IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 11/2004, Seite 53 ff.


PRODUKTE


Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG:

Accessoires-Programm erweitert

"Mit den neuen "Meta.02"-Accessoires komplettieren wir unser minimalistisches Programm für das Bad", verkündet der Iserlohner Hersteller Dornbracht. Dadurch sieht sich das Unternehmen in der Lage, für die Bereiche Waschtisch, Wanne, Dusche und WC umfassende Lösungen anbieten zu können. Zum Gesamtprogramm zählen beispielsweise Ablagen, Handtuchhalter, Papierrollenhalter oder Toilettenbürstengarnituren. Aufgrund der minimalistischen Formensprache kann die Serie "Meta.02" mit den Serien "Tara", "Tara Classic", "Meta Pur" und "Yota" kombiniert werden.

Aloys F. Dornbracht GmbH & Co. KG,
Köbbingser Mühle 6, 58640 Iserlohn,
Tel.: 02371/433-0, Fax: 02371/433-129,
www.dornbracht.de, info@dornbracht.de

Airflow Lufttechnik GmbH:

Neue Serie von Lüftungsgeräten

Bei der Planung von Lüftungsanlagen spielt nach Erfahrung von Airflow oft der Platzbedarf eine bedeutende Rolle. Doch mit der neuen Geräteserie "DUPLEX 2000" bis "DUPLEX8000" hat das Unternehmen eine Möglichkeit geschaffen, die auch enge Platzprobleme lösen kann. "Es handelt sich um sehr kompakte Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung, die für Volumenbereiche zwischen 1000 m3/h und 9000 m3/h - frei ausblasend - eingesetzt werden können", erklärt Airflow. 16 Montageausführungen werden alleine im Standardbereich angeboten; Sonderwünsche sind auf Anfrage möglich.

Es stehen sowohl Geräte zur Innenaufstellung als auch zur Außenmontage, z.B. auf einem Dach, zur Verfügung. Zur Nacherwärmung der Zuluft kann die Serie mit einem Warmwasser-Lufterhitzer ausgestattet werden. "Und wenn es im Sommer einmal wieder zu heiß wird, sorgt ein Direktverdampfer oder optionaler Kaltwasser-Luftkühler für Abkühlung", ergänzt Airflow.

Airflow Lufttechnik GmbH,
Kleine Heeg 21, 53359 Rheinbach,
Tel.: 02226/9205-0, Fax: 02226/9205-11,
www.airflow.de

Sommerhuber GmbH:

Heizkörper mit Kacheleffekt

Das österreichische Unternehmen Sommerhuber hat ein Wärmesystem entwickelt, das nach eigener Überzeugung Ästhetik, Funktion und Wohlbehagen für alle Sinne harmonisch vereint: die "cool heat"-Designheizkörper. "Traditionelle Kachelelemente sorgen für eine milde, angenehme Strahlungswärme, sodass nicht die Raumluft, sondern Boden, Wand und Decke durch langwellige Strahlen erwärmt werden", erklärt Sommerhuber. Die Wärmeobjekte gibt es als Strahlungswand, Raumteiler, Säule oder Ellipse. Daher lassen sich die Designelemente im Wohn- und Schlafzimmer ebenso installieren wie in Diele, Küche, Bad, Büro oder Praxisraum. "Cool heat"-Heizkörper lassen sich entweder an eine Warmwasserzentralheizung anschließen oder an das 230V-Stromnetz. Auch lassen sich beide Wärmequellen in einem Modell kombinieren.

Umfangreiches Zubehör rundet den Nutzen der Wärmeelemente ab: Mit Glasablage für Handy und Schlüssel sowie einer geschwungenen Stange wird die Säule zur Garderobe. Eine Reling verwandelt das Wärmeobjekt in einen Butler fürs Bad. Darüber hinaus werden die Wärmeelemente in vielen aktuellen Farben und Oberflächen angeboten.

Sommerhuber GmbH,
Resthofstraße 69, A-4400 Steyr,
Tel.: 0043/7252/893-0, Fax: 0043/7252/893-210,
www.cool-heat.com, cool-heat@sommerhuber.com

Kessel GmbH:

Klein, aber oho

Sicherheit vor Rückstau bieten Rückstaudoppelverschlüsse in der Nennweite DN 50 nach DIN EN 13564, die jetzt die Kessel GmbH auf den Markt bringt. Hinter den Produkten "Staufix" sowie "Staufix Siphon" verbirgt sich eine Erweiterung des bekannten Rückstausortiments des Herstellers. So können Ablaufstellen wie Waschtische, Spülen und Ausgussbecken, die nicht bereits über einen Rückstauverschluss gesichert sind, einzeln gegen Rückstau geschützt werden.

Der Rückstaudoppelverschluss "Staufix" wird in freiliegende Abwasserleitungen eingebaut und kann in allen HT-Rohrleitungen DN 50 eingesetzt werden. Der "Staufix Siphon" dagegen findet Verwendung bei Waschtischen sowie als Notüberlauf bei Heizungsanlagen und Waschmaschinen. Beide Produkte eignen sich besonders für die Sanierung, hebt Kessel hervor. In grau gehalten passt der "Staufix" optisch zu HT-Leitungen, der "Staufix Siphon" ist in der Farbe Weiß erhältlich.

Der Rückstauverschluss umfasst zwei selbsttätig schließende Klappen, eine davon ist als Notverschluss handverriegelbar. Wartung und Kontrolle sind durch einen frei zugänglichen und abnehmbaren Verriegelungsdeckel möglich.

Kessel GmbH,
Bahnhofstr. 31, 85101 Lenting,
Tel.: 08456/27-0, Fax: 08456/27-102,
www.kessel.de, info@kessel.de

Wilo AG:

Kompakt und komfortabel

Nach Angaben der Fachvereinigung Betriebs- und Regenwassernutzung (fbr) werden jährlich mehr als 50.000 Regenwasseranlagen in Privathaushalten installiert. "Hier sind kleine, bequeme und geräuscharme Lösungen gefragt", meint Wilo und stellt die neue Kompaktanlage "RainSystem AF 11 Comfort" für Ein- bis Zweifamilienhäuser vor. Als Besonderheit hebt der Dortmunder Hersteller hervor, dass das Regenwassernutzungssystem Kreiselpumpe, Steuerung und automatische Trinkwassernachspeisung auf kleinstem Raum vereinigt. Denn wegen eines neuartigen Nachspeiseventils konnte das Volumen des Trinkwassernachspeisebehälters auf 11 Liter reduziert werden. "Dadurch ist die Anlage sehr kompakt und findet in jeder Kellerecke Platz", meint Wilo.

Da die wichtigen Betriebsparameter bereits voreingestellt sind, muss die "AF Comfort" nur noch angeschlossen werden und kann sofort in Betrieb gehen. Dann fördert sie Regenwasser aus der Zisterne und führt es über ein gesondertes Rohrleitungssystem zu den Verbrauchsstellen. Ist die Zisterne leer, pumpt die Anlage Trinkwasser in das Versorgungsnetz. Regenwasser- und Trinkwassersystem sind dabei voneinander getrennt, sodass die DIN 1988 und DIN EN 1717 erfüllt werden.

Wilo AG,
Nortkirchenstr. 100, 44263 Dortmund,
Tel.: 0231/4102-0, Fax: 0231/4102-363,
www.wilo.de

Bemm Ing. Bernd Müller GmbH:

Tanz den Tango mit mir

Aus dem Hause Bemm kommen zwei neue Heizkörper: "Tango M" und "Tango B". Den "Tango M" beschreibt der Hersteller mit diesen Worten: "Das besondere Design bildet das fast frei schwebende, mehrfach in unterschiedlichen Breiten mäanderförmig und in Kaskaden gebogene Horizontalrohr." Die Form des Heizkörpers erlaubt es daher, Handtücher leicht zum Trocknen aufzuhängen und wieder abzunehmen. Kennzeichen des "Tango B" hingegen ist der klassische Rundbogen - in Anlehnung an Feng Shui, wie Bemm betont. Zwischen den vertikalen Sammelrohren ist auch hier das als Mäander und in Kaskaden gebogene Horizontalrohr angeordnet.

Lieferbar sind die beiden Heizkörper in Chrom, aber auch in Weiß RAL 9016 sowie in allen Exklusiv-, Sanitär- und RAL-Farbtönen.

Bemm Ing. Bernd Müller GmbH,
Gutenbergstr. 30-36, 31180 Giesen,
Tel.: 05121/9300-0, Fax: 05121/9300-84,
www.bemm.de, info@bemm.de

Honeywell AG (Braukmann):

Zuverlässig, sicher und kompakt

Zur Absicherung von druckfesten Warmwasserbereitern stellt Honeywell die DVGW-geprüfte Sicherheitsgruppe "SG160 S" vor. Sie ist in zwei Varianten erhältlich: als "SG160S" mit Rückflussverhinderer, Absperrventilen, Prüfstutzen und Membransicherheitsventil sowie als "SG160SD" mit vorgeschaltetem Druckminderer. Honeywell macht darauf aufmerksam, dass es mit wenigen Handgriffen in waagerechter oder senkrechter Lage montiert werden kann.

Eingebaut wird die "SG 160 S" aus Messing in die Kaltwasserleitung vor dem Wassererwärmer. Dort schützt das Sicherheitsventil den nachgeschalteten Wassererwärmer, während der Rückflussverhinderer das Rücksaugen oder Rückfließen von Wasser in die Trinkwasserinstallation verhindert. Sollte eine Wartung oder Instandhaltung notwendig werden, genügt der Austausch einzelner Bauteile. Bevorzugtes Einsatzgebiet sind häusliche, aber auch gewerbliche und industrielle Anlagen.

Honeywell AG (Braukmann),
Hardhofweg, 74821 Mosbach,
Tel.: 06261/81-0, Fax: 06261/81-231,
www.honeywell.de

Joh. Sprinz GmbH & CO.:

Sprinter-Familie mit Nachwuchs

"Top in Design und Qualität mit einem exzellenten Preis-Leistungsverhältnis, das ist die Mischung, mit der sich preisbewusste, anspruchsvolle Verbraucher überzeugen lassen", weiß der Glasspezialist Sprinz. Die neue "Sprinter Top" will diesen Anforderungen Rechnung tragen. Während neue Profile zum Einsatz kommen, ist die Technik und Funktion der Drehbeschläge bekannt: Auf der Glasinnenseite sind sie oberflächenbündig eingebettet und versprechen dem Endverbraucher eine schnelle Reinigung sowie Pflege.

Aber auch der Handwerker profitiert bei der Montage von dem variablen Klemmprofil, mit dem ein Verstellbereich von + 8mm erreicht wird. "Vormontierte Beschläge unterstützen die schnelle und einfache Montage", ergänzt Sprinz. "Sprinter Top" wird in fünf Varianten für alle gängigen Wannenmodelle in einer Woche direkt ab Expresslager geliefert. Folgende Modelle werden angeboten: Eck- und Seiteneinstieg, Nische, Fünfeck sowie Viertelkreis in der Höhe von 190cm. Beschläge werden in Silber hochglanz, Silber matt und Weiß angeboten.

Joh. Sprinz GmbH & CO.,
Goethestr. 36, 88214 Ravensburg,
Tel.: 0751/379-0, Fax: 0751/379-44,
www.sprinz-showers.com, info@sprinz-showers.com

Laufen GmbH:

Planungssicherheit

Der Objektmarkt hat nach Beobachtung von Laufen seine eigenen Gesetze. Und deshalb hat das Unternehmen mit dem neuen Badezimmer-Komplettprogramm "Laufen pro" eine Serie herausgebracht, die den besonderen Anforderungen des Objektbaus gerecht werden soll. Sie unterteilt sich in die drei Produktlinien A, B und C. Dabei steht das A für die Designlinie mit innenarchitektonischem Anspruch, B für die flexibel einsetzbare Basic-Serie und C für die kompakten Problemlöser bei beengten Raumverhältnissen.

Laufen stellt die Modellvielfalt der Serie heraus: "Die insgesamt 19 Waschtische werden unterschiedlichsten Anforderungen gerecht, vor allem weil sie meist in verschiedenen Ausladungen, Höhen und Farben erhältlich sind." Darüber hinaus können die Produkte der Teilserien frei kombiniert werden, was die Planung vereinfachen kann. Ergänzt wird das Badezimmerprogramm von WCs und Bidets und einer Möbelserie.

Laufen GmbH,
Feincheswiese 17, 56424 Staudt,
Tel.: 02602/949333, Fax: 02602/9493355,
www.laufen.com, info.staudt@de.laufen.com

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH:

Schutz vor Wasserschäden

Der Alptraum eines jeden Hausbesitzers ist der Rohrbruch. Doch das muss nicht sein, meint Grünbeck, denn Rohrbrüche und Leckagen von Wasserversorgungsanlagen können frühzeitig erkannt werden: Mit dem "GENO-Wasserstopp". Es ist nach Herstellerinformation das erste Gerät, in dem drei Überwachungsfunktionen gleichzeitig arbeiten: Bodensensor, Wasserzähler und Drucksensor. Ein kleiner Wasserfilm am Bodensensor genügt, um ein Schließen des Magnetventils auszulösen. Des Weiteren können mithilfe des Wasserzählers alle Entnahmen mit den maximalen in der Steuerung programmierten Sicherheitsgrenzwerten verglichen werden. Wird einer der Sicherheitswerte überschritten, schließt das Magnetventil. Optional kann der "GENO-Wasserstopp" mit einem Drucksensor geliefert werden. Dieser überwacht einmal täglich den Druck bei geschlossenem Magnetventil. Bei Druckabfall bleibt das Ventil geschlossen, da eine Undichtigkeit vorliegen könnte.

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH,
Industriestr. 1, 89420 Höchstädt,
Tel.: 09074/41-0, Fax: 09074/41-100,
www.gruenbeck.de, info@gruenbeck.de

Vola GmbH:

Unnahbare Schönheit

Mit der neuen Elektronik-Wandarmatur führt Vola den Designklassiker ins 21. Jahrhundert. Das berührungslos zu bedienende Modell als Wandauslaufventil und Wandmischarmatur entspricht formal dem ersten Entwurf Arne Jacobsens - technisch jedoch ist es nicht mehr mit dem Original zu vergleichen.

Die neue Sensorarmatur war von Anfang an als Modulsystem konzipiert: In der Regel ist daher die Temperatur des Auslaufwassers voreingestellt. Erhältlich ist die in unterschiedlichen Auslauflängen lieferbare Elektronik-Wandarmatur aber auch in Kombination mit zusätzlichem Drehknopf zur individuellen Temperatureinstellung - eine speziell im Privatbereich wünschenswerte Option, erklärt Vola.

Vola GmbH,
Schwanthaler Straße 75 A, 80336 München,
Tel.: 089/599959-0, Fax: 089/599959-90,
www.vola.de, vola@vola.de

Hannemann Wassertechnik:

4000 Gründe für Hardy 111100

Nach Recherche des Unternehmens Hannemann Wassertechnik gab es im Jahr 2003 ca. 4000 Schadensfälle durch Kalkablagerungen in Heizungsanlagen, obschon technische Regelwerke seit Jahren für Anlagen über 100kW die Befüllung mit Weichwasser vorschreiben. "Warum dies für Anlagen < 100kW weniger sinnvoll sein soll erscheint unlogisch", so Hannemann und stellt in diesem Zusammenhang den "Hardy 100" vor. Die "Problemlösung" liefert dem Fachhandwerker Weichwasser zum Spülen und Befüllen von Heizanlagen. Die Kapazität liegt bei etwa 4 bis 5 m3. Schnellanschlusstechnik und Einhandtrailer schaffen die Voraussetzung für eine sichere und einfache Anwendung.

Selbst Treppensteigen ist nach Hinweisen des Herstellers Hannemann kein Problem. Der "Hardy 100" enthält eine Substanz, die aus hartem Wasser vollenthärtetes Wasser mit 0 dH erzeugt. Ein separater Solebehälter mit 90 kg Salzvorrat reicht für etwa 15 volle Regenerationen des "Hardy 100".

Hannemann Wassertechnik,
Finsinger Au 1, 85570 Markt Schwaben,
Tel.: 08121/4783-60 Fax: 08121/4783-89,
www.wasseroptimator.de


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]