IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 21/1998, Seite 56 ff.



20 Jahre shk Hamburg

Nordeuropäische Fachausstellung Sanitär-Heizung-Klempner-Klima

Grußwort der vier Landesinnungsmeister der norddeutschen Verbände.

Seit nunmehr 20 Jahren findet in Hamburg die größte nordeuropäische Fachmesse für Sanitär, Heizung, Klempner, Klima, statt.

Das sind 20 Jahre enge und von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Zusammenarbeit zwischen Industrie, Großhandel und den norddeutschen Landesinnungsverbänden zum Wohle und Nutzen der Fachhandwerksbetriebe, der Planer und der Endverbraucher.

Der hohe Informationswert der Ausstellung wird unterstrichen durch die große Zahl der Fachbesucher. Deren Zufriedenheit mit der Messe ist außergewöhnlich hoch. Wie bei den anderen großen Regionalmessen zeigt sich auch in Hamburg, daß die Aussteller mehr Zeit für ausführliche Gespräche mit den Fachbesuchern haben.

Entsprechend ist die Präsenz von Handel und Industrie. Aus den Anmeldungen der Aussteller ist bereits abzulesen, daß sich die Wirtschaft erneut der Nachfrage nach Informationen und Diskussionen stellt. Auf zum Teil noch größeren Ausstellungsflächen werden die Aussteller der hohen Zahl der kompetenten Fachbesucher gerecht durch eine ansprechende Präsentation ihrer Produkt- und Dienstleistungspaletten.

Dabei wird wieder den Schwerpunktthemen der Branche besonderes Gewicht zukommen. Neben dem Umweltschutz mit den Aspekten Minimierung der Verbräuche und Minimierung der Umweltbelastung ist das nach wie vor die Sanierung des Altbaubestandes sowohl der Badezimmer als auch der Heizungsanlagen. Verstärkt wird das Thema der intelligenten Gebäudeverdrahtung aufgegriffen.

Im Bereich der Wärmeerzeugung hat sich die Brennwerttechnik in den letzten Jahren durchgesetzt. Im Trend zum Niedrigenergiehaus kommen weiter Ansätze wie die Wohnungslüftung und Wärmerückgewinnung hinzu.

In der Vergangenheit optimierten Gesetzgeber, Planer und Industrie Einzelkomponenten der Wärmeerzeugung und -verteilung wie auch des Wärmeverbrauchs. Nunmehr geht die Entwicklung stärker dahin, die gesamte Heizungs- und Lüftungstechnik als ein einheitliches System zu betrachten, in dem die einzelnen Komponenten (Gebäude, Klima, Installationstechnik und die Meß-, Steuerungs- und Regeltechnik) nicht nur für sich optimiert werden können, sondern auch aufeinander abgestimmt sein müssen.

In einer Sonderschau zum Thema Facility Management werden komplette Leistungspakete im Bereich Technik und Dienstleistung rund um die Großimmobilie gezeigt.

Die optische Attraktion unserer Messe bildet die "Sanitärmeile", deren Bäderstraße durch vier attraktive Ausstellungshallen führt. Hier findet der Besucher alles, was ein Bad komfortabler und schöner macht. Für jede Bedingung und jeden Geschmack werden spezielle Produkte der Badkeramik, Badmöbel und Armaturen angeboten. Stark gefragt sind weiterhin die kleinen Bäder für den Bereich der Altbausanierung, aber auch als Gäste- oder Zweitbad.

Die Fachbesucher werden sich auch erkundigen können, wie und mit welchen Produkten sie den erhöhten Haftungsanforderungen im Bereich der Abwassertechnologie entsprechen können.

Im Trinkwasserbereich wird stärker ein Einsatz von Wasseraufbereitungsanlagen gefordert und zur Einsparung von Trinkwasser werden weiterentwickelte Anlagen zur Regenwasserspeicherung und -verwendung angeboten.

Die Klempnertechnik bildet auf der shk Hamburg traditionell einen wichtigen Bereich. Ein Blick auf das Stadtbild zeigt die wieder zunehmende Bedeutung von Metall bei der Außengestaltung von Gebäuden. Die Industrie wird die vielfältigen Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten der verschiedenen Materialien zeigen. Die Klempner-Sonderschau dient wieder dem fachlichen Gedankenaustausch und der Präsentation spezieller Arbeitstechniken. Dazu paßt bestens ein Metalldrücker, der für dieses Jahr gewonnen werden konnte, sein schon fast ausgestorbenes Handwerk vorzuführen.

Daneben zeigen wir noch auf der Kamin-Sonderschau die besondere Attraktivität der verschiedensten Kamintypen. Diese besonders schöne Ausstellung hat sich in den letzten Jahren als wahrer Publikumsmagnet gezeigt.

Letztlich darf natürlich auch der Themenkreis der regenerativen Energien und ihrer Anwendung nicht fehlen. Unter dem Begriff der "Solar-Thermie" hat sich ein eigenständiges Gebiet entwickelt, das auch vom Handwerk verstärkt aufgegriffen wird.

Unter dem bekannten Regenbogen treten die vier norddeutschen Landesinnungsverbände wieder an. Wir haben "unsere Messe" ständig genutzt zum Kontakt mit allen Gruppen und Vertretern der shk-Branche. Dieser Grundhaltung entspricht die besondere Ausrichtung des diesjährigen Standes: aktuelle Themen werden auf unserem Stand an Informationstresen den Fachbesuchern nahegebracht.

Die Überwachungsgemeinschaft Technische Anlagen des shk-Handwerks unterrichtet über den neu aufgenommenen Bereich der Grundstücksentwässerungsanlagen und den damit zusammenhängenden neuen gesetzlichen Regelungen in Hamburg für die Meisterbetriebe. Weitere Schwerpunkt-Beratung gibt es zu der Überprüfung von im Betrieb befindlichen Gasleitungen. Gesetzliche und technische Vorschriften werden erläutert und der Einsatz unterschiedlicher Prüfgeräte vorgeführt.

Die umfangreiche SHK-Fachliteratur und Formularsammlung zur Unterstützung der täglichen Arbeit steht in einer Musterbibliothek zur Einsicht bereit.

Daß Information auch auf unterhaltsame Art "verkauft" werden kann, werden wir wieder durch das seit Jahren beliebte Bingo-Spiel auf unserem Stand demonstrieren.

Am Freitag abend werden dann die Obermeister Norddeutschlands, Vertreter der Industrie und weitere Gäste eingeladen zu einem traditionellen Meinungsaustausch in lockerer Atmosphäre. Um bei diesem vielfältigen Angebot trotzdem auch ruhige Gespräche mit den Ehrenamtsträgern führen zu können, geht der zentrale Anlaufpunkt der Messe in die Luft, die Landesinnungsverbände präsentieren sich erstmalig zweigeschossig.

Als Landesinnungsmeister der vier norddeutschen Landesinnungsverbände dürfen wir die 20 Jahre gemeinsamer Zusammenarbeit nochmals zum Anlaß nehmen, uns bei allen Beteiligten für ihren besonderen Einsatz für die shk Hamburg zu bedanken. Der Stolz auf die hervorragende Entwicklung dieser Grundlage schürt den Ehrgeiz zu weiteren Taten.

Wir laden Sie alle herzlich zu einem Besuch auf unsere Messe und in die schöne Hansestadt Hamburg ein.


Durchführung der Ausstellung, wirtschaftlicher Träger:
Hamburg Messe und Congress GmbH

Ideelle Träger:
Landesinnungsverband für Sanitär- und Heizungstechnik Hamburg
Fachverband Sanitär-, Heizungs-, Klima- und Klempnertechnik Niedersachsen
Fachverband Sanitär - Heizung - Klima Schleswig-Holstein
Landesinnungsverband Sanitär- und Heizungstechnik Bremen

Termin und Öffnungszeiten:
Mittwoch, 18. bis Samstag, 21. November 1998
Täglich von 9 bis 18 Uhr, Donnerstag 9 bis 20 Uhr

Preise:
Tageskarte Erwachsene 20,00 DM
Tageskarte Schüler, Studenten, Auszubildende 7,00 DM
Gruppen ab 20 Personen 15,00 DM

Katalogpreis: 10,00 DM