Werbung

MEFA: Verbesserte Konsole für den niederen Lastbereich

Die neue Konsole „45/26 S“ von Mefa ist für den niederen Lastbereich vorgesehen. Die feste Verbindung der Grundplatte mit der Montageschiene erfolgt durch Widerstandsschweißen. „Bei dieser Schweißtechnik entstehen keine sichtbaren Spuren auf der Konsole“, erläutert Mefa.

Bild: Mefa

 

Die Materialstärke der Grundplatte konnte mit dem neuen Herstellungsverfahren bei gleichbleibender Belastbarkeit verringert werden, teilt der Hersteller weiter mit. Die Kombination eines Langlochs mit einem runden Loch zur Wandmontage vereinfache das Nachjustieren der Konsole. Die mit 8 µm galvanisch verzinkte Konsole ist in den Längen 210, 315, 420 und 525 mm lieferbar.

MEFA Befestigungs- und Montagesysteme GmbH, Schillerstraße 15, 74635 Kupferzell, Tel.: 07944 64-0, Fax: -37, info@mefa.de, www.mefa.de

 


Artikel teilen: