125 Jahre IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 23/1997, Seite 52 ff.



Kompakte Transporter

Aus dem Fuhrpark-Mix eines SHK-Betriebes wären sie nicht wegzudenken: Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 2,8 Tonnen, denn sie bieten Platz für die rollende Werkstatt oder für mittelgroße Bauteile. Beim Fahrkomfort können sie durchaus Pkw-Qualitäten erreichen. Nahezu alle namhaften Fahrzeug-Anbieter tummeln sich in diesem heiß umkämpften Marktsegment.

Citroën Jumpy

Citroën profitiert sicher von den gemeinsam mit der Konzernmutter Peugeot und mit Fiat konstruierten Baureihen. Jüngstes Ergebnis ist der Jumpy, der Ende 95 herausgebracht wurde. Er basiert auf der ebenfalls gemeinschaftlich entwickelten Großraumlimousine Van Evasion. Der Jumpy unterscheidet sich von diesem Typ durch eine eigenständige Frontpartie, ein neues Armaturenbrett, ein erhöhtes Dach und eine Doppelflügelhecktür.

Gegenüber den Brüdern von Fiat und Peugeot distanziert sich der Jumpy nur durch das Markenzeichen und differierende Ausstattungsumfänge. Für den Jumpy stehen drei Motoren zur Wahl. Ein 79-PS-Benziner mit 1,6 Liter Hubraum (Fiat Tipo) und zwei Dieselmotoren. Die Saugversion des 1,9-Liter-Diesel leistet 69 PS, der Turbo 92 PS (ca.-Preis: ab 26.200 DM, ohne MwSt.).

Citroën Jumpy

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

1,6 Liter

58 KW/79 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/69 PS

10.000 km

1,9 Liter T-Diesel

68 KW/92 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3

Länge x Breite x Höhe

4400/1810/1927 mm

Radstand

2824 mm

Laderaum
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2070 x
1220/1600 x 1430 mm
4,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

730 - 760 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1600/660 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Peugeot Expert bzw. Fiat Scudo

 


Citroën Jumper

Seit Frühjahr 1994 wird der Jumper von Citroën angeboten. Auch er wird im Verbund mit Peugeot und Fiat gefertigt. Der entscheidende Unterschied findet sich bei der Motorenpalette. Während der aus dem PSA-Konzern stammende Benziner in alle drei Modelle eingesetzt wird, gehen Fiat und die PSA-Modelle bei den Selbstzündern verschiedene Wege.

Jumper und Boxer werden durch hauseigene Diesel angetrieben. Die für die leichteren Jumper lieferbaren 1,9-Liter-Diesel entsprechen denen im Jumpy. Die Top-Modelle verfügen über den 1,9-Liter-TurboDiesel oder einen 2,5-Liter-Wirbelkammermotor mit drei Ventilen pro Zylinder. Als Sauger leistet der Vierzylinder 86 PS. Anfang 1997 ist der Jumper 2.5 TID mit 107 PS neu hinzugekommen (ca.-Preis: ab 32.400 DM, ohne MwSt.).

Citroën Jumper

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

80 KW/109 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/69 PS

15.000 km

1,9 Liter T-Diesel

68 KW/92 PS

15.000 km

2,5 Liter Diesel

63 KW/86 PS

15.000 km

2,5 Liter T-Diesel

79 KW/107 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/3, Kombi/3, Pritsche/3 bzw. 7

Länge x Breite x Höhe

4655/1998/2150-2470 mm

Radstand

2850/3200/3700 mm

Laderaum (Hochdach nicht berücks.)
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2510 x
1388/1808 x 1562 mm
7,5 m3

Gewichte

max. Nutzlast

850 - 1120 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1700/750 - 2000/750 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Fiat Ducato und Peugeot Boxer

 


Fiat Scudo

Das gewichtsmäßig knapp unterhalb der Ducato-Baureihe angesiedelte Modell wird seit 1996 angeboten. Fiat liefert den Scudo ausschließlich mit der höherwertigen EL-Ausstattung.

Die Modellpalette umfaßt fünf Versionen: Kasten, Kombi, Bus, Pritsche (oder Flachboden) und Doppelkabiner. Alle Modelle sind wahlweise mit drei Motorvarianten lieferbar: Ein 1,6-Liter-Benziner mit 79 PS, ein 1,9-Liter-Saugdiesel mit 69 PS und der gleiche Motor als Turbo mit 92 PS (ca.-Preis: ab 25.200 DM, ohne MwSt.).

Fiat Scudo

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

1,6 Liter

58 KW/79 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/69 PS

10.000 km

1,9 Liter T-Diesel

68 KW/92 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/3, Kombi/bis 8, Pritsche/bis 7

Länge x Breite x Höhe

4400/1810/1927 mm

Radstand

2824 mm

Laderaum
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2070 x
1220/1600 x 1430 mm
4,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

730 - 760 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1600/660 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Citroën Jumpy bzw. Peugeot Expert

 


Fiat Ducato

Die zweite Generation des Fiat Ducato ist bis auf die Motorisierung (TDI mit 115 PS) weitgehend identisch mit den Modellen Citroën Jumper und Peugeot Boxer. Die 85 PS starke Saugversion des Sofim-Diesel arbeitet nach dem Wirbelkammerprinzip.

Von Fiat stammt auch der 1,9-Liter-Vierzylinder-Diesel, der als Sauger 70 PS, als Turbo 82 PS und als Turbo-Kat 80 PS leistet. Die 2,5-Liter-Motoren werden ausschließlich im Ducato Typ 14 (nur hier ABS möglich) angeboten, der sich obendrein vom üblichen 2,8 Tonner auf 3,25 t Gesamtgewicht (Radstand 3,70 m) aufrüsten läßt (ca.-Preis: ab 29.000 DM, ohne MwSt.).

Fiat Ducato

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

80 KW/109 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/70 PS

7.500 km

1,9 Liter T-Diesel

59 KW/80 PS

15.000 km

2,5 Liter Diesel

62 KW/85 PS

7.500 km

2,5 Liter T-Diesel

85 KW/115 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/3, Kombi/bis 8, Pritsche/bis 7

Länge x Breite x Höhe

4655/1998/2150-2470 mm

Radstand

2850/3200/3700 mm

Laderaum (Hochdach nicht berücks.)
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2510 x
1388/1808 x 1562 mm
7,5 m3

Gewichte

max. Nutzlast

850 - 1120 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1700/750 - 2000/750 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Citroën Jumper und Peugeot Boxer

 


Ford Transit

Die letzte Überarbeitung bescherte dem Ford Transit im Jahr 1995 eine neue Innenausstattung und verbesserte die passive Sicherheit. Im umfangreichen Modellprogramm bis 2,8 t Gesamtgewicht stehen Kasten, Kombi, Fahrgestelle und Pritschenwagen mit wahlweise zwei Radständen in den Angebotslisten.

Nur die geschlossenen Varianten mit kurzem Radstand können in drei Gewichtsklassen als FT 80, FT 100 und FT 120 (unter 800, 1000, knapp 1200 kg Nutzlast) geordert werden. Dazu kommt eine auf 2,8 Tonnen Gesamtgewicht abgelastete Variante des FT 150. Alle übrigen Versionen laufen als 2,75- oder 2,8-Tonner unter der Bezeichnung FT 100. Für die langen Radstände ist ebenfalls eine 2,8-Tonnen-Version mit der Bezeichnung FT 100 HD im Angebot. Seit Ende 1996 wird eine Umrüstung auf bivalenten Benzin-/Erdgasantrieb angeboten (ca.-Preis: ab 29.200 DM, ohne MwSt.).

Ford Transit

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

84 KW/114 PS

15.000 km

2,5 Liter Diesel

51 KW/70 PS

15.000 km

2,5 Liter Diesel

56 KW/76 PS

15.000 km

2,5 Liter T-Diesel

63 KW/85 PS

15.000 km

2,5 Liter T-Diesel

74 KW/100 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/3, Kombi/bis 9, Pritsche/bis 6

Länge x Breite x Höhe

4616/1972/1987-2581 mm

Radstand

2835 mm

Laderaum
Länge x Breite
x Höhe (min./max.)
Volumen


2427 - 3174
x 1719/1370 x 1900 mm
4,15 - 10,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

645 - 1164 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1800 - 2000/750 kg

Anmerkungen: Zwangslüftung für Transport Technischer Gase auf Wunsch direkt ab Werk

 


Hyundai H 100

Mit dem diesjährigen Modelljahrgang hat man den in Korea gefertigten Hyundai H 100 jetzt deutlich vom Basismodell Mitsubishi L 300 mit langem Radstand abgehoben. Einziger Motor im Hyundai-Importprogramm ist der ebenso im L 300 verwendete 2,5-Liter-Saugdiesel mit 78 PS. Auch das Getriebe stammt von Mitsubishi. Allerdings verlegten die Koreaner den Schalthebel vom Lenkrad weg neben den Fahrersitz.

Nicht nur ein dreisitziger Kastenwagen mit und ohne Verglasung wird jetzt geboten, sondern auch zwei Kombis. Der Sechssitzer verfügt über eine hintere Sitzbank entgegen der Fahrtrichtung, wodurch noch ein Laderaum von zwei Metern nutzbar bleibt (ca.-Preis: ab 23.000 DM, ohne MwSt.).

Hyundai H 100

Motor

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,5 Liter Diesel

57 KW/78 PS

7.500 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3, Kombi/6, Bus/8

Länge x Breite x Höhe

4790/1690/1965 mm

Radstand

2440 mm

Laderaum
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2550 x
1050/1500 x 1330 mm
ca. 5,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

1178 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1500/750 kg

Anmerkung: Auch SHK-Version

 


Mazda E

Das Transporterprogramm 'E' wird von Mazda bereits seit '84 angeboten. Die letzten gravierenden Neuerungen betrafen die Motoren und das Fahrgestell (jetzt doppelter Querlenker). Nach dem modifizierten Benziner E 2000 (elektronische Einspritzung, geregelter Katalysator) wurde jetzt auch der bisher recht schwache Diesel E 2200 von 64 auf 71 PS verstärkt. Es stehen ein dreisitziger Kastenwagen oder ein sechssitziger Kombi zur Wahl.

Großzügig wie die Ladelänge fällt auch die Nutzlast aus: Beim E 2200 dürfen über 1,1 Tonnen zugeladen werden, beim Benziner noch einmal 100 Kilogramm mehr (ca.-Preis: ab 24.200 DM, ohne MwSt.).

Mazda E

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

70 KW/95 PS

15.000 km

2,2 Liter Diesel

52 KW/71 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3, Kombi/bis 6

Länge x Breite x Höhe

4915/1690/1970 mm

Radstand

2600 mm

Laderaum
min./max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2040/2990 x
1535 x 1220 mm
max. ca. 5,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

1100/1200 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

2500/650 kg

Anmerkungen: Auch in allradgetr. Ausführung lieferbar

 


Mercedes Vito

Der Mercedes Vito ist Mitte 96 auf den Markt gekommen und hat den MB 100 abgelöst. Der Neue wartet mit zeitgemäßer Technik auf, was Komfort, Sicherheit und Ökonomie angeht. Einzelradaufhängung vorne und hinten gehört ebenso zum Konzept wie rundum Scheibenbremsen, ABS mit Anti-Schlupf-Regelung und Fahrer-Airbag.

Unter der kurzen Haube des Fronttrieblers gibts entweder einen quer eingebauten Saug- oder Turbo-Diesel oder neuerdings zwei Benziner, die allesamt für Kastenwagen, Kombi oder Freizeit-Bus (Vito F) verfügbar sind. Da sich im höheren Nutzlastbereich der Sprinter nahtlos anschließt, erstreckt sich der Variantenreichtum nicht auf verschiedene Radstände oder Dachhöhen, Fahrgestelle oder Pritschenversionen. Das Gesamtgewicht ist auf 2,6 Tonnen beschränkt (ca.-Preis: ab 37.000 DM, ohne MwSt.).

Mercedes-Benz Vito

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

95 KW/129 PS

15.000 km

2,3 Liter Otto

105 KW/149 PS

15.000 km

2,3 Liter Diesel

58 KW/79 PS

15.000 km

2,3 Liter T-Diesel

72 KW/98 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/bis 3, Kombi, Bus/bis 9

Länge x Breite x Höhe

4660/1870/1890 mm

Radstand

3000 mm

Laderaum
Länge x min./max. Breite
x Höhe
Volumen


2100 x 1214/1620
x 1370 mm
4,9 m3

Gewichte

max. Nutzlast

895 - 975 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

2000/750 kg

Anmerkungen: Automatik-Getriebe für alle Varianten lieferbar.

 


Mitsubishi L300

In den nunmehr zehn Jahren Marktpräsenz ist der L 300 stetig weiterentwickelt worden. Im Angebot gibts derzeit einen Kastenwagen mit kurzem oder mit langem Radstand. Dabei wird der 20 cm längere Achsabstand grundsätzlich mit einem erhöhten Dach kombiniert. Die verglaste Kombiversion dagegen gibt es nur mit kurzem Radstand.

Der Kombi ist wahlweise mit drei oder sechs Sitzen ausgestattet. Als Motorisierung steht ein 2,5-Liter-Vierzylinder-Diesel mit 70 PS zur Verfügung. Neben der Bus-Version lassen sich seit 94 auch reine Chassis-Modelle ordern, die einen erhöhten Nutzlastgewinn (bis zu 2850 kg Gesamtgewicht) bieten können. Koffer oder Pritschenaufbau lassen sich als Komplettpakete bestellen (ca.-Preis: ab 24500 DM, ohne MwSt.).

Mitsubishi L 300

Motor

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,5 Liter Diesel1)

51 KW/70 PS

7.500 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3, Kombi/bis 6, Bus/9

Länge x Breite x Höhe

4285 (4685)/1690/1845(1960) mm

Radstand; Langversion in Klammern

2235 (2435) mm

Laderaum
min./max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen (Kurz-/Langversion)


2335/2735 x
1525 x 1245/1360 mm
ca. 4,4 m3 bzw. 5,6 m3

Gewichte

Nutzlast

890 (1150) kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1200/600 kg

1) Fahrgestelle mit langem Radstand auch mit stärkeren Motoren

Anmerkung: Nutzfahrz.-Version

 


Nissan Vanette

Der Vanette Cargo hat den Urvan endgültig abgelöst. Der Frachttransporter kann die enge Verwandtschaft mit dem Siebensitzer Serena nicht leugnen. Die Unterschiede zwischen den beiden finden sich vornehmlich im Heckbereich: Der Radstand wurde etwas verlängert und die Karosserie leicht verbreitert und erhöht.

Um auch eine entsprechende Belastbarkeit zu realisieren, wurde eine blattgefederte hintere Starrachse eingebaut. Den Zugang zum Laderaum ermöglichen zwei seitliche Schiebetüren und eine Doppelflügeltür am Heck. Im letzten Dezember hat man in Deutschland die Variante 'Kombi-5' mit einer umklappbaren 3er-Sitzbank eingeführt (ca.-Preis: ab 24.900 DM, ohne MwSt.).

Nissan Vanette Cargo

Motor

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,3 Liter Diesel

55 KW/75 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/2, Kombi/5

Länge x Breite x Höhe

4500/1695/1980 mm

Radstand

2895 mm

Laderaum
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2300 x
1100/1540 x 1314 mm
4,8 (3,5) m3

Gewichte

Nutzlast

968 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1500/500 kg

Anmerkungen: Urvan-Nachfolger

 


Peugeot Expert

Die drei Modelle Peugeot Expert, Citroën Jumpy und Fiat Scudo unterscheiden sich im Prinzip nur durch das Markenzeichen und eine andere Innenausstattung. Ansonsten stimmen sie in Form, Gewicht, Antrieb und Programm überein.

Peugeot bietet den Kastenwagen mit zwei Ausstattungsstufen an: Das Standard-Modell sowie die höherwertige Version "Komfort". Der wahlweise fünf-, sechs-, acht- oder neunsitzige Kombi und das Plattformfahrgestell können nur mit der Komfort-Ausstattung kombiniert werden (ca.-Preis: ab 25.000 DM, ohne MwSt.).

Peugeot Expert

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

1,6 Liter

58 KW/79 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/69 PS

10.000 km

1,9 Liter T-Diesel

68 KW/92 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3

Länge x Breite x Höhe

4400/1810/1927 mm

Radstand

2824 mm

Laderaum
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen


2070 x
1220/1600 x 1430 mm
4,0 m3

Gewichte

max. Nutzlast

730 - 760 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1600/660 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Citroën Jumpy bzw. Fiat Scudo

 


Peugeot Boxer

Peugeot Boxer, Citroën Jumper und Fiat Ducato sind weitgehend baugleich. Der Hauptunterschied findet sich hier bei der Motorisierung.

Im Gegensatz zu Fiat greift Peugeot genau wie Citroën auf das konzerneigene PSA-Dieselmotorenprogramm zurück. 1,9-Liter-Saug- und Turbo-Diesel entsprechen den im Expert verwendeten Aggregaten. Sie leisten 69 beziehungsweise 92 PS. Der 2,5-Liter-Diesel mit zwölf Ventilen steht als 86 PS Sauger und in einer neuen Version als Turbo-Diesel-Direkteinspritzer mit 108 PS zur Verfügung. Der einzige zwei Liter-Benziner mit Multipoint-Einspritzung und Katalysator leistet 109 PS.

Peugeot Boxer

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

80 KW/109 PS

15.000 km

1,9 Liter Diesel

51 KW/69 PS

15.000 km

1,9 Liter T-Diesel

68 KW/92 PS

15.000 km

2,5 Liter Diesel

63 KW/86 PS

15.000 km

2,5 Liter T-Diesel

79 KW/108 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/3, Kombi/3, Pritsche/3 bzw. 6

Länge x Breite x Höhe

4655/1998/2150-2470 mm

Radstand

2850/3200/3700 mm

Laderaum
(Hochdach nicht berücks.)
max. Länge x
min./max. Breite x Höhe
Volumen



2510 x
1388/1808 x 1562 mm
7,5 m3

Gewichte

max. Nutzlast

850 - 1120 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1700/750 - 2000/750 kg

Anmerkungen: Baugleich mit Citroën Jumper und Fiat Ducato

 


Renault Trafic

Ein Teil des Renault Trafic-Programms, das jetzt elf Jahre auf dem deutschen Markt ist und 1995 letztmalig überarbeitet wurde, bleibt auch noch nach der Einführung des neuen Masters bestehen.

Kasten und Kombi sind voraussichtlich nur noch mit kurzem Radstand lieferbar, weil der neue Master mit drei Fahrzeuglängen und -höhen genügend Variationsmöglichkeiten bereithält. Darüber hinaus gab/gibt es Pritschen- und Fahrgestellvarianten. Bei Redaktionsschluß (Anfang Oktober 97) war noch nicht klar, welche Modelle weiterhin in Deutschland angeboten werden sollen (ca.-Preis: ab 24.600 DM, ohne MwSt.).

Renault Trafic

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,2 Liter Otto

74 KW/101 PS

10.000 km

2,1 Liter Diesel

47 KW/64 PS

7.500 km

2,5 Liter Diesel

55 KW/75 PS

7.500 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/3, Kombi/5 (und mehr?)

Länge x Breite x Höhe

4542/2290/2026 (2424) mm

Radstand

2800 mm

Laderaum
Länge x min./max. Breite
x Höhe
Volumen


2755 x 1106/1650 x
mind. 1370 mm
mind. 5,3 m3

Gewichte

max. Nutzlast

835 - 1285 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

1250/500 kg

Anmerkung: Modell Trafic bleibt noch teilw. im Programm

 


Renault Master

Nach 17 Jahren wird Anfang 98 der Renault Master von einem Nachfolger abgelöst, mit dem er nur noch die Bezeichnung gemeinsam hat. Nach modernem Stand der Technik sind Karosserien und Motoren konzipiert. Ein neues Getriebe, die Fahrwerkskonstruktion und die passiven Sicherheiten einschließlich der ergonomischen Gestaltung des Fahrerarbeitsplatzes machen das Kasten- bzw. Kombifahrzeug zu einem komfortablen Vertreter der Neuzeit.

Drei verschiedene Fahrzeuglängen und -höhen sorgen für sechs Karosserievarianten, die dem Interessenten 88 Versionen bieten. Auch Pritsche mit Doppelkabine oder Fahrgestelle sind im Angebot. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei den kleinen Varianten bei 2.800 kg, die Lang-Version läßt in der Regel 3,5 t zu (Preise standen Anfang Oktober noch nicht fest).

Renault Master (Modell 1998)

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,5 Liter Diesel

60 KW/81 PS

10.000 km

2,2 Liter T-Diesel

84 KW/110 PS

20.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/bis 3, Kombi/6, Bus/bis 9

diverse Längen x Breite
x diverse Höhen

4888; 5388; 5888/2359/2250;
2489; 2720 mm

div. Radstand

3078; 3578; 4078 mm

Laderaum
Länge x min./max. Breite
x Höhe
Volumen


2714; 3214; 3714
x 1282/1764
x 1666; 2238; 2713 mm

Gewichte

max. Nutzlast

1000 - 1200 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

keine Angaben

Anmerkungen: Komplette Neuentwicklungen

 


Toyota HiAce

Seit der 78er Präsentation bietet Toyota den HiAce jetzt in der 5. Generation an. Waren es bisher marginale Änderungen, ging die letzte Überarbeitung gründlich zur Sache: Aus Frontlenker wurde Kurzhauber und die Außenbreite wuchs derart, daß man jetzt eine Europalette quer zwischen den Radkästen absetzen kann.

Für Fahrerkomfort und erhöhte passive Sicherheit wurde auch einiges unternommen: So gibts - außer Sonderversionen! - serienmäßig zwei Airbags und ABS. Klar gegliedert zeigt sich das Karosserieangebot: Hochraumkastenwagen, Kastenwagen mit und ohne Verglasung bis hin zum neunsitzigen Bus bilden die Auswahl. Alle geschlossenen Kastenwagen können mit einer Laderaumschiebetür auf der Fahrerseite ausgestattet werden (Sonderversion: ca.-Preis: ab 31.200 DM, ohne MwSt.).

Toyota HiAce

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,4 Liter Diesel

58 KW/79 PS

10.000 km

2,4 Liter T-Diesel

66 KW/90 PS

10.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kasten/bis 3, Kombi/bis 6, Bus/9

Länge x Breite
x Höhe

4715 (5160)/1800/1950
(2400) mm

Radstand

2990 (3430) mm

Laderaum
Länge x min./max. Breite
x Höhe
Volumen


2550 x 1250/1650
x 1445 mm
6 (mit Hochdach 7) m3

Gewichte

max. Nutzlast

max. 1145 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

2000/750 kg

Anmerkungen: 9-Sitzer-Bus: auch 115 PS Otto-Motor

 


VW T4

Bis knapp unterhalb 2,7 Tonnen Gesamtgewicht hat Volkswagen die Domäne der T4-Transporter festgelegt, darüber kommt der neue LT. Das Facelift der T4-Modelle (neue Frontpartie) bietet jetzt genug Platz für den 140 PS starken VR6 (für Caravelle-, Multivan- und California-Modelle), doch für die Transporter bleibt dies Wunschtraum.

Von zahlreichen Verbesserungen profitieren aber auch sie: z.B. komplett neue Vorderachse, hintere Scheibenbremsen sowie eine leicht veränderte Inneneinrichtung. Seit Herbst 1995 rundet ein 2,5-Liter-Fünfzylinder-TurboDiesel mit Direkteinspritzung und 102 PS das Programm nach oben ab und entwickelte sich schnell zum Bestseller beim T4 (ca.-Preis: ab 32.750 DM, ohne MwSt.).

Volkswagen T 4

Motoren

Hubraum

Leistung

Ölservice-Intervalle

2,0 Liter Otto

62 KW/84 PS

15.000 km

1,9 Liter T-Diesel

50 KW/68 PS

10.000 km

2,4 Liter Diesel

57 KW/78 PS

10.000 km

2,5 Liter T-Diesel

75 KW/102 PS

15.000 km

Maße

Karosserievarianten/Sitzplätze

Kastenwagen/bis 3, Kombi, Bus/bis 9

Länge x Breite x Höhe

4707 (5107)/1840/1940 mm

Radstand

2920 (3320) mm

Laderaum
Länge x min./max. Breite
x Höhe
Volumen


2485 (2885) x 1220/1620
x 1415 (1900) mm
mind. 5,4 m3

Gewichte

max. Nutzlast

995 kg

Anhängelast gebremst/ungebremst

2000/700 kg

Anmerkungen: Den Typ Multivan gibts auch als VR 6 mit 140 PS in exklusiver Ausstattung


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]