IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 9/1997, Seite 20 ff.


ISH-NACHLESE


ISH 97

Feuer frei beim Showteil der Eröffnungsfeier. "Bundesbauminister" Töpfer hatte Probleme mit der Rauchmelde- und Sprinkleranlage. Den SHKler wunderte höchstens das schlechte "Brennerbild" in dieser heißen Show.
 

Ob Sie an die schwindende Kaufkraft der DM dachten, an Investitionen oder schon an die Auswirkungen des Euro bei der nächsten ISH.

 

In der gut besuchten Festhalle erholten sich die mit Tüten und Taschen bepackten Besucher am "Wasserfall" von den Strapazen ihrer Messereise.

 



BCZ-Cup 1996: Kunst und Kreativität waren gefragt und die Ergebnisse beweisen die gekonnte handwerkliche Umsetzung.

 

"Break down the wall", heißt es in einem Popsong aber hier bettete man wohl eher Sanitärprodukte in Sanierungskonzepte mit ein.
 

Hochbauten miniaturisiert und mit Liebe zum Detail.

 

Hoe(b)sch oder nicht? Neue Ein- und Ausblicke kann der Whirl-Einsteiger im Wellness-Bereich erwarten.
 

Gas auf neuen verpreßten Wegen - auch in Deutschland bald zugelassen!?

Viel Power und Lärm auch in diesem Jahr in der Werkzeughalle; hier faßten die Sägezähne bei Holzlatten und Stahlrohren zu.

 

Kam gut an! IKZ-HAUSTECHNIK im Internet ist erfrischend neu für SHKler und faszinierte durch die Vielfalt der Netzverbindungen.

 

Die vielen internationalen Gäste während des gesamten Messegeschehens beweisen den hohen Stellenwert der ISH in der Welt.

 

Bei der interactiven game show von Purmo und DiaNorm gab es attraktive Reisen zu gewinnen.
 

Die beiden Sport-Idole Berti Vogts (l.) und Sandra Völker (r.) wurden am Wolf-Stand von Rolf Töpperwien (m.) interviewt. Sie zogen die Messebesucher in Scharen an.

 

Eigens und ausschließlich für die IKZ-HAUSTECHNIK stand Olymp-Geschäftsführer Anton Schwarz kopf. Der Grund: Sein einzigartiges Prinzip der Öl-Verbrennung mit blauer Flamme.

 

Wenn nach einem anstrengenden Messetag die Beine und Füße schmerzen, sehnt man sich nach einer Sitzgelegenheit. Dann spielts auch keine Rolle, wieviel ein Getränk kostet.

 

Trotz voller Messehallen war immer noch Zeit für Einzelgespräche.

 

Oft glichen die Gänge zwischen den Hallen einem Ameisenhaufen. Von außen betrachtet herrscht Durcheinander und doch weiß jeder, wohin er möchte.

 

Glänzende Ventilatorwelt.
 

Besonderes Aufsehen erregte der Verbrennungsregler "Scot" von Hydrotherm und Kromschröder. Ob der Kessel mit Erdgas H oder Erdgas L befeuert wird, Scot sorgt für optimale Verbrennung.

 

Volle Stände...

 

... und überfüllte Gänge waren kennzeichnend für die ISH.


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]