IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 19/2003, Seite 54 ff.



Die kleinen und großen mobilen Werkstätten für unterwegs

Kastenwagen und Kleintransporter mit viel Funktion

Ob im Notfalleinsatz, wenn der Kunde einen Wasserrohrbruch meldet, oder zum vereinbarten Installationstermin eines neuen Bades, der SHK-Handwerker muss jeweils schnell und sicher am gewünschten Ort einsatzbereit sein. Daher kommt es auf die richtige Wahl des Werkstattwagens an. Für die täglichen Fahrten zum Kunden und die dort anfallenden Arbeiten werden hier 13 Service- und Montagefahrzeuge vorgestellt, die sich für jeden Einsatz rentieren. Sie zeichnen sich vor allem durch Fahr- und Ordnungskomfort, Wirtschaftlichkeit und Sicherheit aus.

"Kleine" Raumwunder

Zu den kleinsten Transportfahrzeugen für die SHK-Branche gehören der Renault Kangoo Rapid 1.2 16 V und der Opel Combo 1.6l Kastenwagen (mit bis zu zwei Tonnen) sowie der Peugeot Partner 190 C D70 und der Citroën Berlingo Kastenwagen 600 1.4 (mit bis zu 2,8 Tonnen). Auch wenn die Dieselfahrzeuge bei den Handwerkern besonders beliebt sind, werden bei den kleinen Helfern für den schnellen Einsatz auch Kastenwagen vorgestellt, die mit Super Bleifrei oder Benzin fahren. Alle vier Modelle zeichnen sich durch eine maximale Dachlast von 100 Kilogramm und zwei Sitzplätze aus, ansonsten sind sie jedoch sehr unterschiedlich und können - wie alle anderen vorgestellten Nutzfahrzeuge - auch noch in vielen Varianten geliefert werden.

Der PS-starke Citroën Berlingo schneidet in der Gesamtwertung etwas schlechter ab als sein fast baugleicher Konkurrent, der Peugeot Partner (Bild: Citroën).

Der wendige Kangoo Rapid der Klasse bis zwei Tonnen verbraucht durchschnittlich auf 100 Kilometern nur sieben Liter Super bleifrei. Damit ist er zwar nicht mit dem Peugeot-2,8-Tonner zu vergleichen, der nur 6,9 Liter Diesel benötigt, kann aber dennoch gut punkten: Das Renault-Modell transportiert Material bis zu einer Höhe von 1257 Millimetern in seinem Laderaum und ist im Leerzustand das Fliegengewicht seiner Klasse.

Als kleines, wendiges Nutzfahrzeug eignet sich der Renault Kangoo - gerade auch wegen seines niedrigen Spritverbrauchs - bestens für den Einsatz zum Kunden (Bild: Renault).

Obwohl der Combo mit seinen 2,39 Kubikmetern das kleinste Ladevolumen hat, lassen sich darin ohne umgeklappten Beifahrersitz längere Gegenstände transportieren und durch die etwas niedrigere Ladekante auch bequem einladen. Das ganz besondere Plus an dem Nutzfahrzeug des Rüsselsheimer Autoherstellers ist, dass er als einziges Modell in diesem Vergleichstest die Euro-Norm 4 nachweisen kann. Das bedeutet, dass der Combo das umweltfreundlichste Fahrzeug der 13 Kontrahenten ist.

Für breites Transportgut ist der Peugeot Partner geeignet, der jedoch sehr wartungsintensiv ist (Bild: Peugeot).

Für sperriges beziehungsweise breiteres Transportgut ist der Peugeot Partner (Breite 1600 Millimeter) geeignet, der zudem 1958 Kilogramm Material und Werkzeug laden kann. Allerdings ist das Nutzfahrzeug auch sehr wartungsintensiv und muss alle 15.000 Kilometer in die Werkstatt.

Opel Combo: Das umweltfreundlichste Fahrzeug unter den 13 Kontrahenten erfüllt die Euro-Norm 4 (Bild: Opel).

Wer sich für einen Opel, Peugeot oder Citroën entscheidet, kann sie bereits ab Werk mit einem individuellen Ordnungssystem versehen lassen. Ab Ende dieses Jahres haben Kunden bei Renault die Wahl zwischen vier Ausstattern.

Ein speziell auf die Ansprüche der SHK-Branche ausgelegtes Fahrzeug ist der Vito 108 CDI von Daimler Chrysler mit Sortimo-Ausstattung. Hersteller und Einbauer gehen immer wieder neu auf die Bedürfnisse der Installateure ein (Bild: DaimlerChrysler).

Mobile Werkstätten

In der Nutzfahrzeugklasse bis 2,9 Tonnen liegen die Transporter folgender Firmen: Der Vito 108 CDI von DaimlerChrysler mit bis zu 2,7 Tonnen, der Fiat Ducato Kastenwagen mit bis zu 2,9 Tonnen sowie der Transit FT 280 K von Ford und der Nissan Interstar L1H1 (beide bis zu 2,8 Tonnen). Dabei ist der Vito ein speziell auf die Ansprüche der SHK-Branche ausgelegtes Fahrzeug, dessen Kaufpreis inklusive Sortimo-Ausstattung kostengünstig ist und sich durchaus sehen lassen kann. Die Hersteller Fiat und Nissan arbeiten zwar mit Ausstattern zusammen, bieten dennoch aber keinen Ordnungssystem-Einbau ab Werk an.

Bis zu 400 Kilogramm mehr Ersatzteile kann der Fiat Ducato im Vergleich zu seinen Kollegen transportieren (Bild: Fiat).

Alle vier Nutzfahrzeuge haben einen Dieselmotor, können um die 140 Stundenkilometer schnell fahren und maximal drei Installateure zum Einsatzort befördern. Mit durchschnittlich 7,9 beziehungsweise 8 Litern pro 100 Kilometer haben der Ford Transit und der Vito den geringsten Spritverbrauch, wobei der Transit sich außerdem noch durch seine niedrige Ladekante (510 Millimeter) und seine langen Wartungsintervalle hervorhebt. Auch seine Wendigkeit im Straßenverkehr macht das Ford-Modell bei den Installateuren beliebt, denn mit einem Wendekreis von nur 10,8 Metern setzt sich der Transit als zweitgrößtes Fahrzeug dieser Vierergruppe von seinen Konkurrenten ab.

Als Klassenbester in punkto Ladevolumen hat der Nissan Interstar die Nase vorn (Bild: Nissan).

Mit einem besonders leistungsfähigen und durchzugsstarken Motor macht der Nissan Interstar auf sich aufmerksam: Er hat als bestausgerüsteter Transporter 260 Newtonmeter bei 1500 Umdrehungen pro Minute und kann bis zu 2000 Kilogramm Anhängelast befördern. Auch in punkto Ladevolumen hat das Fahrzeug die Nase vorn: Mit seinen acht Kubikmetern gewinnt der Insterstar auch mit der längsten Laderaumlänge und -höhe. Ein weiterer Vorteil des Nissan-Modells ist der günstige Kaufpreis von 18.920 Euro.

Durch seine Sparsamkeit und Wendigkeit ist der Ford Transit bei den Monteuren sehr beliebt (Bild: Ford).

Dafür kann der Ducato andererseits bis zu 400 Kilogramm - maximale Nutzlast 1170 Kilogramm - mehr Ersatzteile befördern als seine Kollegen. Er bietet des Weiteren den breitesten Laderaum und hat das klassenhöchste Gesamtgewicht.

Wer besonders sparsam fahren möchte, kann sich sowohl das Ford- als auch das Fiatmodell mit einigen kleineren Abänderungen als Erdgasfahrzeug ordern.

Pflegeleicht und kostengünstig ist der KIA-Transporter Pregio. Das Basisfahrzeug verfügt allerdings über keinerlei (Sicherheits-)Ausstattungen oder Ordnungseinbauten (Bild: KIA).

"Schwer"transporter

Der KIA-Transporter Pregio, der Hyundai-Transporter H1, D4 BH, der Volkswagen LT 35 Kasten TDI, der IVECO Daily 29 L 12 V sowie der Mitsubishi Canter 35 FB 634 B gehören zu den großen Nutzfahrzeugen in der Klasse bis 3,5 Tonnen. Vom Grundpreis her ist das Basisfahrzeug von KIA das kostengünstigste. Der Preis kommt auch dadurch zustande, dass keine (Sicherheits-)Ausstattungen sowie der Einbau eines Ordnungssystems darin enthalten sind. Kaum vorstellbar ist, dass das KIA-Modell laut Herstellerangaben nur alle zwei Jahre oder nach 100.000 Kilometern gewartet werden muss. Und als weiterer Vorteil zählt, dass der Pregio in seiner Klasse der Wendigste ist, denn er benötigt nur 10,4 Meter, also mindestens einen Meter weniger als die anderen der in dieser Gruppe aufgeführten Modelle. Dafür wird er mit seinen 1600 Kilogramm gebremster Anhängelast zum Schwächsten.

Der Iveco Daily ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse, bei dem gegen Aufpreis eine Schiebetür links erhältlich ist (Bild: Iveco).

Etwas aus dem Rahmen fällt der Mitsubishi Canter 25 FB 634 B. Er kann zwar 3,5 Tonnen maximale Anhängelast ziehen und hat mit 125 PS den stärksten Motor, bietet aber keinerlei Sicherheitsausstattung und Ordnungssysteme.

Wesentlich besser sieht es da schon bei den anderen drei Modellen aus, die den Fahrerairbag und das ABS serienmäßig im Programm haben. Obwohl der VW LT 35 Kasten nur das drittlängste Nutzfahrzeug mit 4835 Millimeter in seiner Gruppe ist, kann er doch als ein richtiger "Packesel" bis zu 500 Kilogramm mehr Material und Werkzeug im Wageninneren transportieren als seine Kollegen, wovon man allein 300 Kilogramm auf dem Dach des Fahrzeuges transportieren kann. Und das auch noch als Sprit sparendstes Fahrzeug. Doch den kraftstoffsparsamen Transporter mit seinen durchschnittlich 7,7 Litern auf 100 Kilometern lässt sich Volkswagen gut bezahlen: Der LT 35 Kasten ist ab 26.245 Euro erhältlich. Nachteilig wirkt sich ebenfalls aus, dass er von den angegebenen Ladekanten der vorgestellten Modelle (Mitsubishi hat keine Angaben dazu gemacht) die höchste hat: 670 Millimeter.

Bequem einladen kann der Installateur bei diesem Hyundai-Transporter (Bild: Hyundai).

Der IVECO Daily ist das einzige Fahrzeug seiner Klasse, bei dem gegen Aufpreis eine Schiebetür links erhältlich ist. Schade ist bei diesem Modell mit großem Ladevolumen (10,2 Kubikmeter) allerdings, dass nur 1155 Kilogramm in den Daily geladen werden können.

Sparsam im Verbrauch, aber dennoch ein richtiger "Packesel" ist der LT 35 Kasten von Volkswagen (Bild: VW).

Wer sein SHK-Service-Mobil nicht auf einen Schlag bezahlen möchte sondern es leasen will, dem konnten leider keine umfangreichen Angaben zur Verfügung gestellt werden. Denn die Nennung der günstigsten Leasingsrate wurde nur von zwei Herstellern geleistet, nämlich von Nissan und IVECO. Der Nissan Interstar L1H1 DCI 90 kostet monatlich 246,53 Euro bei 36 Monaten Laufzeit und 10.000 Kilometern Laufleistung pro Jahr, während der Daily 29 L 12 V ab 199 Euro pro Monat zu haben ist, ohne dass jedoch die weiteren Leasingsvoraussetzungen angegeben sind. Für das Leasing eines Transit FT 280 K, eines LT 35 Kasten TDI oder eines Partners 190 C D70 gaben die Hersteller den Hinweis, sich direkt an die Firmen-Bank zu wenden, um den Mietpreis für einen gewünschten Zeitraum zu erfahren.

Hersteller:

Renault

Opel

Peugeot

Citroën

DaimlerChrysler

Modell:

Kangoo Rapid 1,2 16V

Combo 1,6l
Kastenwagen

Partner 190 C D 70

Berlingo
Kastenwagen 600

Vito 108 CDI

Nutzfahrzeugklasse:

bis 2,0 t

bis 2,0 t

2,8 t

bis 2,8 t

bis 2,7 t

Technische Daten:

Kraftstoffart:

Super Bleifrei

Super bleifrei

Diesel

Benzin

Diesel

max. Motorleistung (kW/PS)

55 kW/75 PS

64 kW/87 PS

51 kW/69 PS

55 kW/75 PS

60 kW/82 PS

Höchstgeschwindigkeit (km/h):

148

164

139

150

143

Hubraum (cm3):

1149

1598

1868

1360

2148

Drehmoment (Nm bei U/min):

105 bei 3500 U/min

138 bei 3000 U/min

125 Nm 2500 U/min

120 bei 3400 U/min

200 bei 1500-2400 U/min

Getriebe/ Ganganzahl:

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Leergewicht (kg):

1065

1210

1237 (mit Fahrer)

1183

1700 (ohne Ausbau)

zul. Gesamtgewicht (kg):

1615

1730-1945 (m. erhöhter NL)

1958

1690

2700

max. Zuladung /Nutzlast (kg):

550

520-735 (m. erhöhter NL)

640

507

995

max. Dachlast (kg):

100

100

100

100

150

max. Anhängelast (kg) gebremst/ungebremst:

785/495

1000/450

1100/510

900/500

2000 gebremst/750

Länge des Fahrzeuges (mm):

4035

4322

4146

4137

4660

Gesamtbreite (mm):

2030 (m. A.)

1892 (m. A.)

1720

1724

2180

Höhe des Fahrzeuges (mm):

1885

1801

1800

1815

1889

Radstand (mm):

2600

2716

2690

2693

3000

Wendekreis (m):

10,4

11,25

11,75

k. A.

12.4

Ladevolumen (m3):

2,75-3

2,39

3

3

4,8

max. Länge Laderaum innen (mm):

1402 (2466 bei umgekl. Beifahrer-
sitz)

1780

1700

1700

2300

max. Breite Laderaum innen (mm):

1421

1300

1600

1430

1620

max. Höhe Laderaum innen (mm):

1257

1190

1245

1195

1370 an der Hinterachse

Höhe der Ladekante (mm):

535-564

550

570

568

526 am Heck (leer)

Anzahl der Sitzplätze:

2

2

2

2

2 - 3

Durchschnittsverbrauch (Liter/100 km):

7

7,8

6,9

7,4

8

Abgasnorm:

Euro 3

Euro 4

Euro 3

Euro 3

Euro 3

Wartungsintervall (km):

30.000

30.000

15.000

20.000

45.000

Ausstattungsmerkmale:

Fahrer-Airbag:

optional

SA

GA

GA

Serie

ABS:

Zubehör

SA

GA

SA

kein, aber ASR

Beifahrer-Airbag:

Serie

SA

SA

SA

SA

Anhängekupplung:

optional

SA

SA

SA

SA

zusätzliche Schiebetür links:

SA

SA

SA

SA

SA

Ordnungssysteme:

ab Werk erhältlich:

ab Ende 2003

3 Varianten, gg. Aufpreis

ja

ja

ja

Zusammenarbeit mit Ausstatter:

Service-
mobil, Würth, Sortimo, Bott

k. A.

Service-
mobil

Service-
mobil

Sortimo

nachträglicher Einbau möglich:

ja

k. A.

ja

ja

ja

Preisspanne der Nachrüstung:

k. A.

k. A.

je nach Ausstattung

je nach Ausstattung

 

Anfrage Sortimo

Fahrzeugpreise:

Preis EUR ohne MwSt.:

10.650

10.290

ab 13.575 inkl. Ausbau zum Werkstatt-
wagen

10.590

ab 19.100 mit MWST und Sortimo-Ausstattung

günstigster Leasingpreis ohne MwSt.:

k. A.

k. A.

Peugeot Bank
nachfragen

129,00 bei 36 Monaten Laufzeit und 20.000 km/ Jahr Sonder-
zahlung von 1999,00

k. A.

SA = Sonderausstattung GA = Grundausstattung n.l. = nicht lieferbar k.A. = keine Angabe des Herstellers m. A. = mit Außenspiegel

Fiat

Ford

Nissan

KIA

Hyundai

Volkswagen

IVECO

Mitsubishi

Ducato Kastenwagen 11

Transit FT 280 K 2,0l TDE Service Line

Interstar L1H1 dCi 90

Transporter Pregio

Transporter H1, D4 BH

LT 35 Kasten, 2,5 l TDI

Daily 29 L 12 V

Canter 35 FB 634 B

bis 2,9 t

bis 2,8 t

bis 2,8 t

bis 3,5 t

bis 3,5 t

bis 3,5 t

bis 3,5 t

bis 3,5 t

Diesel

Diesel

Diesel

Diesel

Diesel

Diesel

Diesel

Diesel

62 kW/84 PS

63 kW/85 PS

66 kW/90 PS

69 kW/94 PS

74 kW/101 PS

80 kW

85 kW/116 PS

92 kW/125 PS

136

140

137

142

142

143

154

aufbau-
abhängig: 120-140

2000

1998

2188

2476

2476

2461

2300

2977

292 bei 1900 U/min

190 Nm bei 2300 U/min

260 bei 1500 U/min

220 bei 2000 U/min

225 bei 2000 U/min

280

270 Nm

294 bei 1800 U/min

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

Fünfgang-Schalt-
getriebe

1730

1873

1822-2104

1747 (aus-
stattungs-
abhängig)

1802 - 1864

1872

2045

1915

2900

2640

2800

3020

3050

3500

3200

3500

1170

767

696-978

1273

1248

1628

1155

aufbau-
abhängig

200

k. A.

250

70

100

300

150

aufbau-
abhängig

1600-1700/750

2000/750

2000/750

1600/550

2000/700

2000/750

2,4 t /750 kg

3500/750

4749

4834

4888

4820

5035

4835

5477

4775

2024

2360 (m. A.)

2359 (m.A.)

1810 (m.A.)

1820

1933

1996

1995

2150

1980

2250 (unbeladen)

1970

1980

2350

2635

aufbau-
abhängig

2850

2933

3077

2580

3080

1625

3000

2500

11

10,8

12,4

10,4

12,73

11,2

11,5

9,8

7,5

6,3

8,0

5,1

5,71

7

10,2

11

2510

2390

2714

2650

2550

2515

3000

aufbau-
abhängig

1808

1762

1764

1590

1630

1736

1800

aufbau-
abhängig

1562

1420

1670

1210

1375

1633

1900

aufbau-
abhängig

540

510

538

660

620

670

620

aufbau-
abhängig

2 - 3

2 - 3

3

3

3

2 - 3

2+1

3

8,7

7,9

k. A.

8,8

9,1

7,7 bei 90 km/h

k. A.

k. A.

Euro 3

Euro 3

Euro 3

Euro 3

Euro 3

Euro 3

Euro 3

k. A.

30000

50.000

30.000

100.000

15.000

k. A.

40000

7500 und 22.500

 

GA

GA

GA

n. l.

GA

GA

ja

nein

GA

GA

GA

n. l.

GA

GA

ja, mit ABD und EBD

je nach Ausstattung

SA

SA

SA

n. l.

SA

SA

SA

nein

SA

SA

SA

SA

SA

SA

SA

optional

SA

SA

SA

n. l.

n.l.

n.l.

ja

nein

 

n. l.

ja

n.l.

n. l.

n.l.

ja

ja

nein

Servicemobil

Bott

k. A.

n. l.

Würth

Sortimo, Bott

Sortimo

nein

ja

ja

ja, freie Aus-
statter-
wahl

n. l.

ja

ja

ja

ja

je nach Ausbau

nach Anfrage

variabel je Ausbau und Aus-
statter

n. l.

vertrags-
händler-
abhängig

händler-,
umfangs-
abhängig

je nach Anfor-
derung

hersteller-
abhängig

 

ab 20.930 inkl. Service-
mobil-
Ausstattung

ab 22.180 inkl. Ausbau zum Werkstatt-
wagen

18.920

ab 13.350

ab 15.890

ab 26.245

Kasten-
wagen ab 22.700

ab 20.120

k. A.

Ford-Bank

246,53 bei 36 Monaten Laufzeit und 10.000 km/Jahr

 

k. A.

händler-
abhängig

bei VW-Bank erfragen

199 /Monat

aufbau-
abhängig


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]