IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 6/1998, Seite 23 f.


VERBÄNDE AKTUELL 


Hessen


Informationsveranstaltung zum Thema "Internet"

Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen

Am 21. Januar 1998 trafen sich die Beauftragten der Innungen zu einer Informationsveranstaltung zum Thema "Internet" in der Geschäftsstelle des Fachverbandes Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Hessen.

Hier erhielten die Teilnehmer Informationen aus 1. Hand zum Thema Internet und über die Vorgehensweise des FVSHK Hessen.

Der Geschäftsführer des FVSHK Hessen, Dr. Eugen Daum, begrüßte um 10.00 Uhr die anwesenden Damen und Herren und zeigte sich erfreut darüber, daß von jeder dem Fachverband angehörenden Mitgliedsinnung ein Beauftragter an dem Seminar teilnahm. In seiner Begrüßungsrede machte Dr. Daum die Teilnehmer für das Thema Internet sensibel. Er mahnte die Teilnehmer, die Möglichkeiten des Internets zu nutzen und hier nicht die Zeichen der Zeit zu verschlafen. Nach seinen einführenden Worten, übergab Dr. Daum das Wort an den Referenten des Seminares Manfred Gut.

Die Teilnehmer erhielten nun ein paar grundlegende Informationen zu verwendeten Schlagwörtern wie z.B. Provider, Homepage, Web-Seiten und Links. Anschließend informierte Gut die Teilnehmer über die Anwender im Internet. Hauptsächlich werde das Internet von Männern im Alter von 25 bis 40 Jahren genutzt. Die Anwender seien zu 90% im Akademikerbereich zu finden. Zur Zeit gebe es in Deutschland rund 1 Mio. Anbieter, die mit einer Homepage im Internet vertreten sind. Demgegenüber stehen 1,9 Mio. Abholer (Surfer im Internet). Weltweit gebe es etwa 80 Mio. Abholer im Internet. Die Tendenz ist stark steigend.

Gf Dr. Daum vom FVSHK Hessen und Gf Laforsch von der Innung Frankfurt lauschen dem Vortrag.

Nachdem nun eine allgemeine Einführung in das Internet stattgefunden hatte, führte der Referent den Teilnehmern das Internet vor. Hierzu rief er die Internet-Adresse des Fachverbandes auf. Die nun aufgerufene Homepage (1. Seite), gibt dem Anwender Auskunft über aktuelle Themen sowie Informationen für Mitgliedsbetriebe des Fachverbandes. Des weiteren sind auf der Homepage alle dem Fachverband angeschlossenen Innungen aufgeführt. Klickt man nun auf eine der angegebenen Innungen, erscheint die Anschrift der Innung mit dem zuständigen Obermeister sowie die der Innung angeschlossenen Mitgliedsbetriebe. Genau an dieser Stelle möchte der Fachverband SHK Hessen ansetzen und den Mitgliedsbetrieben die Möglichkeit schaffen, sich mit ihrer eigenen Homepage hier zu plazieren. Des weiteren wurden die Teilnehmer über die Datenbanken des Großhandels und der Industrie informiert.

Als Fazit zu diesem Seminar kann man festhalten, daß die Teilnehmer in ihren Innungen über die angebotenen Möglichkeiten von seiten des Fachverbandes im Internet informieren. Hierbei sollen die Innungsbeauftragten insbesondere auf die Darstellung des Fachverbandes mit seinen Innungen und den angeschlossenen Betrieben sowie über die positive Hinterlegung von Daten und Informationen, auf die einfach zugegriffen werden können, eingehen. Weiterhin sollen in die Überlegung auch die Initiativen von einzelnen Kreishandwerkerschaften einbezogen werden, um hier mögliche Verbindungen zu schaffen.

Zum Schluß der Veranstaltung waren die anwesenden Damen und Herren der Meinung, daß das Engagement des Fachverbandes, in bezug auf Internet, eine gelungene Aktion darstellt.


25. Neujahrswanderung

Innung Darmstadt und Groß-Gerau

Die Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Groß-Gerau und die Innung für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Stadt und Landkreis Darmstadt pflegen seit Jahren eine enge Zusammenarbeit.

Mitinitiatoren waren der Kreishandwerksmeister und ehemaliger Obermeister Werner Wedel, Groß-Gerau, und die ehemaligen Obermeister Wasser und Hugo Menz, Darmstadt.

Aus dieser Zusammenarbeit ergab sich, daß die Innungsvorstände immer eine Neujahrswanderung unternahmen, bei deren Organisation sich die Innungen abwechselten. In diesem Jahr fand die 25. Wanderung statt, deren Ausrichter die Innung Darmstadt war.

Rast der Wanderer am Oberwaldhaus.

Man traf sich in der Gaststätte "Zum Ziegelbusch" in Darmstadt. Nachdem Obermeister Ernst Jung, Roßdorf, die Teilnehmer begrüßt hatte, wurde von der Innung Groß-Gerau durch KHM Wedel ein Erinnerungsgeschenk für die 25. Neujahrswanderung an die Innung Darmstadt überreicht. Nach einer zünftigen Stärkung wanderte man durch den Darmstädter Wald bis zum Oberwaldhaus, wo man schon mit einem herzhaften Punsch erwartet wurde. Weiter ging es dann zum Jagdschloß Kranichstein. Dort wurden die Wanderer von dem leitenden Forstbeamten empfangen, der die neuerrichtete Ausstellung der Jagdwaffen, verbunden mit historischen Hintergründen, näherbrachte.

Eine zünftige Mahlzeit im Restaurant Jagdschloß Kranichstein bildete den Abschluß und Obermeister Jung übergab jedem Teilnehmer als Erinnerung einen Zinnbecher. Gleichzeitig wurde von allen Teilnehmern die Fortsetzung dieser Neujahrswanderung gewünscht.