IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 17/1996, Seite 29 f.


VERBÄNDE AKTUELL 


Thüringen


2. Ölfachtagung

Moderne Ölheizung - wirtschaftlich und sicher

Aktueller Stand moderner Ölheizungstechnik und die fach- und umweltgerechte Heizöllagerung standen im Mittelpunkt der 2. Ölfachtagung Thüringen. Rund 220 Teilnehmer waren der Einladung zu dieser gemeinsam vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Thüringen, dem Thüringer Brennstoffhandelsverband und IWO (Institut für wirtschaftliche Ölheizung) initiierten Tagung im Juni nach Suhl gefolgt.

Ziel der jährlich stattfindenden Tagung ist es, Fachbetriebe über aktuelle technische Entwicklungen und umweltfreundliche Aspekte rund um das "System Ölheizung" zu informieren. Hierzu konnten die Veranstalter u.a. Referenten aus dem SHK- und Schornsteinfegerhandwerk, vom TÜV Thüringen sowie der Landesanstalt für Umwelt gewinnen.

Seit 1989 hat sich in Ostdeutschland die Beheizungsstruktur erheblich gewandelt. Vom Stand Null stieg in Thüringen der Anteil kostengünstigen Heizöls im Wärmemarkt auf beachtliche 14 Prozent. Der Anteil der kohlebeheizten Wohnungen sank seit 1989 von 69 auf 29 Prozent. Erdgas und Fernwärme haben zur Zeit einen Marktanteil von 28 bzw. 25 Prozent.

Ölheizungssysteme

". . . Moderne Ölheizungssysteme, zu denen auch ein fachgerecht installierter und damit sicherer Heizöltank gehört, brauchen den Vergleich mit anderen Heizsystemen nicht zu scheuen", betonte Dr. Andreas Busch, IWO-Repräsentant für Thüringen. Gegenüber Altanlagen würden moderne Öl-Niedertemperaturkessel sowie Öl-Brennwertanlagen bis zu 50 Prozent weniger Luftschadstoffe freisetzen. Sie erfüllten damit geltendes Umweltrecht problemlos. Ihr Brennstoffverbrauch liege dank effizienter Verbrennungstechnik bis zu 40 Prozent unter dem veralteter Heizungen.

Ing. Peter Gömmer, Referent Technik FV SHK Hessen.

Nach Ansicht des Geschäftsführers des Thüringer Brennstoffhandelsverbandes, Dr. Jörg Lenk, "besteht für die moderne Ölheizung bei Neubauten und im Modernisierungsbereich nach wie vor ein erhebliches Marktpotential". Die Vorteile der modernen Ölheizung seien jedoch beim Verbraucher nicht genügend bekannt. Die 2. Ölfachtagung Thüringen sei vor diesem Hintergrund ein Angebot für Heizungsbauer und Brennstoffhändler, sich über den fachgerechten Einbau und Betrieb der Ölheizung sowie über die sichere Heizöllagerung zu informieren. Damit solle Beratungskompetenz gefördert werden, die dem Verbraucher zugute komme.

2. Ölfachtagung fand mit nahezu 220 Teilnehmern großes Interesse.

Auch für den Geschäftsführer des SHK-Landesverbandes, Heinz Bohnstädt, dienen die regelmäßigen Ölfachtagungen letztlich den Kundeninteressen. Die Kunden würden noch zu oft mit den komplexen Sachverhalten rund um die Wärmeversorgung allein gelassen, so daß die Investitionsentscheidungen mehr emotional, statt auf der Basis von Fakten getroffen werden. Höhere Beratungskompetenz und stärkere Zusammenarbeit zwischen den Marktpartnern Heizungsbau und Brennstoffhandel müßten deshalb über die Ölfachtagung hinaus forciert werden. In diesem Zusammenhang begrüßte Bohnstädt die seit Mitte 1995 landesweit laufende gemeinsame Informationsoffensive für die moderne Ölheizung.


B i l d e r : Institut für wirtschaftliche Ölheizung e.V., Düsseldorf und Thüringer Brennstoffhandelsverband e.V.