125 Jahre IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 19/1997, Seite 70 f.


EDV


Multimediale 3D-Raumgestaltung

Neue Dimensionen für die Kundenpräsentation

Wettbewerbsdruck von anderen Vertriebswegen und der zunehmende Preisdruck sind ein hinlänglich bekanntes Problem der gesamten Sanitärbranche. Nur mit exzellenten Dienstleistungen als attraktive Ergänzung zu einer wettbewerbsfähigen Produktpalette kann sich der Unternehmer als kompetenter Partner für alle Sanitärfragen profilieren.

Die perfekte Kundenpräsentation entscheidet letztendlich über den Auftrag. Oder kann eine Investitionsentscheidung über 50000,- DM für eine Badrenovierung überzeugender dargestellt werden als durch eine Farbperspektive mit allen Arge-Industrie-Artikeln oder mit einem interaktiven Rundgang durch das (noch) nicht existierende Bad?

High Tech in der Sanitärbranche!

In Schmallenberg hat sich das Anfang 1996 gegründete Unternehmen M3B GmbH genau dieses Ziel als Aufgabe gestellt.

Zukunftsorientierte 32-Bit Lösung

Eine einfache Bedienung unter Windows 95 (oder auch Windows NT 4.0) mit allen Windows Funktionen z.B. über die rechte Maustaste, erleichtern die Planungsarbeit: Der Benutzer kann sich auf die kreative Badgestaltung konzentrieren. Die 32-Bit Software bietet nicht nur Bedienungskomfort, sondern sie ist gleichzeitig zukunftssicher und sehr schnell bei der Berechnung von perspektivischen Darstellungen.

Multimediale Artikelauswahl

Eine umfassende Information wird per Mausklick bei der Artikelauswahl angeboten. Das gesamte multimediale Spektrum steht hier dem Benutzer zur Verfügung: Strichzeichnung, Farbbild und sogar Video-Informationen. Der so ausgewählte Artikel kann direkt in die 3D-Badgestaltung übernommen und frei im Raum positioniert werden.

Simultane Ansichten

Auf Wunsch können unterschiedliche Ansichten gleichzeitig auf dem Bildschirm dargestellt werden: Perspektive von links, von rechts, Grundriß und Frontansicht. Wird jetzt in der Frontansicht ein Artikel geändert oder hinzugefügt, geschieht dies simultan in allen weiteren Ansichten.

Mit der Zusatzoption "AmbiPhoto" lassen sich Photo-Darstellungen von dem geplanten Bad berechnen. Die Übergabe dieser virtuellen Bilder aus dem Computer an eine Druckerei ermöglichen sogar einen Prospektdruck.

Problemlose Fehler-Korrektur

Mit der Undo/Redo-Funktion können Bedienerfehler problemlos rückgängig gemacht werden. Ein Mausklick genügt, und der alte Zustand ist wieder hergestellt.

Perspektive mit farbigen Oberflächen

Nach der Positionierung einer "Kamera" und der Definition der Blickrichtung und -neigung errechnet der Computer innerhalb kurzer Zeit eine farbige Perspektive, die einen realistischen Eindruck vom geplanten Raum vermittelt. Eine überzeugende Art der Kundenpräsentation!

Der interaktive Bad-Rundgang

Die Planung ist beendet. Mit der Übergabe der Daten an "AmbiVideo" wird eine Rundum-Perspektive berechnet, die vom AmbiVideo-Player aufgerufen wird. Mit der Maus "spaziert" der Planer jetzt durch das Bad. Mit Schwenks bis zu 360 und mit freien Zoom-Einstellungen wird der Kunde von der Badgestaltung überzeugt - oder er bekommt eine Diskette mit nach Hause, damit er sich in Ruhe informieren kann.

Artikelliste per Knopfdruck

Simultan zur Planung wird in "AmbiMat" eine Materialliste aller geplanten Artikel erstellt, die gesamt oder getrennt nach Herstellern ausgedruckt werden kann.