IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 13/2004, Seite 52 ff.



Produkte

Stadur GmbH:

Barrierefrei und unsichtbar

Das Duschwannen-Unterbauelement "AquaBoard" von Stadur ermöglicht einen schnellen und leichten Aufbau von barrierefreien Duschbereichen. Es handelt sich um eine extrudierte Polystyrolschaumplatte und dient als Estrichersatz im Duschbereich. Durch die geringe Aufbauhöhe, das gleichmäßige Gefälle zum mittigen Bodenablauf und die sofortige Befliesbarkeit ist es nach Herstellermeinung ein Produkt, das sich besonders zur Zeit sparenden Installation eignet.

"AquaBoard" befliest.

"AquaBoard" ist in vier Standardformen mit zwölf Standardgrößen und als Sonderanfertigung (auf Anfrage) verfügbar. Stadur empfiehlt diese Lösung überall dort, wo Barrierefreiheit gefordert ist.

"AquaBoard" unbefliest.

Stadur Produktions GmbH & Co. KG,
Ostereichen 2-4, 21714 Hammah,
Tel.: 04144/234-0, Fax: 04144/234-100,
www.stadur.com, stadur@stadur.com

KaMo Wärmetechnische Gesellschaft mbH:

Geprüft und für gut befunden

Nach einer Untersuchung durch das Fraunhofer Institut für Bauphysik in Stuttgart reduziert der PU-Schaum der Armaturengruppe "SanQuick Montageblock Eco" von KaMo den Wärmeverlust um 53 Prozent. "Der ermittelte Wert liegt damit über den geforderten 45 Prozent, die die Energieeinsparverordnung für die Isolierung von ungedämmten Rohren vorschreibt", berichtet Ulrich Morlok von KaMo.

Der "SanQuick Montageblock" ermöglicht - so KaMo weiter - eine einfache und schnelle Montage bzw. Ausrichtung von Absperrventilen und Wasserzählern, sowohl an der Wand wie auch in Installationssystemen. Erhältlich ist er in den Varianten "Eco" und "Perfekt" mit einer Bautiefe von 60 bzw. 80 mm. Der "SanQuick Montageblock" ist (auch mit Brandschutzummantelung) für namhafte Wasserzählerfabrikate lieferbar. Die Anschlüsse sind wahlweise in 3/4 Zoll IG oder 22 mm Löt/Press erhältlich.

KaMo Wärmetechnische Gesellschaft mbH,
Max-Planck-Straße 11, 89584 Ehingen,
Tel.: 07391/7007-0, Fax: 07391/7007-77,
www.kamo.de, info@kamo.de

Deltamess DWWF GmbH:

Totraumfreie Wasserzähler

Auch Wasserzähler müssen nach Auffassung von Deltamess hinsichtlich ihrer Anfälligkeit für Legionellenwachstum betrachtet werden. Gefahr bestehe, so die Aussage des Unternehmens, vor allem bei Kapselsystemen, die überwiegend in Unterputz-Installationen eingesetzt werden. Beim Einbau des Mess-Einsatzes in das Gehäuse des Wasserzählers könne sich Wasser in den Toträumen festsetzen und zu einem ungehinderten Legionellenwachstum führen.

"Das Wasserzähler-TK-System (TrockenKapsel) biete hier ein hohes Maß an Sicherheit, weil es totraumfrei aufgebaut ist", betont Deltamess. Das Wasserzähler-TK-System ist serienmäßig funkvorbereitet und lässt sich im Nachhinein mit verschiedenen Abfragemodulen nachrüsten: Aufsatzmodule sind mit Funkausrüstung, MDE (Mobile Datenerfassung), M-BUS, Impuls- und Stichtagerfassung lieferbar.

Deltamess DWWF GmbH,
Sebenter Weg 42, 23758 Oldenburg/Holstein,
Tel.: 04361/5114-0, Fax: 04361/5114-88,
www.deltamess.de, service@deltamess.de

Georg Fischer Schwab GmbH & Co. KG:

Einfach schneller installieren

Mit dem neuen Rohrleitungssystem "iFIT" stellt Georg Fischer "ein revolutionäres Stecksystem für die Sanitär- und Heizungsinstallation" vor. Mit dieser Verbindungstechnologie, dem Baukastensystem und die Mehrrohrfähigkeit werde "iFIT" zum schnellen, einfachen und wirtschaftlichen Installationssystem. Im Produktsortiment finden sich Mehrschichtverbundrohre und Rohre aus Polybuten. Die für die Verbindung erforderlichen Adapter bestehen aus Kunststoff (PPSU) und Messing.

Die Verarbeitung erklärt Jürgen Fluck, Geschäftsführer der Muttergesellschaft Georg Fischer Haustechnik AG, persönlich: "Das Rohr wird rechtwinklig mit einer Rohrschere oder einem Rohrabschneider abgetrennt und mit einem Spezialwerkzeug angefast. Dann wird der Adapter in das Rohr gesteckt, bis das Rohr im Sichtfenster komplett zu sehen ist. Abschließend wird der Adapter auf das iFIT-Modul gesteckt. Ein hörbares Klicken verrät, dass die Verbindung ausgeführt ist."

Georg Fischer Schwab GmbH & Co. KG,
Marktstr. 155, 72793 Pfullingen,
Tel.: 07121/705-0, Fax: 07121/705-200,
www.georgfischer-schwab.de, info@georgfischer-schwab.de

Uponor Rohrsysteme GmbH:

Unsichtbare Urinalsteuerung

Unipipe Systems aus dem Hause Uponor stellt eine Urinalsteuerung mit neuartiger Technologie unter dem Namen "Unipipe Inside" vor: Vier unabhängige Edelstahlsensoren messen die Leitfähigkeit und den Füllstand im Sifon und lösen bei definierten Veränderungen die Wasserspülung aus. Als Austrocknungsschutz dient eine automatisch einsetzende Hygienespülung. Das Gerät ist sofort betriebsbereit, Einstellarbeiten sind nicht notwendig. "Die verdeckte Montage hinter dem Keramikurinal bietet freie Gestaltungsmöglichkeit und optimalen Schutz vor Vandalismus", hebt Uponor hervor. "Unipipe Inside" wird im "Uponor Meroblock" und dem Trockenbausystem "Uponor M-Tec" vormontiert geliefert.

Uponor Rohrsysteme GmbH,
Industriestr. 56, 97437 Haßfurt,
Tel.: 09521/690-0, Fax: 09521/690-710,
www.unipipe.de, info@uponor-europe.com

Megaro GmbH:

Der Trick mit dem Klick

Mit dem "flipflex"-Rasterbogen können Kunststoff- und Mehrschichtverbundrohre in engsten Radien verlegt werden, verspricht der Anbieter Megaro. Die Handhabung sieht so aus: Zunächst wird der Führungsbogen im geraden Zustand über das Rohr geschoben, um dann die einzelnen Segmente zusammenzuklippsen. Dabei wird ein Abknicken des Rohres durch die seitliche Führung verhindert. Der Rasterbogen empfiehlt sich besonders bei der Verteiler- und Heizkörperanbindung sowie bei Sanitärinstallationen und der Verlegung von Fußbodenheizungen.

Megaro GmbH,
Feldbergstr. 12, 75236 Kämpfelbach,
Tel. 07232/3149800, Fax: 07232/3149801,
www.megaro.de, www.flipflex.deinfo@megaro.de

Jung Pumpen GmbH & Co. KG:

Freie Platzwahl fürs WC

Für die zuverlässige Entsorgung einer bei Umbau oder Renovierung gewünschten zusätzlichen Toilette empfiehlt Jung Pumpen den "WCfix 260 V". Diese Hebeanlage wurde speziell für den Einsatz in einer Vorwandinstallation konzipiert und eignet sich zum Anschluss eines wandhängenden WCs mit einem 9 l-Spülkasten. Der "WCfix 260 V" gehört zur Familie der so genannten "Fäkalienhebeanlagen zur begrenzten Verwendung" und kommt daher im privaten Bad mit kleinem Benutzerkreis zum Einsatz.

Die Hebeanlage entsorgt die Abwässer einer Toilette oberhalb und unterhalb der Rückstauebene. Zusätzlich können eine Dusche, ein Waschbecken und ein Bidet angeschlossen werden. "Abwasser kann auf diese Weise schnell und sicher bis zu 65 m weit oder 4 m hoch transportiert werden", beschreibt Jung Pumpen den Einsatzbereich. So werde das Zweitbad auch dort Wirklichkeit, wo es weite Wege bis zum Fallrohr gibt.

Dauerhaft sicheren Betrieb verspricht der "WCfix 260 V" durch eine integrierte Alarmanlage, deren Warnsignal über einen potenzialfreien Kontakt weiter geleitet werden kann.

Jung Pumpen GmbH & Co KG,
Industriestr. 4-6, 33803 Steinhagen,
Tel.: 05204/17-0, Fax: 05204/80368,
www.jung-pumpen.de, info@jung-pumpen.de

Purmo DiaNorm Wärme AG:

DIN-Radiatoren ins Visier genommen

DIN-Radiatoren sind in Badezimmern noch weit verbreitet - und wegen ihrer scharfen Kanten und ihres bauchigen Auftretens gerade dort extrem unbeliebt. Mit einem neuen Handtuchwärme- und Badheizkörper will Purmo DiaNorm den anstehenden Modernisierungsproblemen zu Leibe rücken. Der neue Badmo genannte Dekorativheizkörper fürs Badezimmer passt exakt auf die alten Anschlüsse - und vermeidet beim Austausch unnötigen Schmutz, erklärt der Vienenburger Hersteller.

Der Badmo-Dekorativheizkörper fürs Badezimmer passt exakt auf die alten Anschlüsse.

Detail am Rande: Weil die alten Anschlüsse 1:1 übernommen werden können, befindet sich das Thermostatventil in griffgünstiger Höhe. Der Badmo hat seitliche Anschlüsse (optional links oder rechts) und zwei Aussparungen zum Wärmen und Trocknen der Handtücher. Er wird - passend zu den alten Radiatorenmaßen - mit Nabenabständen von 350, 500 und 900 Millimetern und in vielen Farben angeboten.

Purmo DiaNorm Wärme AG,
Postfach 1325, 38688 Vienenburg,
Tel.: 05324/8080,
E-Mail: info@pdw.de, www.pdw.de.

Zehnder GmbH:

Gesünder Wohnen ohne Staub

Gesundes Raumklima, starke Saugleistung und ein absolut komfortables Handling: So beschreibt Zehnder sein neues, zentrales Staubsaugsystem "Comfoclean". Das Prinzip: Vom Zentralgerät im Keller oder in der Garage führen Unterputzrohre zu Vakuumsteckdosen im Haus. Mit dem Einstecken des Saugschlauchs und Einschalten wird das System gestartet.

Wichtig für Zehnder ist der Gesundheitsaspekt, weil durch die Vakuumsteckdosen keine Schwebeteilchen oder Staubpartikel an die Luft abgegeben werden. Außerdem komme die ausgeblasene und verschmutzte Luft nicht mehr in den zu reinigenden Raum zurück. "Ein weiteres positives Merkmal ist der Wegfall der Geräuschentwicklung, da die eigentliche Saugeinheit nicht in der Wohnung untergebracht ist", führt Zehnder abschließend aus.

Zehnder GmbH, Vertriebsniederlassung Comfosystems,
Almweg 34, 77933 Lahr,
Tel.: 07821/586-0, Fax: 07821/586-411,
www.zehnder-online.de, www.comfosystems.de,info@zehnder.de

Friatec AG:

Mitdenkende Urinalsteuerung

Eine neue Urinalsteuerung stellte die Friatec AG vor. Die elektronische Steuerung, die in den Urinalelementen "Friabloc", "Friaplan" und "WIMOs" einsetzbar ist, lässt sich über die Teach-In-Funktion (Lernmodus) ohne Demontage der Betätigungseinheit programmieren. Die mit 230 Volt (Netz) oder 6 Volt (Batterie) Spannung arbeitende Steuerung ist werkseitige auf acht Sekunden Spülzeit und eine mittlere Empfindlichkeit hinsichtlich des Erfassungsabstandes vorprogrammiert. Im Betrieb passt sich die Steuerung automatisch sich ändernden Benutzerfrequenzen an: Eine hohe Benutzerzahl, beispielsweise in der Halbzeitpause eines Fußballspiels, wird erkannt und die Spülmenge reduziert. Ebenso werden Gegenstände erkannt, die irrtümlich im Erfassungssektor abgestellt wurden, sodass keine Fehl- oder Dauerspülungen ausgelöst werden.

Handarbeit: Mit der "Teach-In-Funktion" kann berührungslos das elektronische Urinal von Friatec programmiert werden.

Die Teach-In-Funktion erlaubt einerseits die berührungslose Programmierung mit der Hand, andererseits lässt sich im Putzmodus das Urinal für eine halbe Stunde abschalten. Weiterhin ist es möglich, drei Empfindlichkeitsstufen - nah, mittel, fern - zu programmieren. Die gesamte Technik, die im Kopf des Urinalelements untergebracht ist, kann auch nachträglich in bestehende Anlagen installiert werden.

Friatec AG,
Steinzeugstr., 68229 Mannheim,
Tel.: 0621/486-0, Fax: 0621/486-1902,
www.friatec.de, info-gebaeudetechnik@friatec.de

Geberit GmbH & Co. KG:

Pfiffiges UP-Armaturenset

Das neue "GIS UP-Armaturenset" ist Geberits Überzeugung nach ein weiteres Beispiel für die eigene Innovationsfähigkeit im Produktspektrum der Serien "GIS" und "Mepla". Denn bei der Neuentwicklung handelt es sich um ein UP-Armaturenset für den Schnellanschluss an Geberit-Mepla und Geberit-GIS:

Mit je 2 Befestigungshebeln links und rechts wird das UP-Armaturenset an den GIS-Profilen befestigt.

 

Schnellanschluss mit "MeplaFix" - einfach von Hand anschrauben.

Dazu wird das UP-Set zunächst mit den vier Befestigungshebeln im Drehrastprinzip am Tragwerk der GIS-Profile angebracht. Der nachfolgende Rohranschluss an die "ibox universal" von Hansgrohe geschieht durch einfaches Anschrauben von Hand - mit dem Schnellanschluss "MeplaFix". Das Eindichten von Gewinde entfällt, Spezialwerkzeuge werden auch nicht gebraucht.

Fertigmontierte Einheit.

Geberit GmbH & Co. KG,
Theuerbachstraße 1, 88630 Pfullendorf,
Tel.: 07552/934-1011, Fax: 07552/934-862,
www.geberit.de, technik-telefon@geberit.com

Rothenberger Werkzeuge GmbH:

Abstechen und Anfasen in einem Arbeitsgang

Ein Systemwerkzeug zur Bearbeitung von Kunststoffrohren in PVC-, PE-, PP- und PVDF-Ausführung mit einem Durchmesser zwischen 32 bis 160 mm bietet Rothenberger mit dem Rocut-Systemset. Dabei spielt es keine Rolle, ob die zu bearbeitenden Rohrausführungen dick oder dünnwandig sind, Rocut steht für rechtwinkliges, exaktes und planes Abstechen und Anfasen der Rohre in einem Prozess, verspricht der Werkzeugespezialist.

Das Rocut-Systemset ist ein Werkzeug zur Bearbeitung von Kunststoffrohren aller Art.

Als weitere Leistungsmerkmale nennt Rothenberger

- den stufenlos einstellbaren Rohrspanndruck - wichtig bei Rohrtoleranzen;

- die einsetzbaren Kunststoff-Spannbacken für den Einsatz an verschiedenen Rohrdurchmessern;

- den Schneidstahlschaft mit Kopierautomatik (Standard bei Rocut 160, optional bei Rocut 110) - gewährleistet gleichmäßiges Anfasen über den gesamten Rohrumfang, auch bei unrunden Rohren;

- den optionalen Schneidrad-Einsatz für PE-, PP-, VPE-, PB- und schalldämmende Abflussrohre.

Ergänzt wird die Rocut-Familie durch einen Regenfallrohr-Abschneider (Typ Rain Max) für Rohre aus Kupfer, Titanzink und Stahl (Durchmesser von 60 bis 100 mm) sowie eine Umlaufkreissäge (Typ UKS 160/355) für Kunststoffrohre zwischen 160 und 355 mm Durchmesser mit einer Mindestwandstärke von 8 mm.

Rothenberger Werkzeuge GmbH,
Industriestraße 7, 65779 Kelkheim,
Tel.: 06195/800303, Fax: 06195/800305,
www.rothenberger.com.

Brinko Werkzeugfabrik Fellermann GmbH & Co:

Rüstzeug für den neuen Lehrling

Jeder neue Ausbildungsjahrgang ist eine Investition in die Zukunft. SHK-Unternehmern, die diese Chance wahrnehmen und einen Ausbildungsplatz einrichten, wird gutes Rüstzeug nicht unwichtig erscheinen, meint der Remscheider Werkzeugspezialist Brinko und präsentiert eine moderne Variante der althergebrachten Werkzeugtasche: einen alltagstauglichen, strapazierfähigen Rucksack mit nützlichem Inhalt:

- Eck-Rohrzange 1 Zoll
- Standard-Rohrabschneider 35 mm
- Wasserpumpenzange 240 mm
- Elektrikermeißel
- Schlosserhammer
- Sanitär Montageschlüssel M10, 17x19 mm
- Sechskant-Rohrsteckschlüssel 13 mm
- Stiftschlüsselsatz 6-Kant/Kugelkopf kombinierbar
- Werkstatt-Schraubendreher 100/125/150 mm
- Kreuzschlitz-Schraubendreher Größen 1+2
- Werkstattfeile 250 mm
- Kratzbürste 4-reihig
- Universal-Sägebogen
- Wasserwaage 300 mm
- Universalmesser
- Arbeitshandschuhe
- Schutzbrille.

Der Werkzeug-Rucksack vom Remscheider Werkzeugspezialisten Brinko hat das Rüstzeug für den Start ins Berufsleben.

Der Verkaufspreis für die Starthilfe ins Berufsleben liegt bei ca. 200 Euro. Trotz einem Gesamtgewicht von etwa 6,5 kg soll sich der Werkzeug-Rucksack bequem schultern lassen.

Brinko Werkzeugfabrik Fellermann GmbH & Co,
Freiheitstraße 15-23, 42853 Remscheid,
Tel.: 02191/4943-0, Fax: 02191/4943-34,
info@brinko.de, www.brinko.de

Koch Industrietechnik:

Schnellreparatursystem bei Rohrschäden

Mit der "FRIKO-Schutzbandage" stellt das Unternehmen Koch Industrietechnik ein Schnellreparatursystem für Rohrschäden vor. Es besteht aus einer Bandage, die zur Aktivierung 20 bis 30 Sekunden in Wasser getaucht wird. Danach wird sie straff um die undichte Stelle gewickelt. "Weil sie bereits nach 30 Minuten aushärtet, ist das Produkt ideal für die Schnellreparaturen, aber auch für eine dauerhafte Reparatur geeignet", betont Koch Industrietechnik.

Schutzhandschuhe anziehen und die Bandage in Wasser tauchen. Dabei leicht durchkneten.

 

Bandage zügig und straff um die undichte, drucklos gemachte Stelle wickeln.

Die "FRIKO-Schutzbandage" ist im Temperaturbereich von -60 bis +270C bei Wasser, Öl oder ölhaltigen Medien einsetzbar. Koch Industrietechnik weist ausdrücklich darauf hin, dass die Bandage bei jedem Rohrmaterial eingesetzt werden kann.

Austretendes Harz in die Bandage einarbeiten.

 

Fertig.

Koch Industrietechnik,
Am Erbrain 10, 35232 Dautphetal,
Tel.: 06468/7536, Fax: 06468/6295,
www.koch-industrietechnik.de, info@koch-industrietechnik.de

Helios Ventilatoren:

Funksystem

Im Bereich der Steuer- und Regelgeräte stellt Helios ein Funkschaltsystem für Ventilatoren vor. Es besteht aus einem Funksender und Empfänger und ermöglicht das drahtlose Ein- und Ausschalten von Ventilatoren. Die Besonderheit liegt im Piezo-Energiewandler des Senders, der ähnlich wie beim Feuerzeug durch den Tastendruck Energie erzeugt und daher keine Batterien benötigt. Das Funkschaltsystem bringt somit vor allem bei der Sanierung Vorteile, hebt Helios hervor.

Sender

Während der flache Sender mobil einsetzbar ist, aber auch aufgeschraubt werden kann, wird der Empfänger in UP-Schalterdosen und Verteilerkästen montiert.

Empfänger

Helios Ventilatoren,
Lupfenstr. 8, 78046 Villingen-Schwenningen,
Tel.: 07729/606-0, Fax: 07729/606-166,
www.heliosventilatoren.de, info@heliosventilatoren.de

Sensus Metering Systems GmbH:

Zählerstände per SMS

In Kooperation mit dem Unternehmen Wikon Kommunikation erweitert Sensus Metering Systems sein Produktportfolio: Mit dem Modem "Xenon" ist die schnurlose Fernauszählung basierend auf dem Mobilfunkstandard GSM möglich. Schwer zugängliche Wasser- und Wärmezähler wie beispielsweise in Schächten lassen sich auf diese Weise auslesen. Stündlich werden die Verbrauchswerte per SMS an den Wikon-Server WatchMyHome gesendet, über den Kunden von Sensus jederzeit Zugriff auf ihre tagesaktuellen Daten über eine web-Adresse haben.

"Xenon" verfügt über eine interne Selbstüberwachungsfunktion: Ist der Empfang gestört oder lässt die Batterieleistung nach, erfolgt eine Meldung. Darüber hinaus kontrolliert das System auch den angeschlossenen Wasser- oder Wärmezähler: Werden beispielsweise Grenzwerte überschritten, versendet das GSM-Modem per SMS eine Warnmeldung an den Empfänger.

Sensus Metering Systems GmbH,
Industriestr. 16, 67063 Ludwigshafen,
Tel.: 0621/69040, Fax: 0621/6904-1409,
www.imsemea.com, ims.info.de@invensys.com

Doyma GmbH & Co:

Schnelles Brandschutz-Wickelband

"Schneller und einfacher Brandschutz von der Rolle, der sich auch noch extrem flexibel einsetzen lässt, ist keine Zukunftsmusik mehr", heißt es in einer Meldung aus dem Hause Doyma. Hinter dieser Aussage verbirgt sich das Brandschutzwickelband "Curaflam Rollit", mit dem "sekundenschnell eine Brandabschottung gemäß LAR 03/2000 hergestellt werden kann." Dazu wird die Leitung ein- bis zweimal mit "Curaflam Rollit" umwickelt, mit einem Aluklebeband fixiert und anschließend in Wand oder Decke an die gewünschte Position gebracht und vermörtelt.

Das System besteht aus einem Material, das unter Hitzeeinwirkung aufschäumt und die Wand bzw. Deckenöffnung verschließt. Es können nichtbrennbare Rohrleitungen bis zu einem Außendurchmesser von 160 mm abgeschottet werden, brennbare Rohrleitungen bis zu 32 mm.

Doyma GmbH & CO,
Industriestr. 43 - 47, 28876 Oyten,
Tel.: 04207/9166-300, Fax: 04207/9166-199,
www.doyma.de, info@doyma.de

Saint Gobain HES GmbH:

WC-Mini-Bogen

Für die neue Gussnennweite DN 80 steht nun auch der passende WC-Bogen von Saint Gobain HES zur Verfügung. Er ist so konstruiert, dass einerseits alle WC-Anschlussgarnituren DN 90 passen, andererseits eine Montage in den serienmäßigen Clips der WC-Installationsbausteine bekannter Hersteller möglich ist. "Mit dem neuen WC-Anschlussbogen DN80 ist der Brandschutz bis ans Objekt gewährleistet", versichert der Hersteller. Weitere Informationen zu den R90-Brandschutzlösungen mit gusseisernen Abflussrohren gibt es bei:

Der neue WC-Mini-Bogen in DN 80.

Saint-Gobain HES GmbH,
Ettore-Bugatti-Str. 35, 51149 Köln,
Tel.: 02203/9784-0, Fax: 02203/9784-200,
www.saint-gobain-hes.de, info@hes.saint-gobain.com

Schell GmbH & Co. KG:

Unsichtbar und funktionssicher

Als komfortable, funktionssichere Neuentwicklung in der berührungslosen Urinalspültechnik stellt der Armaturenhersteller Schell die "HF-Urinalsteuerung" vor. Auf der Rückfront der Beckeninnenseite sitzt ein Detektor, der einen auftreffenden Flüssigkeitsstrahl registriert und nach Beendigung den Spülvorgang auslöst. "Bewegungen der Nutzer oder Einflüsse durch Licht, kurze Abstände zu gegenüberliegenden Objekten können keine Spülung auslösen", erklärt Schell. Die "HF-Sensorik" ist für die Sanitärausstattung stark frequentierter öffentlicher und halböffentlicher Sanitärräume konzipiert und kann vandalensicher installiert werden. Das neue Produkt ist in zwei Versionen erhältlich: als 230 V-Ausführung und als Batteriemodell.

Die Montage des Sensors erfolgt durch ein mitgeliefertes Klettband auf der Rückseite des Keramikbeckens oberhalb des Ablaufs. Als wirtschaftlich erweist sich die integrierte "Stadionfunktion": Sobald das Urinal innerhalb von 3 Minuten häufiger als fünfmal benutzt wird, wird die Wasserspülung stets nach ca. 60 Sekunden ausgelöst. Lässt die hohe Nutzungsfrequenz nach, kehrt die Elektronik wieder in den Standardmodus zurück.

Schell GmbH & Co. KG,
Finkenstr. 10, 57462 Olpe,
Tel.: 02761/892-0, Fax: 02761/892-199,
www.schell-armaturen.de, info@schell-armaturen.de


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]