IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 16/1996, Seite 40 f.


VERBÄNDE AKTUELL 


Hessen


Meister der Sanitär- und Heizungstechnik zogen Jahresbilanz

Die Innung bestätigte Günter Weichlein als Obermeister

Günter Weichlein aus Niederscheid ist für weitere fünf Jahre Obermeister der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Dillenburg. Das ist das wichtigste personalpolitische Ergebnis der Innungsversammlung im Herborner Schloß-Hotel.

Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden sein Stellvertreter Gerald Laux (Herborn) sowie die Beisitzer Günter Störch (Herborn), Willi Burbach (Donsbach), Michael Lenz (Haigerseelbach), Armin Deusing (Hirzenhain) und Günther Pfeifer (Niederscheid). Dem aus Altersgründen ausgeschiedenen Lehrlingswart und Ehrenobermeister Alfred Wehn (Dillenburg) dankte Obermeister Weichlein für über 30jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Innungsvorstand (davon 18 Jahre als Obermeister). Für Alfred Wehn wählte die Versammlung Julius Bernhardt (Herborn) als neuen Lehrlingswart.

Obermeister Weichlein dankte in seinem Jahresbericht den Vorstandskollegen für die aktive Unterstützung im abgelaufenen Geschäftsjahr. Weichlein berichtete von empfindlichen Umsatzeinbußen in den zurückliegenden Monaten, die durch unterschiedliche Einflußfaktoren entstanden sind. Abschließend verwies er noch einmal auf die verschiedenen Aktivitäten der Innung, wie eine Studienfahrt, einen Seniorennachmittag, eine Winterwanderung sowie vier Fachvorträge.

Alfred Wehn, als Vorsitzender der Tarifkommission des hessischen Fachverbandes, berichtete eingehend über die derzeitige Tarifsituation und erklärte, daß der diesjährige Lohnabschluß eine Einmalzahlung von 200 DM sowie eine Erhöhung der Löhne ab 1. April um 2,2 Prozent beinhalte.

Im Anschluß daran verhandelte man eine eventuelle Neuordnung des Berufsschulunterrichts. Nach eingehender Diskussion mit Wolfgang Peter von der Gewerblichen Berufsschule in Dillenburg kam man zu dem Entschluß, ab dem neuen Berufsschuljahr die Unterrichtung der Lehrlinge in Form von Blockunterricht vorzunehmen.

Geschäftsführer Manfred Weber erläuterte den Stand der Finanzen anhand der Jahresrechnung 1995 und des Haushaltsplanes für 1996. Beide wurden einstimmig genehmigt. Zum Abschluß diskutierte die Versammlung mit Arbeitsamtsleiter Wolfgang Hasche über aktuelle Arbeitsmarktprobleme.

Ausschüsse

Im Ausschuß der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik für die Berufsausbildung arbeiten Julius Bernhardt, Judith Ortmann (Burg) und Albert Haffner (Frohnhausen) mit. Dem Ausschuß für Lehrlingsstreitigkeiten gehören Julius Bernhardt und Willi Burbach an. Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses für die Heizungsbauer ist Helmut Theis (Offenbach). Ihm stehen Eberhard Blecker (Odersberg) und Judith Ortmann zur Seite. Der Gesellenprüfungsausschuß für das Gas- und Wasserinstallateurhandwerk ist besetzt mit Günther Pfeifer als Vorsitzendem sowie Patrick Wehn (Dillenburg) und Julius Bernhardt.