IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 16/1999, Seite 34 f.


SANITÄRTECHNIK


Anschlußfertige Systeme in der Regenwassernutzung

Ausgereifte Technik erleichtert dem Handwerk das Geschäft mit dem Regenwasser

In den letzten Jahren hat sich die Nutzung von Regenwasser sprunghaft entwickelt. In Fachkreisen geht man davon aus, daß zur Zeit etwa 50000 Regenwassernutzungsanlagen vom Handwerk pro Jahr installiert werden. Für diejenigen Betriebe des SHK-Gewerbes, die diese Marktchance erkannt haben, bedeutet das Geschäftsfeld Regenwassernutzung inzwischen ein dynamisches Standbein im Wettbewerb um den modernen Kunden. Notwendiges Fundament für diese Entwicklung war, daß von Herstellerseite für die Regenwassernutzung ausgereifte Produkte entwickelt wurden. Hier waren insbesondere die Anforderungen an die Betriebssicherheit der Anlage und der Bedarf des Handwerks an leicht und schnell zu installierenden Komponenten zu berücksichtigen.

Noch vor wenigen Jahren bestand eine Regenwassernutzungsanlage noch aus dutzenden von Einzelteilen, die — teilweise aus anderen Anwendungsbereichen in die Regenwassernutzung übernommen — mit einer gewissen Improvisationsgabe miteinander kombiniert wurden. Gerade in den letzten beiden Jahren hat sich hier eine rasante Entwicklung vollzogen.

Hausstationen mit Technikkomponenten.

Der wesentliche Trend, der sich in den vergangenen Jahren herauskristallisiert hat, ist der zu wenigen anschlußfertigen Bausteinen, die — miteinander kompatibel — je nach Rahmenbedingungen der Anlage zusammengestellt und verbunden werden. Kommen Komplettstationen zum Einsatz, besteht eine Regenwassernutzungsanlage im wesentlichen nur noch aus zwei Komponenten. Neben der Komplettstation ist dies eine werkseitig vormontierte Zisterne. Ein Beispiel zeigt die folgende Abbildung:

Wesentliches Merkmal von Komplettstationen ist, daß die komplette Haustechnik einer Regenwasseranlage (Anlagensteuerung, Druckerhöhungsanlage und Trinkwasserversorgung gemäß DIN 1988) zu einem kompakten Gerät vereinigt wurden. Dadurch ist ein erheblich verminderter Installationsaufwand gewährleistet. Zwei Beispiele sind in der folgenden Abbildung zu sehen.

Bei beiden Geräten können alle wasserführenden Leitungen mit Überwurfverschraubungen angeschlossen werden. Ein motorgesteuerter Mehrwegekugelhahn gewährleistet ein sicheres Umschalten von Regen- auf Trinkwasserbetrieb, da die Haustechnikkomponenten komplett von der Zisterne getrennt werden. Dadurch können die beiden Geräte auch in allen Positionen im Installationsraum, sogar unterhalb des Zisternenwasserspiegels installiert werden.

Ein wesentlicher Zusatznutzen liegt in der Mikroprozessorsteuerung, die eine nahezu vollautomatische Inbetriebnahme, verschiedene Kontroll- und Überwachungsfunktionen (z.B. Rückstausicherung) und eine Füllstandsanzeige gewährleistet.

Regenwasserspeicheranlage mit der Anbindung zur Hausstation.

Mit einer solchen Komplettstation können nun verschiedene anschlußfertige Zisternen kombiniert werden, sei es nun aus Polyethylen oder aus Beton, sei es ein Innentank oder ein Außentank. Bei diesen Zisternen ist das komplette "Innenleben" werkseitig vormontiert (Siphon mit Rattenschutz, Zulaufberuhigung, schwimmende Ansaugfeinfilterung mit Saugleitung und einer Sensorik). Ergänzt wird die Anlage nur noch von der Filtertechnik. Auch hier geht der Trend dahin, den Filter mit in die Zisterne zu integrieren.

Die Vorteile dieser Entwicklung für das SHK-Handwerk liegen auf der Hand. Solche Anlagesysteme sind einfach, schnell und sicher zu planen und zu installieren. Die aufeinander abgestimmten Anlagekomponenten sind fast überall einsetzbar und erlauben einen sicheren und wartungsfreien Betrieb. Die führenden Systemanbieter offerieren dem Handwerksbetrieb eine Reihe von Komplettpaketlösungen mit verschiedenen Anlagekonfigurationen, die einen großen Teil der Einbaufälle abdecken. So beschränkt sich der Bestell- und Angebotsvorgang auf einen Knopfdruck. Demzufolge sind die zu erzielenden Deckungsbeiträge in der Sparte Regenwassernutzung erheblich gestiegen. Eine Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Geschäftstätigkeit ist dabei stillschweigend gegeben: Die professionelle Technik gewährleistet die langfristige Kundenzufriedenheit.


B i l d e r :  INTEWA GmbH, Aachen