125 Jahre IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 19/1997, Seite 106 f.


SANITÄRTECHNIK/HEIZUNGSTECHNIK/KLEMPNERTECHNIK


Schlagen Sie dem Frost ein Schnippchen

 

Elektrische Begleitheizungssysteme, frostsichere Ventile

Haben Sie die Probleme der letzten Frostperiode schon aufgearbeitet oder ist einiges liegengeblieben? Dann sollten Sie jetzt die Chance nutzen und dem "Väterchen Frost" ein Schnippchen schlagen.

Legen Sie doch eine Prioritätenliste für die Kundendienstmonteure an, schicken Sie ihren Kunden eine Floorpost oder bestellen Sie jetzt die notwendigen Materialien und Produkte, damit es nicht heißt: "Zur Zeit nicht lieferbar."

Denn wenn Sie jetzt, wo der Frost noch im hohen Norden oder in Rußland sitzt, aktiv werden, beweisen Sie ihren Kunden gegenüber Kompetenz und Voraussicht und vielleicht öffnet sich so die ein oder andere "Montagetür".

Nachfolgend einige Anregungen!

Sogar dem Winter eine Idee voraus

Frostsichere Außenarmatur

Das Problem kehrt so regelmäßig wieder wie der Winter. Zu Beginn der kalten Jahreszeit wird vergessen, die Außenleitungen abzusperren und zu entleeren - Frostschäden sind so gut wie sicher.

Automatische Entleerung

Bei der Außenarmatur liegt der Ventilkörper in der Wand bzw. im Hausinneren und somit im frostgeschützten Bereich.

Das Prinzip: Wenn das Ventil geschlossen wird, entleert sich die Außenleitung automatisch - Rohrbelüfter und Rückflußverhinderer sind integriert (nach DIN 1988 - Teil 4).

Einfach und zuverlässig

Vor Beginn der Frostperiode wird lediglich der Schlauch entfernt. Damit ist die Außenleitung entleert und gleichzeitig frostsicher abgesperrt. Und das nach jeder Betätigung: auch bei Minustemperaturen! Einfacher und Zuverlässiger geht es nicht mehr.

Aufputz oder Unterputz

Die Installation der frostsicheren Außenarmatur ist "Aufputz" oder "Unterputz" bei fast jeder beliebigen Mauerstärke möglich. Dabei ist die Dicke des Außenputzes nicht relevant - bei der Fertigmontage kann die Armatur mühelos und millimetergenau angepaßt werden.

HighTechIntegral: Ein Heizband mit dem Heizleiter als Sensor. Zur Temperaturmessung und -regelung wird die gesamte Länge des Heizbandes herangezogen. Die Anfangsleistung beträgt 70 W/m bei 230 V. Gleichmäßige Temperaturmessung über die ganze Fläche, die hohe Leistung in der Aufheizphase und Wegschaltung der überschüssigen Leistung im Beharrungszustand bedeuten geringe Betriebskosten.

Es wird auch ein komplettes Set in der gewünschten Schaftlänge für die entsprechende Wanddicke geliefert. Die Außenarmaturen gibt es in den Schaftlängen 300 und 500 mm. Ablängmöglichkeit bis 100 bzw. 200 mm. Ein Verlängerungsset bis 120 mm für nachträglich veränderte Einbausituationen steht ebenfalls zur Verfügung.

Nachträglicher Einbau ohne Stemmen

Der nachträgliche Einbau der Außenarmatur bei Aufputzmontage ist ohne Stemmarbeiten möglich. Durch die Einrohrausführung wird jetzt nur noch ein Bohrloch für die Installation benötigt. Die Montage ist somit zeit- und kostensparend.

Gebr. Kemper GmbH + Co. KG
Postfach 1520
57445 Olpe
Tel.: (02761) 891-0
Fax: (02761) 891-175

Heizsysteme für Dachrinnen und Rohre

Heizbänder für Dachrinnen

Sie schützen beispielsweise davor, daß sich überhaupt Eiszapfen bilden können. Verletzungen von Personen, Gebäude- oder Sachschäden sind deshalb praktisch ausgeschlossen. Schrägdachheizungen schützen einerseits vor Dachlawinen, andererseits sorgen sie dafür, daß die Schneelast nicht zu stark anwachsen kann. Beide Systeme lassen sich ohne Probleme sogar nachträglich installieren.

Rohrbegleitheizungen

Selbstregelnde Heizbänder sorgen dafür, daß bei Frost keine Schäden an Zu- und Abwasserleitungen auftreten. Feuerschutzleitungen, Heizungsrohre im Dachbereich, Heizölleitungen und fetthaltige Entsorgungsleitungen bleiben im härtesten Winter funktionstüchtig.

Diese Heizsysteme tragen einerseits dazu bei, Geld zu sparen und vor "Versicherungsfällen" zu schützen. Andererseits stellen sie das "thermische Gleichgewicht" im Haustechnik-Bereich her.

Siemens-Vertrieb für Heiz- und Klimatechnik
Postfach 1569
95306 Kulmbach
Tel. (09221) 709-292
Fax: (02921) 709-333

Elektrische Begleitheizsysteme

Das sind zum Beispiel Lösungen mit Heizschläuchen, -Bändern und -Kabeln einschließlich der spezifischen Regeltechnik, um verschiedene Medien zu beheizen oder zu temperieren.

Das Unternehmen Hillesheim GmbH, Waghäusel, bietet z.B. Innenbeheizung für Heizschläuche oder die HTI (HighTechIntegral)-Technologie, bei der der Heizleiter selbst durch seine physikalischen Eigenschaften als Temperaturfühler fungiert.

HTI-Heizbänder und HTI-Heizschläuche werden als Rollenware geliefert, vor Ort auf die nötige Länge gekürzt, mit einer Abschlußkappe versehen und an das HTI-Regelgerät angeschlossen.

Hillesheim GmbH
Am Haltepunkt 12
68753 Waghäusel
Tel.: (07254) 9256-0
Fax: (07254) 9256-20