft relevant? Worauf achten die Kunden bei der Auswahl von Produkten, Dienstleistungen und Betrieben? Kurz: Es kommt darauf an, zu wissen, was läuft.

Jens J. Wischmann

Diese Priorität gilt nicht zuletzt für die berühmte "Großwetterlage", die natürlich auch das lokale Geschehen in starkem Maße berührt. Wohl dem also, der über repräsentative, neutrale und verlässliche Marktforschungsresultate verfügt. Sie garantieren - so eine fachliche Definition - die zielgerichtete und systematische Beschaffung, Auswertung und Interpretation von Daten und Informationen für firmenspezifische Entscheidungen und Strategien. Klingt etwas hölzern, trifft jedoch den Kern.

Bleibt eigentlich nur noch die Frage: Woher nehmen und nicht stehlen? Die Antwort: IKZ-Haustechnik lesen. Dafür gibt es künftig einen weiteren stichhaltigen Grund. Denn: In diesem Heft startet eine neue Serie mit dem Titel "Marktforschung aktuell". Der exklusive, an einem speziellen Logo stets sofort erkennbare Leserservice ist ein Gemeinschaftsprojekt der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) und der IKZ-Haustechnik-Redaktion. Er wird in Text, Grafik und Bild regelmäßig über wichtige Studien und Analysen berichten, die für SHK-Profis entweder von direkter Bedeutung sind oder aber den (per saldo ebenso nützlichen) Blick über den eigenen Branchen-Tellerrand hinaus werfen.

Markus Sironi

Auf den Seiten 14-15 feiert der kooperative Mehrwert Premiere. Dabei macht die Rubrik ihrem "aktuellen" Versprechen alle Ehre: Die erst Mitte November während einer VDS-Pressekonferenz präsentierten und erläuterten Resultate, Prognosen und Auswirkungen des jüngsten ifo-Marktdatenreports für die Haus- und Gebäudetechnik bilden den Mittelpunkt.

Auch das Redaktionsprogramm für die nächsten Ausgaben steht schon fest. Eine umfassende Verbraucherstudie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) bei 5000 repräsentativ ausgewählten Privathaushalten bietet so viel (Bad-)Stoff, dass sie drei Folgen des Mafo-Dienstes füllt. Dann gehts mit einer Badumfrage bei professionellen Vermietern weiter. So die gegenwärtigen Planungen, die - je nach Anlass - flexible Ergänzungen bzw. Modifikationen keineswegs ausschließen.

Von Benjamin Franklin stammt die Erkenntnis, dass "eine Investition in Wissen immer noch die besten Zinsen bringt". Korrekt. Die Tatsache, dass sich die Investition im konkreten Fall sogar zum Nulltarif realisieren lässt, dürfte in der Praxis übrigens wohl ziemlich einmalig sein. Gut zu wissen eben.

Jens J. Wischmann
Geschäftsführer Vereinigung
Deutsche Sanitärwirtschaft e. V. (VDS)

Markus Sironi
Chefredakteur IKZ-Haustechnik


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]