IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 4/2003, Seite 26


VERBÄNDE AKTUELL 


 Mecklenburg-Vorpommern


Praktischer Leistungswettbewerb

Junge Profis im Praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend 2002

Junge Handwerker haben Spaß an ihrer Arbeit. Die kreative Kraft und ein hoher technischer Stand der fachlichen Ausführung stand im Mittelpunkt des Leistungswettbewerbes. Die Teilnehmer wollten unter dem Motto "Die gute Form - Handwerker gestalten" die Jury mit ihren Leistungen faszinieren.

An einem Wochenende im Herbst 2002 haben Gesellen aus Mecklenburg-Vorpommern weder Zeit noch Mühe gescheut, sich im praktischen Leistungswettbewerb der kritischen Bewertung einer Prüfungskommission zu stellen. In der Bildungsstätte der Handwerkskammer in Neubrandenburg wurde der Leistungswettbewerb mit Hilfe der örtlichen Gesellenprüfungskommission durchgeführt. Als Zugangsvoraussetzung für die jungen Gesellen ist die Gesellenprüfung aus dem Frühjahr 2002 Maßstab, die mit der Note "gut" und "sehr gut" bestanden werden musste.

Der Wettbewerb wurde auf Grundlage der Richtlinie des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) und nach den besonderen Richtlinien des Zentralverbandes Sanitär Heizung Klima durchgeführt.

Für die drei Gas-Wasserinstallateure waren Kupfer, Stahl und Kunststoff die Werkstoffe, aus denen sie ein Werkstück erstellen mussten. Besonders aufgefallen war die ruhige und vorausschauende Handlungsweise bei der Planung und dem Zuschnitt der Bauteile. Gut ausgeprägt waren die Fähigkeiten bei der Ausführung der unterschiedlichen Verbindungstechniken.

Die vier Zentralheizungs- und Lüftungsbauer hatten den Werkstoff Stahl mit der Schweißflamme und mit dem Hammer so zu bearbeiten, dass formschöne und strömungsgünstige Aushalsungen und Einziehungen entstanden.

Die Auswertung des Leistungswettbewerbes hat gezeigt, dass das junge Handwerk sich durch die erzielten Leistungen in das Bild der SHK-Unternehmen einfügt. Die Einstellung zum Leistungswettbewerb, die gezeigte Qualität und die Leistung der einzelnen Teilnehmer haben bewiesen, dass der Nachwuchs in die Fußstapfen des erfolgreichen SHK-Handwerks treten kann.

Der Junggeselle Thomas Lenz, ehemaliger Auszubildender der Firma Energiewerke Rubenow GmbH in Lubmin, konnte als Landessieger im Bereich Gas-Wasserşinstallation ausgezeichnet werden.

Unterstützt wurde der Leistungswettbewerb durch die Unternehmen Grundfos GmbH, Buderus Heiztechnik GmbH, Honeywell AG, Hilti Deutschland und KME Europa Metal AG.


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]