IKZ-HAUSTECHNIK, Ausgabe 13/1996, Seite 58 f.


REPORT


Neue Niederlassung

Richter + Frenzel investiert in Kolbermoor

Diese Niederlassung unter der Leitung von Hugo Kraus gehört wie die sechs anderen Standorte zum Haupthaus München, für das die Geschäftsführer Franz Erhart und Walter Kwapil verantwortlich sind.

Der Standort Rosenheim-Kolbermoor hat einen historischen Hintergrund. Bereits vor 36 Jahren entschloß sich die Geschäftsleitung in München, eine Niederlassung in angemieteten Räumen zu gründen. Aufgrund der positiven Geschäftsentwicklung wurde 10 Jahre später in Rosenheim ein 10.000 m2 großes Grundstück erworben und ein Neubau 1972 bezogen. Trotz weiterer Ausbauten platzte der Betrieb bald wieder aus allen Nähten.

Die Konsequenz war der großzügige und zukunftsorientierte Neubau in Kolbermoor. Die Bauarbeiten konnten zur Jahreswende 1995/1996 abgeschlossen werden und wurden ausschließlich von Unternehmen und Handwerksbetrieben der Region durchgeführt. Die Eröffnung fand im März 1996 statt.

Mit einer Werbekampagne unter dem Motto "Kolbermoor steht Kopf" wurden Bauherren, Renovierer und Endverbraucher zur Besichtigung des Neubaus aufgefordert. An zwei Tagen kamen etwa 6000 interessierte Besucher in das neue Haus.

Die neue Bäderausstellung auf 1000 m2 präsentierten, v.l.n.r., Hugo Kraus, Niederlassungsleiter, Franz Rolla, Ausstellungsleiter und Walter Kwapil, Geschäftsführer Richter + Frenzel München.

Besonders in der für unsere Branche zur Zeit nicht ganz einfachen Periode war das große Publikumsinteresse ein positives Signal für die Zukunft. Es wurden die Erkenntnisse gewonnen, daß bei ansprechender Präsentation das Publikum für neue Bäder und energiesparende sowie umweltschonende Heizungsanlagen zu begeistern ist. Mit diesen "Tagen der offenen Tür" hat das Unternehmen sicher nicht nur für die Hersteller, sondern auch für das Fachhandwerk Bedarf geschaffen.

Das neue Betriebsgebäude wurde auf einer Grundstücksfläche von 20.000 m2 errichtet. Auf einer überdachten Lagerfläche von ca. 7000 m2 und im großen Freilager werden ca. 20.000 Artikel aus den Bereichen Installation, Tiefbau, Sanitär, Lüftung und Heizung gelagert und stehen für die Fachkundschaft zur täglichen Lieferung bereit. Eine Flotte von 10 LKWs versorgt die Kunden in den umliegenden Regionen. 100 motivierte und geschulte Mitarbeiter stehen den Kunden mit Rat und Tat zur Verfügung.

Das Herzstück der Niederlassung ist die 1000 m2 große Bäderausstellung. Der Bauherr oder Renovierer kann unter 100 Einrichtungsvorschlägen alles sehen und auswählen, was die Branche zu bieten hat. Viele Gestaltungsbeispiele und Kombinationsmöglichkeiten, nach technisch optimalen Gesichtspunkten zusammengestellt und vom Design her überzeugend präsentiert, helfen allen Entscheidern die richtige Wahl zu treffen. Für die Interessenten werden individuelle Lösungen - von der kleinsten Single-Einheit bis zum repräsentativen Luxusbad - gezeigt. Voll in Funktion können Whirlpools, Einhandarmaturen, Thermostate und diverse Brauseeinrichtungen getestet werden.


[Zurück]   [Übersicht]   [www.ikz.de]