IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 5/1999, Seite 16 f.


VERBÄNDE AKTUELL 


Sachsen


3. Sächsischer Öltag

Fachbetriebsschulung am 6. März 1999

Am 5. März 1999 findet der 3. Sächsische Öltag statt. Diese gemeinsame Großveranstaltung stellt alle zwei Jahre einen wichtigen Eckpunkt in der Zusammenarbeit zwischen Heizungsbau - Fachhandwerk und Mineralölhandel dar. Nachdem sich beide Branchen 1995 in Dresden und 1997 in Leipzig trafen, wird die letzte Tagung in diesem Jahrtausend in Burgstädt/Chemnitz stattfinden. Das Ambiente des Tagungshotels "Alte Spinnerei" - einem umgestalteten Industriebau der Gründerzeit - vermittelt den Tagungsteilnehmern das Flair des wirtschaftlichen Aufbruchs im Chemnitzer Land und gleichzeitig der rasanten Neuorientierung an der Schwelle des 21. Jahrhunderts.

Auch in diesem Jahr wird die inzwischen schon zur guten Tradition gewordene Veranstaltung mit ihren Themen aktuelle und interessante Inhalte aufgreifen, die die Unternehmen beider Marktpartner unmittelbar betreffen. So spannt die Tagung im Rahmen und Inhalt den Bogen zwischen Tradition und moderner Wirtschaftsentwicklung und wagt den Blick in die Zukunft unter dem Motto:

Handwerk und Handel - Marktchancen erkennen und gemeinsam nutzen.

Wichtige Tagungsinhalte werden sein:

- Die Ölheizung im Niedrigenergiehaus

- Behandlung von Anlagenstörungen

- Entwicklungen im Bereich der rechtlichen Rahmenbedingungen für die Ölheizung

- Fördermöglichkeiten für moderne Heiztechnik

Erfahrene Referenten werden über die neuesten Erkenntnisse berichten und den Teilnehmern die Möglichkeit geben, alle interessierenden Fragen loszuwerden.

Ein abwechslungsreiches Damenprogramm und eine Abendveranstaltung mit Tanz und Unterhaltung werden noch mehr Raum zum Gespräch und zum guten Kontakt zwischen den Teilnehmern und ihren Gästen geben.

Am 6. März findet dann die Schulung der Überwachungsgemeinschaft SHK zum Wasserhaushaltsgesetz statt.

 


Zusammenschluß der SHK Innungen Weißwasser und Görlitz Stadt, Land und Niesky

Neuer Obermeister gewählt

Am 21. Januar 1999 fand in Rietschen die Fusion der SHK-Innungen Weißwasser und Görlitz statt.

Einstimmig beschlossen die Innungsmitglieder beider Innungen die Fusion sowie die Satzung und wählten die neuen Ehrenamtsträger.

Den Obermeistern und den Ehrenamtsträgern der Innungen Weißwasser und Görlitz wurde von den anwesenden Handwerksmeistern der Dank und die Anerkennung für ihre geleistete Arbeit ausgesprochen.

Als neuer Obermeister der Innung Klempner, Installateure und Heizungsbauer Niederschlesien wurde Alfred Kara gewählt.

Der Landesinnungsmeister, Bruno Schliefke, gratulierte dem neuen Obermeister Kara und den Ehrenamtsträgern der neuen Innung zur Wahl und wünschte der Innung gute Erfolge. Er sprach die Hoffnung auf eine weiter gute Zusammenarbeit aus.