IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 6/2002, Seite 28


VERBÄNDE AKTUELL 


 Sachsen-Anhalt


Internetschulung

Zwölf Tage Intensivprogramm

Der Fachverband Sanitär, Heizung Klima Sachsen-Anhalt hat Ende letzten Jahres in Halberstadt eine branchenbezogene neue Initiative zur Profilierung von Fach- und Führungskräften gestartet. 

Insgesamt 18 Beschäftigte aus 15 Handwerksbetrieben haben begonnen, sich an zwölf Tagen intensiv auf dem Gebiet der Internetnutzung weiter zu qualifizieren. Herr Röber, Obermeister der SHK-Innung Halberstadt und selbst Inhaber einer Handwerksfirma, äußerte sich sehr zufrieden, denn die Teilnehmer begannen unmittelbar, ihre Kenntnisse bei der Aktualisierung der firmeneigenen Internetseiten anzuwenden.

Teilnehmer aus dem Raum Halberstadt in den Räumen der Oskar-Kämmer-Schule während der Internetschulung.

Da die Computertechnik sowie Grundkenntnisse im Umgang mit dem Internet fast ausnahmslos vorhanden sind, steht nun die Nutzung des Internet zur Optimierung konkreter betrieblicher Prozesse im Vordergrund. Deshalb wird dem Teilnehmer das Wissen vermittelt, wie man das Internet für die tägliche Arbeit nutzen kann, welche Informationen verfügbar sind und wie eine eigene Internetpräsenz aufgebaut wird. Fachtechnische Informationen der Industrie, Ausschreibungsunterlagen, Händlerinfos, die Dienstleistungsangebote der Fachhandwerksorganisation sowie die Erschließung des "e-commerce" im SHK-Bereich - alles steht per Knopfdruck mit wenig Aufwand im Netz zur Verfügung.

Die Maßnahme unterscheidet sich von anderen EDV-Qualifizierungsangeboten dadurch, dass sie branchenorientiert und stark fachbezogen ausgerichtet sind. Der Fachverband greift damit die konkreten Bedürfnisse der SHK-Betriebe auf, was durch die Resonanz auf dieses Angebot bestätigt und honoriert wird. Aus diesem Grund wird der Fachverband auch in anderen Regionen des Landes in diesem Jahr weitere Kurse anbieten. Interessenten aus SHK-Handwerksbetrieben können sich beim Fachverband über weitere Termine informieren.

Optimale Voraussetzungen für diese Weiterbildung bietet neben der Branchenbezogenheit die Tatsache, dass diese Anpassungsqualifizierung bis zu 80% der Lohn- und Gehalts-, Reise- und Lehrgangskosten mit Landesmitteln und Mitteln der Europäischen Union gefördert wird.

Ansprechpartner:
Frau Laabs, Frau Pfannschmidt,
Tel.: 0391/6269640