IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 23/2000, Seite 28 ff.


UNTERNEHMENSFÜHRUNG


Die Handwerkermarke

Eine erste Zwischenbilanz

Dr. Sabine Dyas, Referentin für Marketing, ZVSHK

Seit Beginn des Jahres 2000 ist die Handwerkermarke im Markt. Die Handwerkermarke ist ein Zeichen, dessen Eigentümer der ZVSHK ist. Der ZVSHK erlaubt die Nutzung dieses Zeichens solchen Industriepartnern, die einen Kriterienkatalog erfüllen, der sich an den Wünschen des Handwerkers und seines Endkunden orientiert.

Die Handwerkermarke ersetzt die eingeführte Industriemarke nicht, sondern sie wird zusätzlich zur eingeführten Industriemarke, z.B. vom Handwerkermarken-Partner Duscholux, geführt. Grundsätzlich können nur solche Hersteller Handwerkermarken-Partner werden, die eingeführte, bundesweit verfügbare Marken herstellen. In den vergangenen 10 Monaten wurde eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um die Handwerkermarke bekannt zu machen. So wurden im Februar 2000 alle Innungsbetriebe über die Direktaussendung des ZVSHK mit einem Informationsfolder zur Handwerkermarke erreicht.

Handwerkermarken

 

 

 

 

 

 

 

 

Thema Handwerkermarke in Kundenzeitschriften und Anzeigen

 

Die Kommunikation des Themas Handwerkermarke innerhalb der SHK-Organisation erfolgte durch Vorträge bei verschiedenen Veranstaltungen wie Mitgliederversammlungen, Landesverbandstagen und Innungsveranstaltungen. Ferner hat der Präsident des ZVSHK in einem seiner Obermeisterbriefe an alle Obermeister in Deutschland deutlich auf die große Bedeutung der Handwerkermarke hingewiesen und sich für deren weitere Bekanntmachung eingesetzt. Darüber hinaus haben verschiedene Fachverbände wie etwa Nordrhein-Westfalen und Bayern Handwerkermarken-Informationsfolder ihren Aussendungen an die Innungsmitglieder beigelegt. Auch von Seiten der Hersteller erfolgten vielfältige Aktivitäten zur Bekanntmachung der Handwerkermarke. So führte z.B. Hüppe ein Mailing mit einem speziellen Informationsfolder durch. Außerdem wurde und wird das Thema Handwerkermarke in Kundenzeitschriften der verschiedenen Handwerkermarken-Partner aufgegriffen.

Die Mehrzahl der Handwerkermarken-Partner verwendet das Logo auch auf Produktinformationen und in ihren Anzeigen.

 

Screenshots

 

Da das Internet als neues Medium zunehmend an Bedeutung gewinnt, wurde vom ZVSHK eine zentrale Informationsseite zum Thema Handwerkermarke erstellt. Von dieser Seite existieren Links zu den handwerkermarkenspezifischen Seiten, die jeder Partner in seinen eigenen Internetauftritt integriert hat. Die Handwerkermarken-Internetseiten der Hersteller sind mit den Basisseiten shk-meister.de, dem ZVSHK und allen Handwerkermarken-Partnern verlinkt.

 

 

Messeaktivitäten

Auf den Regionalmessen im Jahr 2000 war die Handwerkermarke auf der SHK Essen, IFH Nürnberg, SHKG Berlin präsent. Auf diesen Messen präsentierten sich die Handwerkermarken-Partner in abgestimmter Weise und profilierten sich damit sehr deutlich als Partner des Handwerks. Weiterhin wurde die Handwerkermarke jeweils auch prominent auf dem Stand der jeweiligen Fachverbände präsentiert. Hinzu kam, dass auf jeder Messe ein Roller in den starken Farben der Handwerkermarke verlost wurde.

Ausblick

Um dem Handwerker auch bei seinem Partner, dem Großhandel, deutliche Signale in Richtung Handwerkermarke geben zu können, werden im November 2000 alle Großhändler ein Handwerkermarken-Informationspaket mit verschiedenen Werbemitteln zur Präsentation der Handwerkermarke erhalten. In diesem Werbemittel-Informationspaket sind Thekendisplays mit Handwerkermarken-Folder und Schaufensteraufkleber enthalten.

Roller-Verlosung

Da der DG Haustechnik das Projekt Handwerkermarke massiv unterstützt, ist zu erwarten, dass in Kürze in vielen Großhandelsausstellungen das Zeichen Handwerkermarke präsent ist.

Ab November 2000 wird es eine Serie von Anzeigen zum Thema Handwerkermarke in den SHK-Fachzeitschriften geben. Hier hat der Handwerker die Möglichkeit, mehr über die Handwerkermarke zu erfahren und weitere Informationen anzufordern.

Für die shk in Hamburg ist ein verstärkter gemeinsamer Auftritt, der inzwischen 11 Handwerkermarken-Partner geplant. Zwischenzeitlich haben sich folgende Unternehmen dem Partnerkreis Handwerkermarke angeschlossen: Duravit, Duscholux, Emco, Hansa, Hoesch, Hüppe, Oras, Oventrop, reflex, Roth Werke, Sanipa.

Großhandelspaket

 

Zusätzlich wird es auf dem Stand der Fachverbände die Präsentation Handwerkermarke geben. Außerdem steht der Obermeisterabend der Fachverbände unter dem Thema Handwerkermarke. Als Highlight werden auf der letzten Regionalmesse des Jahres 2000 gleich zwei Handwerkermarken-Roller verlost. Ein Roller wird seinen Platz auf dem Stand des Fachverbandes finden. Der andere wird im Foyer der Messe präsentiert werden. Dort werden gleichzeitig Hostessen Informationsmaterial zur Handwerkermarke verteilen. Jeden Abend zwischen 17:00 und 18:00 Uhr wird es eine Handwerkermarken-Happy-Hour auf allen Partnerständen geben. Somit gibt es viele Anknüpfungspunkte für Gespräche rund um die Handwerkermarke.

Fazit

Die Handwerkermarke verfügt zwischenzeitlich über eine ungestützte Bekanntheit bei ca. 25 % der Handwerksbetriebe. Vor dem Hintergrund, dass die Bekanntmachung eines neuen Zeichens oder einer neuen Marke ein Mehrjahresunternehmen in der unternehmerischen Planung von Industrieunternehmen wäre, ist dieses Ergebnis sehr zufriedenstellend. Zusammenfassend betrachtet stellt daher diese Zwischenbilanz ein durchaus positives Resümee dar. Sie ist jedoch für die Verantwortlichen auch Ansporn, die Bekanntheit der Handwerkermarke weiter zu erhöhen und die branchenpolitische Bedeutung der Handwerkermarke verstärkt zu kommunizieren.