IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 6/2000, Seite 48 f.


AUSSTELLUNGEN


Light + Building

Internationale Fachmesse für Licht und Elektrotechnik, Klimatechnik und Gebäudeautomation

Die Light + Building - neue internationale Fachmesse für Licht und Elektrotechnik, Klimatechnik und Gebäudeautomation - findet vom 19. bis 23. März 2000 in Frankfurt am Main statt. Auf einer Fläche von etwa 100.000 m2 präsentieren rund 1650 internationale Aussteller ihre aktuellen Produkte und Leistungen. Darunter 52% inländische und 48% ausländische Aussteller aus 47 Ländern. Kerngedanke dieser neuen Messe ist die Systemintegration. Spezialisten aller Fachrichtungen - auch aus Randbereichen - werden zusammengeführt.

Im Zeitalter integrierter Technik verändern sich auch die Informationsbedürfnisse der professionellen Anwender im In- und Ausland. Sie benötigen aktuelle und gleichzeitig umfassende Brancheninformationen aus einer Hand: So kompetent, marktgerecht und zukunftsorientiert wie möglich. Diese Entwicklung hat auch tiefgreifende Konsequenzen für das Konzept von Fachmessen. Sollen derartige Veranstaltungen wirklich den Wünschen der nationalen wie internationalen Besucher entsprechen, dürfen sie sich nicht an alten Strukturen ausrichten. Sie müssen vielmehr den neuesten Stand innovativer Technik für die Vielfalt der Funktionen im Gebäude reflektieren. Das ist die Grundidee für das Konzept der neuen Fachmesse Light + Building. Sie bündelt die Bereiche Licht (mit den Angebotsgruppen Wohnraumleuchten, technische Beleuchtung, Lampen, Betriebsgeräte und Zubehör bis zur Lichtsteuerung), elektrische Installationstechnik, Klimatechnik und Gebäudeautomation sowie andere in Gebäuden eingesetzte Systeme. Für die an Konzeption, Planung und Ausführung von Gebäuden beteiligten Fachleute vom Investor über Architekten und Fachplaner bis zum Verarbeiter und Betreiber ist die Light + Building damit die Plattform für alle Informationen um das Thema "Integrierte Planung". Zusätzliche Kompetenz gewinnt die Fachmesse durch den Fachkongress "Building Performance". Sieben Fachforen mit jeweils fünf Vorträgen erwarten den Profi aus der Licht- und Gebäudetechnik vom 20. bis 22. März 2000 im Congress Center Messe Frankfurt im Rahmen dieses Congresses, der bereits zum zweiten Mal stattfindet. Er richtet sich an alle Entscheider aus den Bereichen Investition, Planen, Bauen und Betreiben von Immobilien. Im Vordergrund stehen dabei Seminare, Workshops und Diskussionsrunden mit internationalen Experten zu allen zukunftsweisenden Themen der integrierten Planung in der Licht- und Gebäudetechnik. Zum ersten Mal werden alle Vorträge simultan in die deutsche und englische Sprache übersetzt. Die Themenpalette der einzelnen Foren reicht dabei von der Lichtanwendung über die Raumlufttechnik und Elektrische Gebäudeinstallations-, Kommunikations- und Systemtechnik bis hin zur Haus- und Gebäudeautomation. Fachbesucher erhalten die Tageskarte zum Fachkongress für 130,- DM (Vorverkauf 80,- DM) und die Dauerkarte zu 250,- DM (Vorverkauf 150,- DM). Für Studenten beträgt der Einheitspreis 30,- DM. In den Teilnahmegebühren sind die Kongressunterlagen sowie die Eintrittskarte zur Light + Building einschließlich Messekatalog enthalten.

Anreise zur Messe

Mit dem Flugzeug: Vom Airport bringt Sie ein Shuttle-Bus direkt von den Terminals zur Messe, Eingang Galleria.Oder Sie nehmen die S-Bahn-Linie S8. Diese fährt alle 15 Minuten bis zum Hauptbahnhof (Fahrzeit ca. 11 Minuten). Von dort gehts weiter mit den S-Bahnlinien S3-S6 oder mit der Straßenbahn (siehe nächsten Punkt).

Mit der Bahn: Die S-Bahnlinien S3, S4, S5 und S6 bringen Sie vom Frankfurter Hauptbahnhof direkt aufs Messegelände, Eingang Torhaus. Sie können ab Hauptbahnhof auch die Straßenbahn-Linien 16 und 19 oder Taxis zum Messeeingang City nehmen. Zu Fuß gehen Sie etwa zehn Minuten.

Mit dem Auto: Hinweisschilder zur Messe an allen Autobahnen leiten Sie direkt zum Messeparkplatz Rebstock. Von dort bringen Sie Busse kostenlos zum Messeeingang Galleria.

Eintritt

Die Messe ist vom 19. bis 22. März täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr, am 23. März von 9.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Eintrittskarten können im Vorverkauf oder an der Tageskasse erworben werden. Die Eintrittspreise betragen:

Tageskarte (Vorverkauf): 22,- DM
Tageskarte (Kasse): 28,- DM
Tageskarte ermäßigt (Kasse): 15,- DM
Dauerkarte (Vorverkauf): 50,- DM
Dauerkarte (Kasse): 60,- DM
(Fachbesuchernachweis erforderlich)

Messekatalog

Der Katalog erscheint rund drei Wochen vor Messebeginn. Sie können ihn für 32,- DM inkl. CD-ROM (zzgl. Versandkosten) vorbestellen bei:

"b team Breidenstein GmbH"
Untermainkai 83 60329 Frankfurt am Main
Telefon 069/2429430 Telefax 069/232833
bteam@schlotte-partner.de

Anschrift

Weitere Infos und Kartenvorverkauf
Messe Frankfurt GmbH
Kartenservice
Ludwig-Erhard-Anlage 1, 60327 Frankfurt am Main
Tel.: 069/7575-6145, Fax: 069/7575-6790


Internetadressen: Hier finden Sie zusätzliche Informationen zur Light + Building, dem Building Performance Congress, vollständige Ausstellerlisten u.v.m.

www.messefrankfurt.com
www.light-and-building.de
www.bp-congress.de


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]