IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 16/17 2004, Seite 69 ff.


PRODUKTE


Karl Grumbach GmbH & Co. KG:

Neuheiten zum Gully-Zubehör

Der Ablaufspezialist Grumbach stellt seine Neuheiten vor:

1) Der begehbare Terrassenbausatz. Er wird in Verbindung mit dem Universalgully und Kompaktkragengully verwendet und ist jetzt auch mit einer integrierten Geruchssperre erhältlich.

2) Die Lastenaufnahmeplatte. Sie dient der Ergänzung zum befahrbaren Terrassenbausatz, um hohe Lasten zu verteilen.

3) Höhenverstellbare Laufroste. Sie sind mit Stelzfüßen und Gummisockeln ausgestattet, um die Dachhaut zu schützen.

4) Ein Gully/SML-Verbindungsstück. Dieses Zubehörteil dient der Verbindung zwischen einem Grumbach-Gully in der Dimension DN 50, DN 70 oder DN 100 und einem SML-Rohr gleicher Nennweite.

Karl Grumbach GmbH & Co. KG,
Breitteils Weg 3, 35581Wetzlar,
Tel.: 06441/9772-0, Fax: 06441/9772-20,
www.grumbach.net, grumbach@grumbach.net

Jung Pumpen GmbH & Co. KG:

Preisgünstiger Problemlöser

Schwimmdecken und Schmutzablagerungen sind nach Erfahrungen von Jung Pumpen eine häufige Störungsursache in Abwasserschächten. Deren Beseitigung erfordert oft genug einen hohen finanziellen und personellen Aufwand. Mit den Pumpen "MultiStream" und "MultiFree" können diese Art von Störungen nicht mehr auftreten, versichert der Hersteller. Denn wenn die Grundversion mit einem Spülrohr ausgestattet wird, kann ein gezielter Reinigungsstrahl - kontinuierlich mit dem Pumpenvorgang - die Schwimmdecke einfach aufreißen. Das Rohr ist dabei so ausgerichtet, dass bei Betrieb der Pumpe im Schacht eine kreisförmige Strömung entsteht. Hierzu sind keine zusätzlichen Steuerungskomponenten erforderlich. "Die Gefahr von Ablagerungen im Pumpensumpf schwindet deutlich", weiß Jung Pumpen aus Erfahrung zu berichten. Das Spülrohr empfiehlt sich damit bei Schächten, deren Ausführung des Pumpensumpfes nicht optimal ist.

Das zusätzliche Spülrohr reißt Schwimmdecken in Abwasserschächten auf und vermindert Ablagerungen im Pumpensumpf.

Jung Pumpen GmbH & Co KG,
Industriestr. 4 - 6, 33803 Steinhagen,
Tel.: 05204/17-0, Fax: 05204/80368,
www.jung-pumpen.de, info@jung-pumpen.de

Aqua-Solar:

Spülen, Entleeren, Befüllen und Entgasen

Eine kompakte Wartungs- und Instandhaltungseinheit für kleine und große Solaranlagen sowie für Fußbodenheizungen und andere geschlossene Rohrkreisläufe kommt aus dem Hause Aqua-Solar. Es handelt sich um die "Aqua-Press SOLAR Pumpe", die das Entleeren und Reinigen, die Entgasung und Befüllung der Anlage in nur einem Arbeitsgang erledigt. Durch ein Saugrohr füllt die Pumpe saubere Flüssigkeit mit hoher Geschwindigkeit aus dem 60 Liter fassenden Kunststoffbehälter in das Rohrsystem. Luftblasen und Verunreinigungen werden mitgerissen und entfernt. Arbeiten auf dem Dach, direkt an der Solaranlage, entfallen gänzlich. "Die aufgewendete Zeit für Wartungsarbeiten oder Inbetriebnahmen verringert sich durch den Gebrauch deutlich", versichert der Hersteller.

Aqua-Solar,
Rodensteiner Str. 21, 64385 Reichelsheim,
Tel.: 06164/9120-78, Fax: 06164/912079,
www.aqua-solar.de, info@aqua-solar.de

Viega GmbH & Co. KG:

Gaszähleranschluss mit integriertem Strömungswächter

Bei Neuinstallationen von Gasanlagen sind seit Jahresbeginn 2004 Gas-Strömungswächter (GS) vorgeschrieben. Um deren Installation bei hoher Wirtschaftlichkeit sicher zu machen, hat Viega mit dem ausgeweiteten Dingerkus-Programm jetzt eine Palette komplett vormontierter Gaszähler-Anschlusseinheiten in den Markt eingeführt. Auf der an der Wand zu befestigenden Trägerplatte sind Zu- und Abgang in Pressverbindungstechnik sowie Kugelhahnabsperrung, GS-Leitungsventil und Stutzen bereits als Einheit mit angeformten Zählerverschraubungen vormontiert. Damit entfällt das Einhanfen. Viega weiter: "Darüber hinaus kann wesentlich präziser und spannungsfrei gearbeitet werden, da durch die Trägerplatte sowohl das Höhenniveau als auch die verschiedenen Achsmaße exakt vorgegeben sind."

Anschlusseinheiten mit Gas-Strömungswächter für Zweirohr-Gaszähler.

Die 1-Zoll-Anschlusseinheiten für Zweistutzen-Gaszähler stehen in mehreren Ausführungsvarianten zur Verfügung. Zum Schutz gegen unbefugte Bedienung oder Manipulation können die Absperrungen zudem abgeschlossen oder plombiert werden.

Viega GmbH & Co. KG,
Postfach 430/440, 57428 Attendorn,
Tel.: 02722/61-1779, Fax: 02722/61-1415,
www.viega.de, viega@viega.de

Microtec GmbH:

Neue Filtertechnologie für Heizöl EL

Ölbrennwert-Kessel und -Thermen entwickeln sich immer mehr als Alternative zum Erdgas. Wenn diese Kessel nur kleine Leistungen bereitstellen müssen, sind auch ihre Öldüsen entsprechend angepasst. "Durch Düsen verursachte Brennerstörungen sind in der Regel auf Verstopfungen mit Sedimentpartikeln zurückzuführen", weiß Microtec zu berichten. Ein Wechsel der Düse sei unumgänglich. Um den Anlagenbetreiber in den Genuss einer störungsarmen und sparsamen Komfortölheizung kommen zu lassen, empfiehlt das Unternehmen daher, den Brennstoff besonders aufzubereiten. Microtec weist dazu auf seinen Zellulosefilter "opticlean" hin, der eine bis zu 37-mal größere Filterfläche aufweist als ein Standardfilter. "Durch die innovative Papierprägung wird der Abstand zwischen den Falten für die optimale Durchströmung des Heizöles auch bei hohem Differenzdruck aufrechterhalten", erklärt Klaus Erl von Microtec abschließend.

Microtec GmbH,
Am Pfarrkamp 3, 33334 Gütersloh,
Tel.: 05241/9313-0, Fax: 05241/9313-13,
www.opticlean.org, info@opticlean.org

Flir Systems GmbH:

Neue Infrarotkamera

Die neue "ThermaCAM B20" von Flir ist speziell für die anspruchsvolle, professionelle Gebäudeinspektion entwickelt. Die Infrarotkamera ist mit einer Taupunktermittlungsfunktion in Echtzeit zum schnellen Auffinden von potenziellen Gefahrbereichen für Schimmelbildung ausgestattet. Kritische Bereiche werden mit einem transparenten Farbalarm hinterlegt, sodass der Bediener nicht nur den möglichen Problembereich sehen, sondern auch seine Struktur erkennen kann. Eine zuschaltbare akustische Warnmeldung sorgt dafür, dass auch kleinste sonst leicht zu übersehene punktuelle Stellen erkannt werden.

Die "ThermaCAM B20" kann darüber hinaus auch bei der Ortung von versteckten Leckagen, zur Visualisierung von Energieverlusten oder zum Aufspüren von Luftundichtigkeiten eingesetzt werden.

Flir Systems GmbH,
Berner Strasse 81, 60437 Frankfurt,
Tel.: 069/950090-0, Fax: 069/950090-40,
www.flir.de, flirthermography@flir.de

Clage GmbH:

Elektronischer Kleindurchlauferhitzer

Der Klein-Durchlauferhitzer gilt als effektive Lösung für die Warmwasserbereitung am Handwaschbecken. Weil er das Wasser dort erwärmt, wo es gebraucht wird, werden nach Auffassung von Clage Energie- und Wasserverluste im Vergleich zu einer zentralen Warmwasserbereitung reduziert. Jetzt gibt es die Kleinen mit Elektronikmodul, das anhand der Durchfluss- und Temperaturmessung die Leistungsaufnahme so regelt, dass eine gleichbleibende Temperatur gegeben ist. Die Werkseinstellung beträgt beim "MDX" 38C, kann aber wie auch die Durchflussmenge den individuellen Wünschen angepasst werden. Ein Mischen mit Kaltwasser ist nicht nötig. Daher kann der "MDX" auch mit Standventilen, also ohne Mischeinrichtung, eingesetzt werden.

Außerdem neu: Die Gerätehauben in transparentem Kobaltblau, Glasgrün sowie in Edelstahloptik.

Clage GmbH,
Pirolweg 1-5, 21337 Lüneburg,
Tel.: 04131/8901-0, Fax: 04131/83200,
www.clage.de, info@clage.de

Stiebel Eltron GmbH:

Nicht länger eingenebelt

Wenn Wasserdampf sich auf den Spiegel im Badezimmer niederschlägt und ein ungehinderter Blick nicht möglich ist, empfiehlt Stiebel Eltron den Einsatz seines Luftentfeuchters "LFW 12". Doch nicht nur feuchte Badezimmer kommen in Frage, auch in anderen feuchten Räumen, in denen empfindliche Teile aufbewahrt werden, ist der Einsatz möglich. Ausgestattet ist der Luftentfeuchter mit einem Display, über das die aktuelle Raumluftfeuchte abgelesen werden kann. Eine Elektronik überwacht die Entfeuchtungsleistung und passt sie dem eingestellten Wert an.

Der "LFW 12" für die Wandmontage und Bodenaufstellung hat eine Entfeuchtungsleistung von bis zu 12 Litern pro Tag. Dieses Kondensat sammelt das Gerät in einem dreieinhalb Liter fassenden Behälter.

Stiebel Eltron GmbH & Co. KG,
Dr.-Stiebel-Str., 37603Holzminden,
Tel.: 05531/702-0, Fax: 05531/702-500,
www.stiebel-eltron.com

Laing GmbH:

Solar-Kickstarter

Aus dem Hause Laing kommt ein außergewöhnliches Prinzip zur Ansteuerung einer Solaranlage: Eine Gleichstrompumpe wird über ein Photovoltaik-Paneel betrieben. Steht die Sonne im Zenit, arbeitet die Pumpe mit voller Kraft. Neigt sich die Sonne, arbeitet die Pumpe immer langsamer, bis sie schließlich ganz stehen bleibt. Um die Pumpe anzusteuern, ist ein "Solar-Kickstarter" notwendig, der in die Laing-Modelle "ECOCIRC D1 bis D4" bereits integriert ist. "Die Typen D1 bis D4 mit den Nenn-Leistungsaufnahmen von 3,5 Watt, 6 Watt, 10 Watt und 17 Watt sind einfach über Spannungsvariationen regelbar und damit für solare Anwendungen besonders interessant", erklärt der Hersteller.

Laing GmbH,
Klingelbrunnenweg 4, 71686 Remseck,
Tel.: 07146/93-0, Fax: 07146/93-33,
www.laing.de, info@laing.de


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]